Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Amtsgericht

Mann verprügelt Freund der Schwester

26.06.2012 | 16:01 Uhr
Mann verprügelt Freund der Schwester
Ein 22-Jähriger soll den Freund seiner Schwester verprügelt haben.Foto: Franz Luthe

Dortmund.  Körperverletzung wirft die Staatsanwaltschaft einem 22-Jährigen vor, der laut Anklage den neuen Freund seiner kleinen Schwester verprügelte. Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch nebst Gehirnerschütterung – und ist seit dem Vorfall auch nicht mehr mit der 17-Jährigen zusammen.

Täglich verschickte er SMS, hatte „Schmetterlinge im Bauch“, verzehrte sich vor Sehnsucht nach seiner neuen Freundin. Die Liebe zu einer bildhübschen 17-Jährigen hat der junge Mann (23) allerdings teuer bezahlt: Nase gebrochen, Gehirnerschütterung. Und das nur, weil dem großen Bruder der 17-Jährigen die Liaison nicht gefielt.

So jedenfalls sieht es die Staatsanwaltschaft, die dem 22-Jährigen Körperverletzung vorwirft. Unvermittelt soll er am 2. April 2012 bei einem Treffen auf dem Hafengelände auf den schmächtigen Liebhaber eingeschlagen haben. Alles nur ein großes Missverständnis, beteuerte der große Bruder. Man werde sich ja wohl noch einmischen dürfen, wenn einem die kleine Schwester mitteilt, sie habe einen neuen Freund – und sich nicht ganz sicher sei, ob „der Typ wirklich der Richtige ist“, wie der Angeklagte erzählte.

Treffen am Hafen

Der große Bruder kannte die Antwort. Man telefonierte kurz und traf sich in der Speicherstraße. Was dort passierte, darüber gehen die Aussagen von Opfer und Angeklagtem naturgemäß weit auseinender. „Ich begrüßte ihn und sagte: Was ist los, was soll das? Meine Schwester ist verwirrt.“ Daraufhin habe der neue Freund sich beleidigend über die ganze Familie geäußert. „Er boxte mir aufs Ohr, ich wehrte mich mit einem Kopfstoß.“ Soweit die Aussage des Bruders.

Das Opfer indes will ohne Vorwarnung sofort zusammengeschlagen worden sein. „Das waren 20 bis 30 Schläge, genau kann ich mich nicht erinnern.“ Zwischendurch sei er auf die Motorhaube seines Autos geworfen worden – Szenen wie aus einem amerikanischen Actionfilm. Glücklicherweise tauchte in diesem Moment eine junge Frau auf, die bei einer Firma auf dem Hafengelände als Sicherheitskraft arbeitete.

Das Paar ist nicht mehr zusammen

Mittlerweile ist das Paar nicht mehr zusammen, das Opfer hatte also gleich dreifaches Pech: Nase gebrochen, Freundin weg, den Job verloren. „Mein Mandant war damals noch in der Probezeit“, erklärte Rechtsanwalt Dieter Kaufmann. Und daher konnte ihm nach der Entlassung aus dem Krankenhaus gekündigt werden. Der Prozess geht am Donnerstag weiter. Dann soll auch ein Freund des Angeklagten vernommen werden, der damals angeblich nur untätig im Auto gesessen haben will.

Kathrin Melliwa



Kommentare
27.06.2012
12:52
Mann verprügelt Freund der Schwester
von Klausi1683 | #1

Die Kulturelle Bereicherung soll dann doch nur von einer Seite aus erfolgen. Haupsache wir werden bereichert. Bloß kein hüpsches Mädchen der falschen Seite anschauen aber umgekehrt ist dass alles in Ordnung. Widerliche Doppelmoral.

Aus dem Ressort
In der BVB-Krise nicht draufhauen, sondern aufbauen
Fankolumne
Zum ersten Mal seit vielen Jahren steckt der BVB in einer sportlichen Krise. Es ist eine schwere Zeit für Club und Fans, aber es hat schon weit schwerere gegeben. Die Fans müssen weiter vorleben, was in der Vereinshymne steht: "Wir halten fest und treu zusammen!", meint Fankolumnist Rutger Koch.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Das wird gerade alles am Phoenix-See gebaut
Die große Übersicht
Die erste Ufer-Reihe ist vergeben: Seit kurzem gibt es keine freien Grundstücke mehr direkt am Phoenix-See - nach dem Nordufer sind nun auch die Parzellen im Süden. Doch auch in den Reihen dahinter tut sich einiges. In einem interaktiven Bild geben wir einen Überblick über die aktuellen Baustellen...
Polizei kämpft gegen Straßenkriminaliät
Einsätze in der Nordstadt
Drogen, Diebstahl und Raubüberfälle: Mit Zivilfahndern war die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Teilen der Nordstadt unterwegs. Vier Personen wurden festgenommen. Darunter war ein Dortmunder, der bereits per Haftbefehl gesucht wurde.
"The Voice of Germany" - bei Smudo kullern die Tränen
The Voice of Germany
Bei Smudo kullerten die Tränen über die Wangen. Der sonst so coole Fanta-4-Rapper hatte bei "The Voice of Germany" die Fassung verloren. Dafür brauchte Kandidat Sequoia LaDeil wenige Sekunden mit seiner Stimme. In der Blind Audition traten auch ein Dozent der TU Dortmund und eine Düsseldorferin an.
Fotos und Videos
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
Sehfest Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke
Kreuzviertel Live
Bildgalerie
Fotostrecke