Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Parteien

Duisburger „Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU

29.10.2010 | 08:00 Uhr
Duisburger „Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU

Duisburg. So gewinnt man Wahlen: Mehrere Mitglieder der Jungen Union sollen sich als „Wahlnomaden“ betätigt haben. Bei internen Wahlen stimmten sie angeblich mehrfach ab. Jetzt beschäftigt sich das Bundesschiedsgericht der CDU mit dem Fall.

Das Thema Wahlnomaden bei der CDU aus März 2009 beschäftigt jetzt die Bundes-CDU. Nachdem das Kreisschiedsgericht und das Landesschiedsgericht die Einsprüche einiger Mitglieder ablehnten, ist nun das Bundesschiedsgericht an der Reihe. Das bestätigte die Parteizentrale der Christdemokraten in Berlin. Mehr allerdings sagte ein Sprecher der Bundes-CDU nicht: „Wir sind zur Vertraulichkeit verpflichtet.“

Der Vorwurf lautet auf Wahlmanipulation: Vor allem Mitglieder der Jungen Union sollen im März 2009 quasi als „Wahlnomaden“ von Wahl zu Wahl gezogen sein, um zunächst bei den Vorstandswahlen des CDU-Ortsverbandes Huckingen und dann sechs Tage später in Homberg mit abzustimmen – und die Wahlen so in ihrem Sinne zu lenken. Ein CDU-Mitglied führt deshalb Klage gegen die Duisburger CDU (wir berichteten ).

Rücktritt aus dem JU-Vorstand, aber nicht aus dem Kulturausschuss

Bartosch Lewandowski, der zu den Wahlnomaden gehört haben soll und im Jahr 2009 zum Vize-Chef in Homberg gewählt wurde, ist wegen der Skandal-Tour nach Berlin zwar von diesem Amt und vom Posten als JU-Vize zurückgetreten, um „Schaden von meiner CDU“ abzuwenden, wie er erklärte (NRZ berichtete ). Das gilt aber wohl nicht für den Kulturausschuss, dem er als sachkundiger Bürger für die CDU angehört. Stadtsprecherin Anja Huntgeburth: „Gegenüber der Verwaltung hat Herr Lewandowski bisher nicht angezeigt, dass er sein Amt nicht mehr wahrnehmen wird.“

DerWesten



Kommentare
30.10.2010
19:56
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von CaptainWillard | #20

Aus Raider wird Twix.

Aus CDU wird SUB.

Sonst ändert sich nix.

Fachkundiger Bürger für SUB-Kultur :-)

30.10.2010
19:32
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von Flutschfinger | #19

#18 Ihr Vierzeiler gefällt mir zu diesem Thema. Dazu fällt mir noch folgendes ein:

... lasset uns essen und trinken; denn morgen sind wir tot! (1. Korinther 15, 32)

30.10.2010
13:04
Duisburger „Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von HeinzK. | #18

Es trinkt der Mensch,
es säuft das Pferd,
doch bei der Union
ist es umge....

30.10.2010
12:26
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von Ha ha ha ha ha | #17

Die sollen sich als „Wahlnomaden“ betätigt haben?
Da sind die doch zu blöd für.
Die können nur saufen!!!!

30.10.2010
10:53
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von RomanRomero | #16

eine jämmerliche Bande rund um die Trashqueen Petra Vogt. Goodbye, CDU Duisburg.

30.10.2010
09:58
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von Mister Ed | #15

Mahlberg, Ibe, Vogt!!!!

Das ist Euer Werk...

...das Internet vergisst nie.

29.10.2010
22:59
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von PillepalleundNeugieriger | #14

Wie der Herr sos Gescherr

29.10.2010
22:22
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von HeinzK. | #13

#12 von jack as , am 29.10.2010 um 20:43

... die JU ist in aller mund. ...

Und wie die JU in aller Munde ist:

Spiegel - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,724451,00.html

Hamburger Morgenpost - http://www.mopo.de/2010/20101023/deutschland-welt/politik/polit_reise_wird_zur_sauftour.html

taz - http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/saufen-statt-bildung/

Frankfurter Rundschau - http://www.fr-online.de/politik/von-saufgelagen-und-wahlnomaden/-/1472596/4771294/-/view/asFirstTeaser/-/index.html

Duisburg braucht ein neues Image, aber wirklich nicht dies einer Saufstadt.

29.10.2010
20:43
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von jack as | #12

hein bloed
Mein Gott jetzt holt das SPD Käseblatt aber due Keule raus was?
was erzählst du denn? die JU ist in aller mund.

http://www.ruhrbarone.de/junge-union-tauschen-und-trinken/
http://mimimueller.de/mimi-dasbuch/parlamentarisch-demokratisch-mahlberg/

29.10.2010
15:07
„Wahlnomaden“ beschäftigen Bundes-CDU
von ich möchte ein ab kaufen! | #11

Was lehnte das Landes- und Kreisschgiedgericht?

Aus dem Ressort
31-Stunden-Woche in Duisburg
Interview
Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 31 Stunden, im Gegenzug Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis 2020 – Thyssen-Krupp Steel geht neue Wege. Ein Gespräch darüber mitThomas Schlenz,Arbeitsdirektor bei Thyssen-Krupp Steel Europe, über den „Tarifvertrag Zukunft“.
Duisburg muss noch 14 Mio € für Krankentransporte eintreiben
Bürokratie
Von wegen schnell wie die Feuerwehr. Bei Duisburgs Feuerwehr stimmt das bei Brandeinsätzen, aber nicht bei der Schreibtischarbeit. Weil Zehntausende Rechnungen für Krankentransporte unbearbeitet liegen blieben, musste die Stadt fünf Zeitarbeitskräfte einstellen, die helfen, den Berg abzuarbeiten.
Jeder vierte Auszubildende in Duisburg bricht die Lehre ab
Arbeitsmarkt
Jeder vierte Duisburger Auszubildende beendet seine Lehre nicht. Gründe dafür können sowohl eine falsche Berufswahl aber auch zwischenmenschliche Gründe sein. Allein im letzten Jahr wurden 966 Ausbildungen abgebrochen. Um die Zahlen zu senken setzt die Arbeitsagentur auf die Berufsorientierung.
Debatte über Sparliste der Stadt Duisburg
Sparliste
Die Bezirksvertretung Duisburg-Mitte wehrt sich einstimmig explizit gegen einige Streichvorschläge der Stadt – darunter die Schließung des Hallenbades Neuenkamp und der Stadtteilbibliothek Wanheimerort. Diskussionen gab es zudem über die geplanten Bodenschutzgebiete der Stadt.
Im Duisburger "Hotel Albtraum" geht's heute gruselig zu
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden am morgigen Freitag ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände in Duisburg ein. Sie und ihre rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Sportliche Heimat der Zebras
Bildgalerie
Die MSV-Stadien
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal