Das aktuelle Wetter Bottrop 7°C
Karneval

Aufgewacht zur Faschingsnacht

07.02.2010 | 15:50 Uhr
Aufgewacht zur Faschingsnacht

Bottrop . Eine ganze Nacht lang konnten die Bottroper Jecken, verkleidet als Vampire, Engel oder auch als Eishörnchen, ausgelassen miteinander feiern.

Denn frei nach dem Motto „Die Aula - die ist aufgewacht, zu einer tollen Faschingsnacht“ hatte am Samstagabend die Karnevals-Gesellschaft Stellkeswägg 1881 e.V., Bottrops älteste Karnevals-Gesellschaft, zu ihrer alljährlichen Feier eingeladen. Diese bot den Besuchern am Wochenende ein randvolles Programm in einer bis auf den letzten Platz ausverkauften Aula der Willy-Brandt-Gesamtschule.

Prinzenpaar

Schon zu Beginn erhielten die Gäste eine Begrüßung der besonderen Art, denn das Bottroper Prinzenpaar August I. und Sigrid I. gab sich die Ehre. Dabei richteten sie ihr Wort an die Bottroper Jecken: „Wir möchten euch viel Freude bringen,“ verkündet Sigrid I. und ermunterte ihr Volk, alle Sorgen einmal abzulegen, denn „bis Aschermittwoch ist es noch lang, da kriegen wir noch viel getan.“

August I. ermahnte noch einmal die Jecken: „Hört, liebe Leute, seid gescheit, nichts ist für die Ewigkeit.“

Aber nicht nur das Bottroper Prinzenpaar wohnte der Veranstaltung bei, auch Oberbürgermeister Bernd Tischler ließ es sich nicht nehmen, mit den Bottropern zu feiern, und wurde von KG Stellkeswägg Präsident Franz-Ludwig Conrady persönlich begrüßt.

Dann ging es auch schon los mit den Darbietungen, beginnend mit den „Wüsten Wüstensöhnen“, die das Publikum mit Schunkelliedern zum Mitsingen animierten und versprachen: „Wir bringen die Aula zum Kochen.“

Tanzeinlage

Auch die Tanzgarde des Karneval-Vereins Obermarxloh, mit dem der KG Stellkeswägg eine lange Freundschaft pflegt, brachte eine ganz besondere Tanzeinlage zum besten. So ließen die Tanzmariechen des KVO den Michael Jackson, den King of Pop, mit ihrer Choreografie wieder auferstehen.

Von dem ganzen Programm zeigte sich das Publikum sichtlich angetan, belohnte die Darsteller mit Jubel und Applaus und feierte noch bis weit nach Mitternacht ihre „tolle Faschingsnacht.“

Ioanna Döringer



Kommentare
Aus dem Ressort
Katholiken werben für breite Flüchtlings-Hilfe
Kirche
Der neue Vorsitzende des Katholikenrates, Eberhard Lang, möchte in Kirchen-Gemeinden, bei Muslimen und in Vereinen „Paten“ für eine persönliche Begleitung von Asylbewerbern gewinnen. „Das liegt mir sehr am Herzen“, sagt er.
Altes Karussell weckt Kindheitserinnerungen der Bottroper
Weihnachtsmarkt
Ein historisches Karussell bereichert die Weihnachtswochen in der Bottroper City. 1966 drehte das Fahrgeschäft seine ersten Runden. 50 Jahre später kommen Kinder auf dem Berliner Platz zum Zug. Betreiber Rainer Horsters schwärmt von dem historischen Karussell. Gerade das Alte bringe frischen Wind.
Bottroper Ärzte raten - aufmerksamer Blick auf Leber lohnt
WAZ -Medizinforum
Die Leber leidet leise. Macht sie sich bemerkbar, sind Schädigungen oft schon weit fortgeschritten. Zum 15. Deutschen Lebertag blickte das Medizinforum von WAZ und Knappschaftskrankenhaus in Bottrop auf Leber-Erkrankungen, Ursachen, vorbeugende Maßnahmen - und teils hohe Behandlungskosten.
Best-Mitarbeiter entrümpeln ab Januar Wohnungen
Dienstleistung
Viele ältere Anwohner in Bottrop können ihren Sperrmüll nicht mehr zur Straße tragen. Die stadtnahen Entsorger bieten ihnen einen neuen Service an - auch weil etliche Bürger danach gefragt haben.
Benefizkonzert für Bottroper Kinderschutz-Ambulanz
Tradition
Rotarier und Eberhard Schmücker laden am 21. Dezember zum Weihnachtskonzert unter freiem Himmel. Der Erlös geht an den Förderverein des Marienhospitals für den Aufbau der neuen Einrichtung. Sie soll eine Anlaufstelle auch für Kindergärten, Schulen und Arztpraxen werden
Umfrage
Wie gefällt Ihnen der neue Weihnachtsmarkt?

Wie gefällt Ihnen der neue Weihnachtsmarkt?

 
Fotos und Videos
Projekt 25/25/25
Bildgalerie
Quadrat Bottrop
Leber Erkrankungen
Bildgalerie
WAZ- Medizinforum
Bottroper Kneipennacht
Bildgalerie
Livemusik pur