Das aktuelle Wetter Duisburg 31°C
Großes Reinemachen

Bürger in Duisburg-Marxloh schwingen den Besen

05.07.2012 | 07:00 Uhr
Bürger in Duisburg-Marxloh schwingen den Besen
Am Mittwoch fand eine Straßenreinigungsaktion auf der Rolfstraße statt. EG DU und Bürger beteiligten sich daran. Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPool

Duisburg-Marxloh.   Eine große Aufräumaktion hat die Ideenwerkstatt in Marxloh gestartet. Sie befreit ein großes Wohngebiet von Unrat und pflegt die Grünanlagen am Straßenrand.

Nein, es sind nicht die Heinzelmännchen, die derzeit in Marxloh eifrig mit dem großen Reinemachen beschäftigt sind, sondern Bürger, die die Nase voll haben, dass ihr Wohn- und Arbeitsumfeld immer mehr vermüllt.

Rund 15 Bürger, überwiegend Mitglieder der Ideenwerkstatt, sind seit zwei Tagen dabei, das Gebiet zwischen Kaiser-Wilhelm und Wolfstraße sowie Wilfried- und Henriettenstraße von sämtlichem Unrat zu befreien. Berge von Müll kamen bereits zusammen, und weitere Kleinlasterladungen werden folgen.

Die Aktion ist auf etwa eine Woche Dauer angelegt, weil dermaßen viel zu tun ist. Neben dem Einsammeln von Unrat werden auch Blumenpflanzungen und Strauchrückschnitte erledigt. Zudem sollen Graffiti-Schmierereien übermalt und zugewucherte Bürgersteige gesäubert werden. „Die Entwicklungsgesellschaft Duisburg unterstützt uns“, freut sich die Vorsitzende der Ideenwerkstatt, Brita Krönke. Die EG DU stellt Werkzeuge zur Verfügung und sorgt für die Entsorgung des Mülls.

„Wir gehen davon aus, dass die Anwohner, wenn hier alles richtig sauber ist, verstärkt darauf achten, dass es so bleibt“, sagt Brita Krönke. Sie wünscht sich, dass noch mehr Menschen helfen, das Wohnumfeld in Ordnung zu halten. Sie verspricht aber auch, dass die Ideenwerkstatt die Patenschaft für die öffentlichen Grünstreifen in dem Viertel übernimmt, spricht: dauerhaft für deren Pflege sorgen wird.

Zudem wollen sie und ihre Mitstreiter Menschen, die es mit der Sauberkeit und Ordnung vor der eigenen Tür nicht so genau nehmen, ansprechen und sie bitten, bei der Aktion mitzumachen.

Gregor Herberhold

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Gericht entscheidet über Rauswurf des Gartenrebellen
Gartenrebell
Der „Fall Letzner“ beschäftigt erneut das Amtsgericht Duisburg-Hamborn. Der Vorstand der Kleingartenanlage "Alte Buche" will den Gärtner loswerden.
Politiker Slykers macht sich Bauland in Röttgersbach stark
Mattlerbusch
Am Rande des Revierparks Mattlerbusch wollen SPD, Grüne und Linke Wohnbebauung zulassen. Die Stadt lehnt das ab. Aber die Politik bleibt am Ball.
Abriss-Party mit Hammer und Flex im Duisburger Delta Park
Delta Musik Park
Bei der Abriss-Party im Delta Musik Park dürfen Besucher Inventar zerlegen. Mit neuem Betreiber, Namen und Konzept soll es ab September weiter gehen.
81 wilde Müllkippen verunstalten Duisburg-Marxloh
Müll
Städtische Mitarbeiter haben bei Kontrollen in Duisburg-Marxloh 81 wilde Müllkippen entdeckt. Bewohner beschweren sich immer häufiger über den Unrat.
Auto des getöteten Drogendealers in Duisburg gefunden
Tötungsdelikt
Der Wagen des in Duisburg getöteten Drogendealers Mesut P. ist im Rhein-Herne-Kanal entdeckt worden. Die Polizei hofft nun auf neue Spuren.
Fotos und Videos
Linsensuppe mit Pfannkuchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Impressionen vom 32. Rhein-Ruhr-Marathon
Bildgalerie
Marathon-Fotos
Familienfest
Bildgalerie
St. Josef feiert
article
6843545
Bürger in Duisburg-Marxloh schwingen den Besen
Bürger in Duisburg-Marxloh schwingen den Besen
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/duisburg/nord/buerger-in-duisburg-marxloh-schwingen-den-besen-id6843545.html
2012-07-05 07:00
Nord