Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Badeunfall

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg

20.05.2012 | 19:44 Uhr
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
Mit zwei Hubschraubern hatte die Polizei nach dem 32-jährigen Schwimmer gesucht. Taucher bargen seine Leiche.Foto: Archiv/dapd

Duisburg.   Ein 32-Jähriger Mann ist am Sonntag in Duisburg beim Baden im Rhein ertrunken. Er hatte sich laut Polizei mit zwei Freunden am Ufer aufgehalten und dabei Alkohol getrunken. Am Nachmittag sei er dann ins Wasser gesprungen und nicht wieder aufgetaucht - erst die Polizei fand seine Leiche.

Es ist wohl der erste tödliche Badeunfall in diesem Jahr am Rhein in Duisburg und das schreckliche Ende eines Sonntagsausflugs: Ein 32-Jähriger Mann ist am Sonntagnachmittag bei einem Bad im Rhein am Ufer von Duisburg-Rheinhausen ertrunken. Er hatte in Höhe des Rheinkilometers 777 offenbar Abkühlung gesucht und zuvor mit zwei Freunden am Ufer gelegen. Dabei hatten die Männer, laut Polizei, Alkohol getrunken.

Gegen 16.40 Uhr war der 32-jährige, ein Rumäne, zum Baden ins Wasser gegangen. Kurz darauf sei sein Körper nicht mehr zu sehen gewesen, teilte die Polizei in der Duisburger Leitstelle auf Nachfrage mit. In Panik hatten die Freunde ihren Kameraden im und unter Wasser gesucht und die Polizei alarmiert.

Leichnahm hatte sich an einer Kribbe verfangen

Die rückte mit zwei Hubschraubern und einer Tauchergruppe der Feuerwehr an. Dabei wurde der Leichnam des 32-Jährigen entdeckt. Er war von der Strömung abgetrieben worden und hatte sich in einer Kribbe verfangen. Die Taucher bargen die Leiche.

Die Polizei warnt erneut davor, im Rhein zu baden. "Die Strömung ist tückisch und der Rhein ist noch sehr kalt". Nach Auskunft der Wasserschutzpolizei Duisburg ist der Rhein einen Meter unter der Wasseroberfläche derzeit etwa 15 Grad kalt. "Das kann den Kreislauf schnell zum Absturz bringen", erklärte ein Beamter. "Besonders wenn", wie im Falle des 32-Jährigen, "zuvor Alkohol konsumiert wurde".

Das Fazit der Polizei: "Der Unfall ist vermutlich auf Leichtsinnigkeit zurück zu führen". (dae/WE)



Kommentare
21.05.2012
12:38
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von Biker72 | #2

Alkohol und schwimmen verträgt sich schlecht, vorallem in unsicherem Gewässer. Ist ja nicht der erste Fall und wird sicher auch nicht der letzte Fall bleiben.

20.05.2012
22:34
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von cevers | #1

Hier in Irland gehen die Leute bei 10 Grad ins Wasser und das sind keine einzelnen Freaks. Die Temperatur des Rheins wirds wohl nicht das eigentliche Problem gewesen sein.

7 Antworten
Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von scouti | #1-1

Sagt die Polizei doch oben im Beitrag: ... "Die Strömung ist tückisch und der Rhein ist noch sehr kalt". Das ist nunmal kein Badesee, sondern ein Fluß, und dann ggf. Alkohol und in der Sonne überhitzt und dann ins Wasser ...

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von moka2406 | #1-2

#1cevers

ich versteh, was und wie du es meinst.....!

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von Harry.Hirsch | #1-3

Lesen hilft!

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von cevers | #1-4

Sehe ich genauso.

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von moka2406 | #1-5

wenn man aber nicht lesen kann....

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von cevers | #1-6

Du kannst nicht lesen?

Mann ertrinkt beim Baden im Rhein in Duisburg
von moka2406 | #1-7

#clevers

wie kommst du denn jetzt darauf, auf mich, dass i c h nicht lesen kann...?

Hast du´s nicht kapiert, wer gemeint ist? so ne blöde Frage, habe ich von dir nicht erwartet !.

Aus dem Ressort
SEPA-Umstellung verpasst? Ab Montag kommt es zu Problemen
SEPA-Frist
Mit diesem Freitag endet die Frist für Firmen und Vereine, ihre Bankgeschäfte auf das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren mit "IBAN" und "BIC" umzustellen. Noch immer gibt es Firmen und Vereine, die das versäumt haben. Sie werden ab Montag bei Geldtransaktionen Schwierigkeiten bekommen.
Der Duisburger Ausbildungsmarkt wird immer kleiner
Arbeitsmarkt
In Duisburg schließen immer weniger junge Menschen einen Ausbildungsvertrag ab. Im letzten Jahr sank die Zahl der frischen Azubis um 4,2 Prozent. Steigerungen gibt es im Handel und Sozialbereich. Die für Duisburg so wichtige Logistik schwächelt.
"Problemhäuser" in Duisburg stehen offiziell leer
Problemhaus
Die so genannten "Problemhäuser" in den Peschen in Duisburg stehen leer. Am Donnerstagnachmittag ist die letzte rumänische Familie ausgezogen. Vor zwei Wochen hatte die Stadt das Haus für unbewohnbar erklärt. Nun muss der Hauseigentümer sicherstellen, dass das Haus unbewohnt bleibt.
A-59-Sperrung bringt DVG mehr Fahrgäste
ÖPNV
Die Duisburger Verkehrs-Gesellschaft (DVG) profitiert von der Sperrung der A 59: Die Straßenbahnlinie 903 ist besonders gut ausgelastet. Auf dem Teilstück zwischen Hauptbahnhof und Meiderich wurden nach der Sperrung 38 Prozent mehr Fahrgäste gezählt.
Anti-israelische Anrufe an jüdischen Kindergarten geklärt
Nahost-Konflikt
Die Polizei hat im Fall der anti-israelischen Schmähanrufe gegen den jüdischen Kindergarten einen Täter ermittelt. Es soll sich dabei um einen 43 Jahre alten Mann aus Duisburg handeln. Er hat die Taten bereits gestanden. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Volksverhetzung.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten