Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Wohnkoloss

Sorge um "Hannibal"

Zur Zoomansicht 16.12.2011 | 13:13 Uhr
Das Hochhaus Hannibal in Dortmund Dorstfeld  wurde am Mittwoch, 14. Dezember 2011, im Amtsgericht zwangsversteigert. Eine israelische Investorengruppe hat das stark renovierungsbedürftige Gebäude für den doppelten Wert des Verkehrswertes ersteigert.
Das Hochhaus Hannibal in Dortmund Dorstfeld wurde am Mittwoch, 14. Dezember 2011, im Amtsgericht zwangsversteigert. Eine israelische Investorengruppe hat das stark renovierungsbedürftige Gebäude für den doppelten Wert des Verkehrswertes ersteigert.Foto: WR/Franz Luthe

Wohnkoloss Hannibal in Dortmund-Dorstfeld wurde deutlich über Wert ersteigert, Mieter sorgen sich.

Die Rechtspflegerin im Amtsgericht war überrascht. Mehr 200 Gebote wurden abgegeben, bevor eine Berliner Gesellschaft schließlich den Zuschlag für den Hannibal in Dorstfeld bei 7 Mio Euro erhielt.Der Mieterverein Dortmund und Umgebung erneuerte seine Befürchtungen, dass die Großwohnanlage, die seit der Insolvenzanmeldung von Jansen und Helbing unter Zwangsverwaltung steht, erneut als Spekulationsobjekt erworben wird. Vor allem der enorme Sanierungsrückstau hatte dazu geführt, dass für die 412 Wohneinheiten ein Verkehrswert von nur knapp 3,7 Mio Euro angesetzt worden war. Verkauft wurde der Hannibal für fast das Doppelte.

Steffen Gerber

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken
Essener Weihnachtsbaum
Bildgalerie
Innenstadt
Kleider aus Schokolade
Bildgalerie
Schoko-Messe
Rakete explodiert bei Start zur ISS
Bildgalerie
Katastrophe
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
MSV verliert gegen Köln
Bildgalerie
DFB-Pokal
Neueste Fotostrecken
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
So verkleiden sich die Stars
Bildgalerie
Halloween
Dreamfall Chapters
Bildgalerie
Fotostrecke
Gladbach steht im Pokal-Achtelfinale
Bildgalerie
DFB-Pokal
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Facebook
Kommentare
09.03.2012
20:20
erneutes Update
von Applebeach4Ever | #2

Wir haben den 9.3.2012 und -wie auch nicht anders zu erwarten- noch immer nichts neues vom "Käufer"....

Wir haben hier aufgegeben und ziehen weg....

16.02.2012
14:08
mal ein Update:
von Applebeach4Ever | #1

Wir schreiben mittlerweile den 16.02.2012 - 2Monate nach der Versteigerung- und wir haben noch immer keine Info ob und wann der Neue Eigentümer antritt. weiterhin zahlen wir unsere Miete an die Zwangsverwaltung......

Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Mutter des toten Babys muss in Untersuchungshaft
Totschlagsverdacht
Untersuchungshaft und Totschlagsverdacht: Nachdem am Dienstag in Kirchlinde ein totes Baby gefunden worden war, muss die 22-jährige Mutter des Mädchens in Untersuchungshaft. Das ordnete ein Richter wegen des dringenden Verdachts eines Totschlags an. Die Frau gab zu, das Baby allein im Keller...
Babyleiche: Schwester der Mutter schüttet Domian ihr Herz aus
Anruf in TV-Show
Da war selbst Sorgentelefon-Experte Domian geschockt: Die Schwester der Mutter des toten Babys von Kirchlinde hat in der Nacht zu Donnerstag in der gleichnamigen TV-Show angerufen. Joline (31) schüttete Domian ihr Herz aus - und gab verstörende Einblicke in das Seelenleben ihrer Schwester.
SPD und Grüne wollen 50 Prozent Ampelfrauen
Antrag in...
Eine Quote an der Fußgängerampel: Die Fraktionen von SPD und Grünen in der Bezirksvertretung Innenstadt-West wollen die Hälfte der Ampeln in diesem Teil der Innenstadt mit Ampelfrauen statt Ampelmännchen ausstatten. Jetzt soll die Verwaltung die Frage der Gleichberechtigung prüfen.
Prozess: Haftstrafe für Kabel-Bande
Raub auf Hoesch-Gelände
Dieser Job war lebensgefährlich: Monatelang hat eine Bande Starkstromkabel aus unterirdischen Kabelgängen der Firma Hoesch-Spundwand zerlegt und abtransportiert. Manche Leitungen standen noch unter Strom. Einer der Täter ist am Mittwoch verurteilt worden.
Mutter (22) muss nach Babyleichen-Fund in Untersuchungshaft
Babyleiche
Im Keller eines Wohnhauses in Dortmund hat die Polizei am Dienstagmorgen eine Babyleiche gefunden. Ein Bewohner des Hauses hatte die Polizei gerufen, weil er eine größere Menge Blut auf dem Kellerboden entdeckt hatte. Die Mutter (22) muss wegen dringenden Totschlagsverdachts in Untersuchungshaft.