Das aktuelle Wetter Düsseldorf 5°C
Luftfahrt

Flughafen Düsseldorf stellt neuen Passagier-Rekord auf

04.01.2013 | 16:54 Uhr
Der Flughafen bleibt auf Erfolgskurs: Mit mehr Passagieren wurde die Spitzenstellung in NRW weiter ausgebaut, bundesweit liegt Düsseldorf nach Frankfurt und München auf Platz 3.Foto: dapd

Düsseldorf.   NRWs größter Flughafen stellt auch für 2012 einen neuen Passagier-Rekord auf: 20,8 Millionen Passagiere zählte man am Flughafen Düsseldorf. Ein Plus von 2,4 Prozent im Vergleich 2011. Vor allem Airlines Air Berlin und Lufthansa trugen zu der positiven Entwicklung bei.

20,8 Millionen Passagiere: Noch nie sind so viele Menschen ab Düsseldorf geflogen wie vergangenes Jahr. „Düsseldorf International“ ist weiter auf Rekordkurs: Nach dem bereits Ende 2011 die Passagiermarke von 20 Millionen geknackt wurde, gab es auch vergangenes Jahr ein Gäste-Plus von 2,4 Prozent. „Trotz der zum Teil schwierigen Rahmenbedingungen nutzten 20,8 Millionen abfliegende und ankommende Passagiere im Jahr 2012 NRWs größten Flughafen“, hieß es gestern.

Mehr Passagiere als im Vorjahr

Damit gehört der Düsseldorfer Airport zu den deutschen Flughäfen, die 2012 ein Passagierplus im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnten. Der Marktanteil in Nordrhein-Westfalen stieg auf mittlerweile 58 Prozent an. Bedingt durch den Einsatz größeren Fluggeräts durch die Airlines und eine verbesserte Auslastung steht dem Passagierwachstum eine Abnahme an Flugbewegungen um etwa zwei Prozent gegenüber. Rund 217.000 Flugzeuge starteten und landeten vergangenes Jahr in Düsseldorf.

C-Check eines A330

Marktführer ist nach wie vor Air Berlin , dicht gefolgt von Lufthansa , Condor, Tuifly und Turkish Airlines. Vor allem verantwortlich für das Wachstum sind Air Berlin und Lufthansa. Beide Airlines haben in Düsseldorf so genannte Drehkreuze und generieren damit auch viele internationale Passagiere für ihre Langstrecken-Flüge. Mit 5,9 Millionen Passagieren (plus 5,17 Prozent) hat Lufthansa überproportional zum Wachstum des Flughafens beigetragen und gleichzeitig die Zahl der täglichen Flüge von durchschnittlich 115 auf 105 gesenkt.

„Das Flugzeug hat die Welt zu einem globalen Wirtschaftsraum gemacht.“

„Das Verkehrsergebnis 2012 ist Ausdruck der guten Zusammenarbeit zwischen unserem Flughafen und den Airlines. Vor allem zeigt es aber, dass Flugreisen in einer modernen Gesellschaft für viele Menschen schlichtweg zum Leben dazu gehören. Ungezählte Reiseanlässe halten unsere Welt heute in Bewegung“, freute sich Christoph Blume, Sprecher der Flughafengeschäftsführung, über das gute Ergebnis. „Das Flugzeug hat die Welt zu einem globalen Wirtschaftsraum gemacht. Es verbindet ganze Kontinente schnell und effizient miteinander, führt Menschen zusammen und ist neben dem Schiff das Fundament einer globalisierten, arbeitsteiligen Weltwirtschaft. Ohne Mobilität kein Austausch, ohne Austausch kein Wachstum und ohne Wachstum kein Wohlstand. Gerade postindustrialisierte Staaten wie Deutschland müssen alles daran setzen, ihre Gesellschaft auf dem Wachstumspfad zu halten.“

Der Düsseldorfer Flughafen-Chef Christoph Blume freut sich über den neuen Passagier-Rekord.Foto: WAZ FotoPool

Blume: Wir haben Chancen genutzt

Christoph Blume: „Wir haben 2012 unsere Chancen erfolgreich genutzt. Während sich Fluggesellschaften auf der Fläche konsolidieren, setzen sie gleichzeitig auf Drehkreuze wie Düsseldorf. Im vergangenen Jahr haben sich die beiden größten deutschen Airlines, Lufthansa und Air Berlin, klar zu unserem Airport bekannt. Auch andere Fluggesellschaften wie Air China, Emirates oder Etihad setzen weiterhin auf den Flughafen Düsseldorf International, weil Sie die wirtschaftliche Stärke unserer gesamten Region und die hieraus resultierende Nachfrage schätzen gelernt haben.“ Im Zuge der Oneworld-Partnerschaft der Air Berlin wurde für dieses Jahr mit American Airlines nach Chicago zudem eine neue Fluggesellschaft auf der Langstrecke hinzugewinnen.“

Für 2013 hat sich der Düsseldorfer Flughafen somit eine gute Ausgangsposition erarbeitet. „Wir gehen davon aus, dass auch das neue Jahr vor dem Hintergrund dieses Strukturwandels bei den Airlines für den Luftverkehr nicht leicht werden wird“, so Blume. „Aber ungeachtet dieser Unsicherheiten haben wir in Düsseldorf gute Voraussetzungen geschaffen, so dass wir zuversichtlich ins neue Jahr blicken können.“ (gömi)


Kommentare
05.01.2013
18:59
Flughafen Düsseldorf stellt neuen Passagier-Rekord auf
von Justo50 | #2

Das liest sich alles wunderbar, wenn denn nur die Mitarbeiter auch an diesem Erfolg Teilhabe hätten. Da aber der Betreiber nur noch nach Außen als eine Firma auftritt im Innern aber mittlerweile in 10 Firmen (teilprivatisierte Tochterfirmen+Fremdabfertiger) gesplittet ist, die zu teilweise Menschenverachtenden Löhnen arbeiten müssen ist ersichtlich, dass der Erfolg zu Lasten der Mitarbeiter erzielt wurde. Eine gerechte Bezahlung, die ein Auskommen sichert ist dringend erforderlich, da der Privatisierungszwang in den kommenden Jahren zunehmen wird.

05.01.2013
17:28
Flughafen Düsseldorf stellt neuen Passagier-Rekord auf
von foffo | #1

... und gleichzeitig sind die Flughafen-Mitarbeiter in der Groundhandling-Tochtergesellschaft (ohne Not) von betriebsbedingten Kündigungen bedroht.
Infos hierzu: www.Wir-sind-FDGHG.de und die entsprechende Petition an den Rat der Stadt Düsseldorf als 50%iger Anteilseigner bitte hier unterschreiben: http://bit.ly/PA2H9h

1 Antwort
Flughafen Düsseldorf stellt neuen Passagier-Rekord auf
von easyworker | #1-1

Es ist traurig lesen zu müssen , das der Flughafen immer bessere Verkehrsergebnisse erzielt ,während die meiste Arbeit nicht mehr durch Flughafeneigenes Personal abgewickelt wird , sondern durch Fremdfirmen , die im Niedriglohnsektor arbeiten .
Und da sich immer mehr Airlines von der FDGHG abwenden , steht ein Umbruch bevor ,
der dazu führt ,das Mitarbeiter in andere Bereiche des Flughafens verschoben werden sollen , wo sie starke finanzielle Einbußen haben .

Daher ist es wichtig das Sie alle , die das hier lesen , eine Petion zur Sicherung der Arbeitsplätze für Flughafenarbeiter im Bodenverkehrsdienst unterschreiben .
Helfen sie mit ihrer Unterschrift . Danke
https://www.openpetition.de/petition/online/flughafen-duesseldorf-keine-betriebsbedingten-kuendigungen-bei-der-konzern-tochter-fdghg

Aus dem Ressort
Der Blick von Lambertus auf die grüne Altstadt
Altstadt-Serie
Es gibt viele Ausblicke auf die Düsseldorfer Altstadt, so zum Beispiel vom Schlossturm oder vom Rheinturm. Einen ganz besonderen bietet jedoch der sogenannte schiefe Turm in der Altstadt selbst: Der der Lambertus-Kirche. Von hier reicht der Blick sogar bis ins Bergische Land und Ruhrgebiet.
Stadt Düsseldorf geht gegen Schrottimmobilien vor
Friedrichstadt.
Mit dem neuen „Wohnaufsichtsgesetz“, das der Landtag verabschiedet hat, können die Kommunen endlich gegen verantwortungslose Hauseigentümer vorgehen. Nicht nur Mieter, auch Anrainer oder Bezirkspolitiker können der Stadt dann Missstände melden, die schickt dann einen Ermittler zum Haus.
Düsseldorfer Jugendliche erhielten Zigaretten gegen Aufpreis
Prozess
Ein Kioskbetreiber (25) stand vor dem Düsseldorfer Amtsgericht, weil er Schnaps und Zigaretten an Minderjährige verkauft haben sollte, die Zigaretten sogar für einen Euro mehr. Er bestritt das und beteuerte, er lasse sich immer den Ausweis seiner jungen Kunden zeigen.
Kandinsky mit Tyskie und Tapas
Kunst
Am 3. Mai ist die Nacht der Museen. Rund 40 Museen. Kulturinstitute und Vereine machen mit. Bis zu 250 000 Besucher werden erwartet.
Düsseldorfer Petition: Sportlärm ist keine Ruhestörung
Sportvereine
Die Sportanlagenlärmschutzverordnung aus dem Jahr 1991 treibt auf den Düsseldorfer Vereinsanlagen zum Teil seltsame Blüten. In Düsseldorf wurde nun die Petition „Sportlärm ist keine Ruhestörung“ auf den Weg gebracht.
Fotos und Videos
Olli Schulz
Bildgalerie
Fotostrecke
Quadriennale 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Großbrand in Düsseldorf-Bilk
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
Nacht der  Kirchen
Bildgalerie
Fotostrecke