Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Rechtsextremismus

Facebook sperrt Dortmunder Kreisverband von "Die Rechte"

28.12.2012 | 18:30 Uhr
Facebook sperrt Dortmunder Kreisverband von "Die Rechte"
Der Account der Partei "Die Rechte" ist von Facebook gesperrt worden.Foto: dapd

Dortmund.  Der Account des Dortmunder Kreisverbandes der Partei "Die Rechte" ist bei Facebook gesperrt worden. Dieser war Mitte Dezember eingerichtet worden. Gleichzeitig stellte der Dortmunder Rat in einer Resolution fest, dass die neue Partei ein neues Sammelbecken von Rechtsextremisten ist.

Facebook ist ja eher für tolerantes und weltoffenes Verhalten bekannt. Doch keinen Gefallen hat das soziale Netzwerk wohl am Account des Dortmunder Kreisverbandes der Partei „Die Rechte “ gefunden. Denn der ist wohl aus dem weltweiten Netz verbannt worden.

Erst seit Mitte Dezember bestand der Facebook-Account des Kreisverbandes , „um eine größtmögliche Verbreitung wichtiger Meldungen“ zu erzielen, wie es auf einer rechtsextremen Internetseite hieß. Klickt man nun auf den Link, dann kommt die Nachricht „Die von dir angeforderte Seite konnte nicht gefunden werden“.

Dazu passt auch eine Resolution des Rates. Der Rat stellt darin fest, dass sich nach dem Verbot des „Nationalen Widerstands Dortmund“ die Dortmunder rechtsradikale Szene neu formiert. So ist mit der Partei „Die Rechte“ ein neues Sammelbecken von alten und neuen Rechtsextremisten entstanden.



Aus dem Ressort
Tana-Schanzara-Preis an Kai Magnus Sting
Bei Kabarettfestival...
Die Entscheidung ist gefallen: Der Tana-Schanzara-Preis, der im Rahmen des Kabarett-Festivals Ruhrhochdeutsch verliehen wird, geht in diesem Jahr an den Kabarettisten Kai Magnus Sting. Verliehen wird der Preis am 21. September im Spiegelzelt an der Westfalenhalle.
Continental-Mitarbeiter kämpfen in Dortmund um ihre Jobs
Automobilzulieferer
Beim Dortmunder Automobilzulieferer Continental Automotive ist die erste Entlassungswelle angelaufen. Nicht alle der betroffenen 65 Mitarbeiter wollen sich damit abfinden. Eine Montagehelferin beispielsweise reichte Klage ein. Jetzt ist das Arbeitsgericht am Zug. Eine Einigung ist nicht in Sicht.
Conti-Mitarbeiter kämpfen in Dortmund um ihre Jobs
Automobilzulieferer
Beim Dortmunder Automobilzulieferer Continental Automotive ist die erste Entlassungswelle angelaufen. Doch nicht alle der betroffenen 65 Mitarbeiter wollen sich damit abfinden. Jetzt ist das Arbeitsgericht am Zug. Eine Einigung ist nicht in Sicht.
Polizei räumt besetzte Kirche in Dortmunder Nordstadt
Polizei-Aktion
Die Dortmunder Polizei räumt eine besetzte Kirche in Dortmunds Nordstadt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft geht es darum, Hinweise auf Personen zu finden, die am Wochenende Steine auf Polizisten und Demonstranten geworfen haben sollen. Wegen der Aktion ist die Enscheder Straße gesperrt. 
Bürgerinitiative setzt sich gegen Windkraftanlage ein
Brechtener Niederung
Die Brechtener Bürgerinitiative setzt sich weiter gegen den möglichen Bau einer Windkraftanlage in der Brechtener Niederung ein. Die Mitglieder der Bürgerinitiative richten an die Stadt einige Fragen, die wir vorstellen.
Fotos und Videos
Rundgang durch die neue Galerie G18
Bildgalerie
Fotostrecke
Polizei durchsucht besetzte Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Marode Brücken im Nathebachtal
Bildgalerie
Fotostrecke
So sah das alte Westerfilde aus
Bildgalerie
Fotostrecke