Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Kreditinstitute

Sparkasse Duisburg verärgert Kunden mit neuem Gebührensystem

18.07.2012 | 18:34 Uhr
Sparkasse Duisburg verärgert Kunden mit neuem Gebührensystem
Die Sparkasse ist stadtweit mit Geldautomaten vertreten – ein wichtiger Dienst am Kunden.Foto: NRZ

Duisburg.   Ist es der Wunsch nach mehr Transparenz oder eine schnöde Gebührenanhebung? Während die Sparkasse Duisburg ihr neues Gebührenmodell verteidigt, sprechen Kunden des Kreditinstituts von unnötigen Mehrkosten für ihre Konten. Denn nicht alles, was nun angeboten wird, ist für jeden sinnvoll.

„Das ist doch ganz schön abgezockt“, empörte sich gestern Hiltrud Steinert aus Homberg und stand damit nicht allein. Denn Duisburgs kundenstärkstes Kreditinstitut, die Sparkasse, hat das Gebührensystem für Kundenkonten geändert.

Folge für die Hombergerin: Statt bisher 5 Euro soll sie künftig 7,90 Euro pro Monat zahlen. Dafür, so wurde ihr gesagt, bekomme sie nun ohne Mehrkosten eine Kreditkarte – die sie aber weder will noch braucht.

„Wir bemühen uns um mehr Transparenz“, erläutert Sparkassen-Sprecher Andreas Vanek die Neuerung. Man habe die Konto-Aktivitäten der Kunden genau analysiert und darauf basierend drei Preismodelle entwickelt (davon ist eines weitgehend kostenfrei, aber jungen Leute in der Ausbildung vorbehalten).

Preismodelle auf Basis der Konto-Aktivitäten entwickelt

Das Modell „Komfort“ für besagte 7,90 Euro sei so etwas wie eine „Flatrate“ für Bankleistungen und umfasse ein Paket von der Sparkassen-Card über Online- und Telefonbanking bis zur Überweisung per Beleg. Und die Kreditkarte, die der Kunde in Anspruch nehmen kann, aber nicht muss.

Daneben gibt es aber auch ein Gebührenmodell „Basis“ für 3,90 Euro, wobei beispielsweise für Überweisungen separate Kosten anfallen: etwa am Automaten 20, per Papierbeleg 80 Cent.

Es sei, sagt Vanek, „ein fairer Preis für Leistungen vor Ort“ und gibt zu bedenken, dass die Sparkasse nach wie vor ein kundennahes, aber auch aufwendiges Service-Angebot vorhalte mit 65 Filialen im Stadtgebiet und 111 Geldautomaten .

Willi Mohrs

Kommentare
22.07.2012
13:26
Sparkasse Duisburg verärgert Kunden mit neuem Gebührensystem
von Kopffasser | #27

#26 Mondschatten

Sie sprechen mir aus der Seele. Mit welcher Naivität hier so manche am Start sind. Glaubt irgend jemand das irgendeine Bank etwas...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bericht bestätigt alte Lücken im Duisburger Skandal-Fall
Sparkasse
Letzter Akt im Renten-Skandal-Fall der Duisburger Sparkasse. Ein Prüfbericht bestätigt Kontrolllücken, die mittlerweile aber behoben wurden.
Freiluft-Event mit rockigen Opern vor dem Theater Duisburg
Theater
Beim 2. Haniel Klassik Open Air am 28. August vor dem Theater präsentieren sich Opernsänger mit verrockten Arien. Zuvor Gedenken an Rudolf Schock.
Intelligente Steuerung für Lkw in Duisburg
Logistik
Siemens und Duisburger Hafen vereinbaren Zusammenarbeit: Das Logistikzentrum Logport 1 startet Pilotprojekt für die Steuerung von Lkw-Verkehren.
Bahnstreik der GDL in NRW - diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: einige Züge sollen fahren.
Friedrich-Thyssen-Schacht in Duisburg ist einsturzgefährdet
Bergschäden
In einem abgelegenen Teil des Landschaftsparks befindet sich der verfüllte Schacht Friedrich-Thyssen 4. Er ist einsturzgefährdet, aber eingezäunt.
Fotos und Videos
Der Duisburger Hafen
Bildgalerie
Fotoreise
Weisse Bescheid - Was sind Galoschen?
Video
Ruhrgebietssprache
article
6894644
Sparkasse Duisburg verärgert Kunden mit neuem Gebührensystem
Sparkasse Duisburg verärgert Kunden mit neuem Gebührensystem
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/duisburg/sparkasse-duisburg-veraergert-kunden-mit-neuem-gebuehrensystem-id6894644.html
2012-07-18 18:34
Sparkasse, Kreditkarte, Gebührensystem, Kontoführungsgebühren, Filiale, Mehrkosten, Bankleistung, Paket, Preismodelle, Gebührenerhöhung, Preis
Duisburg