Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Polizei

Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen

04.01.2013 | 09:44 Uhr
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
In Dortmund hat sich ein Handy-Dieb selbst verraten.Foto: dapd

Dortmund.   Ein 18-jähriger Dortmunder hat sich selbst als Handy-Dieb geoutet. In einem Elektrogeschäft hatte er vorgegeben, den Code eines Smartphones vergessen zu haben. Doch dort entpuppte sich das teure Smartphone als gestohlen - weil der Mann hinterm Tresen den Bildschirmschoner erkannte.

Es ist nicht unbedingt eine automatische Ortung nötig, um einem Handydieb auf die Spur zu kommen. In Dortmund hat jetzt ein 18-Jähriger selbst dafür gesorgt, sich zu outen.

Wie die Dortmunder Polizei jetzt berichtet, spielte sich der Fall am Mittwoch in einem Elektronikgeschäft in der nördlichen Dortmunder Innenstadt ab. Der 18-Jährige bat dort den Ladeninhaber um Hilfe und gab an, er hätte den Sicherheitscode des Smartphones vergessen. Doch der Mann hinter dem Verkaufstisch stutzte, als er das Smartphone näher betrachtete.

Smartphone auf einer Silvesterparty gestohlen

So zeigte der Bildschirmschoner ein Foto, dass der Mann kannte - von seiner Tochter. Der war das Smartphone zwei Tage zuvor auf einer Silvesterparty gestohlen worden. Als der Vater seine Tochter auf deren Handy nicht erreichte, war ihm klar, dass er noch jemand anderen anrufen sollte: die Polizei. Die fand anschließend heraus, dass der 18-Jährige auch Gast auf der Silvesterfeier war - und dort das Smartphone entwendet haben muss.

Laut Polizei erwartet den mutmaßlichen Handydieb nun ein Diebstahlverfahren. Die Tochter des Ladeninhabers konnte das Telefon mühelos entsperren.



Kommentare
07.01.2013
21:10
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von GeborenerHerdecker | #9

Das war der Hugo mit dem Bagger und der Baggert noch.
Typisch Dumme Tü.....ten

2 Antworten
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von mellow | #9-1

Du bist ja ein ganz Schlauer.

Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von zwergschatten | #9-2

mega-schlau - denn der baggerer war bodo, nicht hugo.

04.01.2013
15:26
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von Schmachtendorfer82 | #8

Viel trauriger als dieses Selbstjustizgeschwätz finde ich die Tatsache, dass nun schon Komissar Zufall helfen muss, damit überhaupt mal ein Diebstahl aufgeklärt wird.

Von der Polizei kann man das ja nicht erwarten, die müssen ja Blitzen und zuviel Präsenz auf der Straße übersteigt die inklusiv km der VW Passat Leasingwagen. Selbst Reporter zeigen denen wie man solchen Leuten auf die Schliche kommt, siehe Navikäufe bei ebay, 9 von 10 geklaut.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

04.01.2013
13:45
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von Throki | #7

#1 herbmaier & Co

Genau - immer feste drauf, Selbstjustiz hat doch schon immer gut funktioniert.
Das wird sicher auch der Mob aus Emden so sehen der einen - letztendlich unschuldigen - lynchen wollte...

04.01.2013
13:19
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von osis | #6

Und mit dem Headerbild wird jetzt subtil Werbung gemacht für den floppenden Nachrichtendienst der die SMS ersetzen soll?

Ein Schelm wer Böses denkt...

04.01.2013
13:13
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von tomatenkiller_neo | #5

#4 Na ja, die Rechtschreibung und die Grossbuchstaben haste ja schon weggelacht,
da klappt das mit dem letzten Rest sicher auch noch ...

04.01.2013
12:59
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von tom009 | #4

ach die lieben besserwisser hier.

ihr hättet natürlich den jungen mann verprügelt???!!!!

ich lach mich kaputt.

ja ihr maulhelden hättet es tatsächlich getan?????

ich lach mich weg.

2 Antworten
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von herbmaier | #4-1

Kannste deinen Dingens drauf verwetten, Maulheld.

Hinweis
von Y5ANN | #4-2

Ähm, Duuu... ich weiß nicht, ob Du es schon wusstest,... aber....
...Deine "?"- und "!"-Tasten scheinen zu klemmen. :-)

Jedenfalls hoffe ich, daß nur das der Grund ist. Denn die absichtliche Verwendung von mehr als drei "!" sind ein deutliches Zeichen für Wahnsinn, wie Terry Pratchett schon vor Jahren bekannt gab.

04.01.2013
12:45
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von Okling | #3

Aufforderung zu einer Straftat (hier: mind. Körperverletzung). Strafmaß: bis 5 Jahre oder Geldstrafe ...

Ein ähnlich dummes Verhalten wie mit einem geklauten Handy den Falschen um rat zu fragen.

04.01.2013
11:24
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von Dr.Seltsam | #2

@1
Na, was soll ihm denn Ihrer Meinung nach passieren?
Jahrelange Haft im Straflager?
§ 242 StGB "Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Mit einem Freispruch wird er kaum rechnen können, also mindestens Geldstrafe, maximal 5 Jahre Haft.

Ihrer Empfehlung würde ich aber dennoch nicht folgen.
Denn auch für Körperverletzung kann man 5 Jahre hinter Gitter gehen.
Und nicht jeder Faustschlag ins Gesicht geht glimpflich aus.

3 Antworten
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von machtlos | #2-1

Schwätzer ...

Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von Poirot | #2-2

Aber jeder Faustschlag hat eine bessere Abschreckwirkung als die Belohnungen, die man als Dieb vom Gericht bekommt. Wobei wahrscheinlich der Besitzerin des Handys noch vorgeworfen werden würde, sie hätte besser auf das Teil aufpassen sollen, irgendwie hätte sie den Dieb ja auch angestiftet oder so. Und überhaupt, wenn man ein so teures Handy kauft, ist man ja praktisch selbst dran schuld, wenn es geklaut wird. Dann doch lieber ein gezielter Faustschlag und die Wahrscheinlichkeit, dass er nochmal klaut, ist sehr gering.

Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von Dr.Seltsam | #2-3

Auch wenn ich das Bedürfnis nachvollziehen kann.
Selbstjustiz kann nun mal nicht geduldet werden und wer das recht auf Körperliche Unversehrtheit eines Anderen, auch eines Arschlochs, missachtet, muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.
Und wie schon gesagt, unter unglücklichen Umständen fällt das Gegenüber nach dem Kinnhaken tot um und man findet sich als Totschläger vor Gericht wieder..

04.01.2013
10:53
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von herbmaier | #1

Na, was wird dem wohl passieren? Natürlich nix. Hätte der Vater dem mal lieber was aufs Maul gehauen, das wäre sinnvoller gewesen.... Zur Polizei wäre der bestimmt nicht gegangen.

2 Antworten
Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von trickflyer | #1-1

seh ich auch so.

Handydieb sucht Hilfe und gerät an Vater der Bestohlenen
von DerMerkerNRW | #1-2

Genau! Der Tritt in den A.sch hätte ihm auch Gut getan!

Aus dem Ressort
Doppelt so viele Dortmunder brauchen einen Betreuer
Extremer Anstieg seit...
Notstand im Gesundheitsamt: Die Zahl der gesetzlich bestellten Betreuer für Dortmunder hat sich seit 2000 fast verdoppelt. Weil seit Juli jeder Fall von der Stadt geprüft werden muss, kommt die Betreuungsstelle nicht mehr bei der Bearbeitung hinterher. es gibt bereits mehrere...
Grüner Kettenraucher überklebt Tabakwerbung in Dortmund
Rauchen
Der Dortmunder Landtagsabgeordnete Mario Krüger von den Grünen vernichtet täglich eine Schachtel Zigaretten. Als Kind wuchs er im blauen Dunst seiner Eltern und anderer Raucher auf. Jetzt fordert er ein Verbot von öffentlicher Tabakwerbung. Am Mittwoch beging er dafür eine Straftat.
"Arschkopfstraße 15" — Randalierer pöbelt Polizisten an
Randale
"Jungs, euch hat die Gestapo geschickt"; "Ich wohne in der Arschkopfstraße 15"; "Ihr Spinner gehört zurück ins dritte Reich". Es war ein Feuerwerk der Geschmacklosigkeiten, das sich Beamte der Bundespolizei von einem Lüner im Dortmunder Hauptbahnhof gefallen lassen mussten. Auslöser war ein Saft.
Hausbesetzer müssen Kirche bis Samstagabend räumen
Enscheder Straße
Die Hausbesetzer der ehemaligen Albertus-Magnus-Kirche in der Nordstadt müssen Gebäude und Gelände bis Samstagabend räumen. Der Kirchenvorstand hat am Dienstagabend beschlossen, die Duldung von einer Woche nicht zu verlängern. Wie die linken Aktivisten darauf reagieren werden, ist noch unklar.
Zweijähriger alleine unterwegs - S-Bahn fuhr ohne Mutter los
Bahn
Ohne seine Mutter unternahm ein Zweijähriger am Dienstag in Dortmund eine unfreiwillige Reise in einer S-Bahn. Die 30-Jährige hatte noch am Ticketautomaten gestanden, als die Bahn samt Sohn losfuhr. Mitarbeiter von Bahn und Bundespolizei halfen bei der Familienzusammenführung.
Fotos und Videos
Landtagsabgeordneter überklebt Tabakwerbung neben Kita
Bildgalerie
Fotostrecke
Pastoralverbund feiert Errichtungsfeier
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Blick in die besetzte Nordstadt-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke