Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
In Scharnhorst

Mehr Sicherheit auf der Gleiwitzstraße

08.08.2010 | 16:20 Uhr
Mehr Sicherheit auf der Gleiwitzstraße
Rüdiger Schmidt (r.), Peter Moldtkau und Heike Gottwald auf einem der neuen Zebrastreifen. Foto: Jochen Linz

Scharnhorst. Manchmal hilft es eben doch, sich als Bürger einzumischen. Peter Moldtkau wünschte sich vor vier Wochen Zebrastreifen für die Gleiwitzstraße; vor einer Woche waren sie da.

„Das ging ja wirklich schnell“, sagte der Scharnhorster vor Ort - und Bezirksbürgermeister Rüdiger Schmidt nickte. Moldtkau hatte Schmidt vor etwa vier Wochen angeschrieben, nachdem die Gleiwitzstraße einen Kreisverkehr und im selben Zuge zwei Zebrastreifen bekommen hatte. Aber auch im weiteren Verlauf der lebhaften Verkehrsachse Richtung Buschei vermisste Modtkau solche Querungshilfen.

Die Gründe: Erstens werde ohne die dazugehörigen Ausbauten in die Fahrbahn hinein zu schnell gefahren (es gilt offiziell Tempo 30 km/h). Zweitens fehlten für Fußgänger sichere Querungspunkte, seit die Ampeln entfernt wurden.

Schmidt sagte gestern vor Ort: Er habe sich über den Brief gefreut und „direkt danach mit der Stadt telefoniert“. Dabei habe er erfahren, dass die Zebrastreifen samt Beschilderung ohnehin vorgesehen waren. Allerdings habe sich die zuständige Abteilung zunächst das Okay durch den Kämmerer holen müssen, „was leider an der schwierigen Haushaltslage liegt“. Der Brief des Bürgers habe der Sache aber Nachdruck verliehen.

Kontrollen gefordert

Schmidt und SPD-Fraktionssprecherin Heike Gottwald sprachen sich dafür aus, dass auf der Gleiwitzstraße mehr Tempokontrollen durchgeführt werden. An der Droote werde hin und wieder kontrolliert, an der Gleiwitzstraße zu wenig, so der Eindruck der beiden Politiker. Peter Moldtkau fügte hinzu: „Aber bitte auch mal in den Abendstunden kontrollieren, wenn hier deutlich zu tief geflogen wird.“

Alexander Ebert



Kommentare
Aus dem Ressort
Zerstörte Lehrpfad-Stadtionen wieder aufgebaut
Grävingholz
Der Sturm vom Pfingstmontag fällte nicht nur viele Bäume im Grävingholz und im Süggel, sondern zerstörte auch zwei Stationen des beliebten Lehrpfades im letztgenannten Wald. Die Kreisjägerschaft Dortmund hat sie nun wieder aufbauen lassen.
Bürgerinitiative setzt sich gegen Windkraftanlage ein
Brechtener Niederung
Die Brechtener Bürgerinitiative setzt sich weiter gegen den möglichen Bau einer Windkraftanlage in der Brechtener Niederung ein. Die Mitglieder der Bürgerinitiative richten an die Stadt einige Fragen, die wir vorstellen.
Fest in Körne und im Kaiserstraßenviertel
"Oststadt in Harmonie
Vom Bühnenprogramm über Kreativangebote und eine Mahnwache bis zur Straße der Herzen reicht das Spektrum der Oststadt in Harmonie. Zum 6. Mal hat ein breites gesellschaftliches Bündnis das Fest auf die Beine gestellt, das am 6. September (Samstag) in Körne und im Kaiserstraßenviertel läuft. Wir...
Polizei sucht mit Foto nach Bankräuber
Überfall auf Sparkasse
Mit einem Foto fahndet die Polizei nach einem Mann, der am Montag eine Sparkassen-Filiale in Scharnhorst überfallen haben soll. Nun werden Zeugen gesucht, die den Mann wiedererkennen.
BVB arbeitet mit Gesamtschule zusammen
Kooperationsvertrag
BVB-Jugendkoordinator Lars Ricken und der Leiter der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Klaus Zielonka, unterzeichneten am Montag einen Kooperationsvertrag zwischen Schule und Verein. Die Zusammenarbeit kommt vor allem den Nachwuchskickern zugute, die in dem neuen Jugendinternat untergebracht sind.
Fotos und Videos
Pastoralverbundsfest in Husen
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinderfest in der Kirdorf-Siedlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinderfest auf dem Sportplatz am Holzgraben
Bildgalerie
Fotostrecke