Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Bövinghausen

Polizei sucht dringend Zeugen nach Raubüberfall auf 76-Jährigen

19.06.2012 | 19:09 Uhr
Polizei sucht dringend Zeugen nach Raubüberfall auf 76-Jährigen

Dortmund.  Bei einen Raubüberfall von einem unbekannter Täter wurde am Freitagabend, 15. Juni, gegen 18.30 Uhr, am Bahnhof in Dortmund-Bövinghausen ein 76-jähriger Dortmunder schwer verletzt. Das Raubopfer fiel durch den Übergriff auf die Gleise. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Nach eigenen Angaben wollte sich ein 76-jähriger Dortmunder am Freitagabend an einem Fahrkartenautomaten am Bahnhof auf der Merklinder Straße in Bövinghausen eine Fahrkarte lösen und hielt seine Geldbörse in der Hand. Plötzlich trat der Unbekannte heran und wollte ihm das Portemonnaie aus der Hand reißen.

Dem laut Polizeimitteilung mutigen 76-Jährigen gelang es zunächst, die Geldbörse festzuhalten, bis er durch die Handgreiflichkeiten des Täters in den Gleisbereich stürzte. Gemeinsam mit einer Komplizin flüchtete der Täter mit seiner Beute vom Bahnsteig aus über den Zuweg zur Merklinder Straße auf die Bockenfelder Straße.

Der Dortmunder wurde durch den Überfall schwer verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Täter könne wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 170 cm groß
  • südländisches Aussehen
  • dunkles mittellanges Haar
  • Aussprache mit Akzent
  • ca. 30 Jahre alt
  • schwarze Jacke, dunkelgrüne Hose, silberne Halskette.

2. Täterin:

  • ca. 160 cm
  • lange blonde Haare
  • etwas korpulent
  • ca. 30 Jahre
  • trug einen hellen Rock.

Die Polizei sucht dringend nach weiteren Zeugen, die zur Tatzeit in Tatortnähe verdächtige Wahrnehmungen machen konnten. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund, unter: 0231-132- 7441.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt Dortmund droht auf 650.000 Euro sitzen zu bleiben
Veruntreuung
Schlechte Nachrichten für die Stadt Dortmund: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens von rund 650.000 Euro sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Hombruch - Stadt droht auf Schaden sitzenzubleiben
650.000 Euro veruntreut
Schlechte Nachrichten für die Stadt: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Villa am Tegernsee ausgeraubt - Täter aus Dortmund
Brutaler Überfall
Spektakulärer Überfall aufgeklärt: Im Januar ist die Villa eines betuchten Ehepaars am Tegernsee ausgeraubt worden. Die Täter machten eine Beute von 1,3 Millionen Euro. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst - sie wohnen in Dortmund und Lünen.
Stadtsprecher: Ampelfrauen in ganz Dortmund möglich
Gleichberechtigung
Ampelfrauen an Dortmunds Fußgängerampeln beschäftigen weiter die Stadt. Nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West das Thema auf die Tagesordnung gebracht hatte, sagte jetzt ein Stadtsprecher: "Die Ampelfrauen könnte es in ganz Dortmund geben".
Brand in Wohnung über Traditionskneipe Kreuzhof
Kreuzviertel
Feuer im Herzen des Kreuzviertels: In einer Wohnung über der Traditionskneipe Kreuzhof in der Essener Straße ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte die Flammen im zweiten Stock von der Drehleiter aus. Die Geistesgegenwart der Wohnungsmieterin verhinderte, dass sich...
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke