Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Betriebe

Wenn Eltern Hilfe brauchen

19.06.2012 | 08:00 Uhr
Wenn Eltern Hilfe brauchen
Auch beim Tag der offenen Tür am Wochenende zeigte sich HKM familienfreundlich. Foto: Hayrettin ÖZCAN / WAZ FotoPool

Hüttenheim.   HKM bietet seinen Mitarbeitern Serviceangebote wie die Pflege- und Schuldnerberatung an. Kurz vor der Einführung ist eine Betriebsvereinbarung, die es Mitarbeitern ermöglicht, sich für eine gewisse Zeit freistellen zu lassen, falls es die familiäre Situation erfordert.

Die Hüttenwerke Krupp-Mannesmann (HKM) wurden in Berlin für ihre familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet. Mit dem Zertifikat, das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung unter Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Wirtschaftsminister Philipp Rösler vergeben wird, soll die familienbewusste Ausrichtung von Firmen honoriert werden.

HKM bietet seinen Mitarbeitern Serviceangebote wie die Pflegeberatung und Schuldnerberatung an. Kurz vor der Einführung ist eine Betriebsvereinbarung, die es Mitarbeitern ermöglicht, sich für eine gewisse Zeit freistellen zu lassen, falls es die familiäre Situation erfordert. „Wenn die Mutter plötzlich pflegebedürftig wird, soll der Arbeitnehmer kurzfristig die Möglichkeit haben, sich zu kümmern“, erklärt Frank Tegtmeier, bei HKM Leiter des Personalservices.

Außerdem sollen Mitarbeiter demnächst unabhängig von den gesetzlichen Regelungen eine Familienzeit bis zu drei Jahren nehmen können. Das gilt nicht nur für Eltern kleiner Kinder, sondern auch für diejenigen Arbeitnehmer, die sich um ihre Eltern kümmern. „Bei einem Durchschnittsalter von 46 Jahren in unserem Unternehmen ist das ein Aspekt, der immer wichtiger wird“, so Tegtmeier.

HKM ist eines der ganz wenigen Unternehmen in der Stahlindustrie und das einzige in Duisburg, das ausgezeichnet wurde. In einer Festveranstaltung in Berlin, bei der 371 Ar­beitgeber, darunter 202 Unternehmen, 120 Institutionen und 49 Hochschulen zertifiziert wurden, erklärte Staatssekretär Dr. Hermann Kues: „Die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine der zentralen Antworten auf die Herausforderungen des demografischen Wandels. Dazu gehören familienbewusste Arbeitszeiten genauso wie eine Unternehmenskultur, in der Familie nicht als Nachteil, sondern als Bereicherung gilt.“ Kues betonte außerdem, dass familienbewusste Personalpolitik auch ein wichtiger Vorteil im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte sei.

Gabriele Beautemps



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Fahrdienst für alle Fälle
Mobilität
Noch einmal ins Lieblingscafé oder zum Friedhof, das Grab des verstorbenen Ehemannes besuchen. Für diejenigen, die im Rollstuhl sitzen, ist dies ohne fremde Hilfe kaum möglich. Viele, vor allem ältere Menschen können ihre Wohnung gar nicht mehr verlassen. Ein Fahrdienst aus Großenbaum hat sich jetzt...
Zwischen Bürgern und Verwaltung
Bürgerverein...
Seit dem vergangenen März ist Bernhard Daub auch gewählter Vorsitzender des Bürgervereins Großenbaum-Rahm, für den er sich schon lange engagiert. Über den Verein und die Ortsteile sprachen wir mit dem der 56-Jährigen Kaufmann.
Strick- und Näh-Marathon für Sternenkinder in Duisburg
Sternenkinder
17 handarbeitsbegeisterte Duisburgerinnen haben sich am Wochenende im Buchholzer „Fadenzauber“ getroffen. Eine ganze Nacht lang strickten und nähten die Freiwilligen mehr als 70 Kleidungsstücke und Decken für die Aktion „Nähen für Regenbogenkinder“.
„Facework“ in Buchholz hat den Horroreffekt aus der Tube
Halloween
Er bereitet Bräute für ihren schönsten Tag vor, schminkt Schmetterlinge auf kleine Kindergesichter. Aber rund um Halloween sind andere Qualitäten gefragt. Dann verwandelt Lars Giesen in seinem Studio „Facework Make-up“ in Duisburg - Buchholz das nette Mädchen von Nebenan mal eben in eine Untote.
Amüsanter Abend mit Wolfgang Trepper im Steinhof
Kabarett
Wolfgang Trepper wartete auf Anne. Mitten im Programm musste die Besucherin des amüsanten Kabarett-Abends offensichtlich einem dringenden Bedürf­nis nachkommen. Nachdem sich der mittlerweile in der ersten Liga der deutschen Comedy- Szene spielende Rheinhauser versichert hatte, dass Anne ihre...
Fotos und Videos
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See