Das aktuelle Wetter Dortmund 19°C
Eichlinghofen

100 000 Euro fließenin alten Spielplatz

04.07.2012 | 06:00 Uhr
100 000 Euro fließenin alten Spielplatz
Die Kinder aus Eichlinghofen hatte daas Jugendamt gebeten, ihre Ideen für eine Erneuerung des alten Spielplatzes hiinter der evangelischen Kirche beizusteuern. Foto: Anja Cord

Eichlinghofen.   Kinder als Experten in Sachen Spielplatz - die hat das Jugendamt jetzt gefragt, um den alten Spielplatz hinter der evangelischen Kirche in Eichlinghofen neu und kindgerecht zu gestalten.

100 000 Euro steckt die Stadt Dortmund in den alten und völlig überholten Spielplatz in Eichlinghofen hinter der evangelischen Kirche. Wie das Gelände künftig aussehen soll, durften die Kinder als „Experten in eigener Sache“ jetzt bei einem Planungs-Workshop entwerfen. Gefragt waren Ideen für das 2080 Quadratmeter große Geländes für Kinder und Jugendliche bis zu 17 Jahren.

Und die Mädchen und Jungen machten von dem Angebot regen Gebrauch und unterbreiteten viele kreative Vorschläge für ihren Wunschspielplatz. Ergebnis: Der vorhandene Bolzplatz soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Außerdem wünschen sich die Kids dringend neue Möglichkeiten zum Klettern, Balancieren und Sandspielen.

So wird der Platz der parallel zur Stockumer Straße liegt und über den Fußweg von der Eichlinghofer Straße erreichbar ist, auch künftig den Ansprüchen von den kleinsten bis zu den jugendlichen Nutzern gerecht.

Für diesen Spielplatz und für weitere Spielplätze im Stadtbezirk sucht das Jugendamt noch engagierte Nachbarinnen und Nachbarn, die sich als Spielplatzpatinnen und –paten ehrenamtlich um die Freizeitfläche vor ihrer Haustür kümmern möchten.

Katrin Kroemer


Kommentare
Aus dem Ressort
Immer wieder Unfälle - dennoch kein Unfall-Schwerpunkt
Kreuzung in Hörde
Es wird immer wieder knapp. An einer Kreuzung in Hörde kommt es täglich zu vielen Beinahe-Unfällen, immer wieder kracht es auch. Viele Hörder wünschen sich eine Lösung für die zentrale Stelle im Ort. Doch dafür kracht es nicht oft genug - wir erklären den Fall.
Halskettenräuber schlagen 77-Jähriger ins Gesicht
Heinrich-Stephan-Straße
Sie schlugen ihr mitten ins Gesicht: Eine 77 Jahre alte Dortmunderin ist am Montag bei einem brutalen Überfall verletzt worden. Die Räuber rissen der blutenden Rentnerin ihre Kette vom Hals. Dann ließen sie die Frau einfach liegen.
Forum-Pläne scheinen nicht mehr fern
Stiftsforum
Wer sich durch die Hörder Mitte bewegt, kann das Stiftsforum nicht übersehen. Bei vielen Betrachtern drängt sich die Frage auf: Wann tut sich eigentlich etwas an dieser markanten Stelle zwischen Innenstadt und See? Die Antwort liefert die neueste Entwicklung beim Verkauf der Hörder Burg.
Hörder Burg vor Verkauf - Sparkassen-Akademie?
Phoenix-See
Die Hörder Burg am Phoenix-See wird aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Das historische Gebäude geht an die Firma Dreier. Der Plan des Investors: In die Burg soll die Sparkassen-Akademie NRW einziehen.
Fuchs macht Nickerchen auf Balkon im zehnten Stock
Seniorenzentrum...
Als er aufwachte, blickte er in die Augen eines Fuches: Ein Bewohner des Seniorenzentrums Augustinum ist am Freitagmorgen durch das Klopfen des Wildtieres an seiner Balkontür geweckt worden. Das Unglaubliche: Seine Wohnung liegt im zehnten Stock. Der Fuchs hatte offensichtlich keine Probleme mit der...
Fotos und Videos
So entsteht die Energie-Plus-Kita
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist die Hausordnung am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke