Das aktuelle Wetter Bochum 5°C
Treff

Willkommen bei HU-Kultur

15.06.2012 | 09:00 Uhr
Willkommen bei HU-Kultur
Der soziokulturelle Treffpunkt HU-Kultur wurde am Brunnenplatz in der Hustadt eröffnet. Foto: Udo Kreikenbohm

Querenburg.   Am Brunnenplatz in der Hustadt wird eine neue Begegnungsstätte eröffnet: Wochentags von 11 bis 18 Uhr kann sich hier jeder austauschen und Entspannung suchen. Es gibt auch bereits ein kleines Kulturprogramm.

Lange hat es gedauert, bis die beiden Projektleiter Matthias Köllmann und Rolf Haarmann ihre Wunschvorstellung vom soziokulturellen Treffpunkt „HU-Kultur“ in die Tat umsetzen konnten. Als das Projekt finanziell zu scheitern drohte, sprang Prof. Christian Uhlig vom Förderverein Hustadt ein, der seine Vorstandsmitglieder dazu bewegen konnte, die Trägerschaft für das Projekt zu übernehmen.

Jetzt ist der Treff „HU-Kultur“ am Brunnenplatz wochentäglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet und bietet neben einer monatlich wechselnden Ausstellung und der Möglichkeit zum Austausch und zur Entspannung auch ein – vorerst – kleines Kulturprogramm.

Die VBW ist einer der Hauptsponsoren. Dieter Krämer vom Vorstand der VBW ist es besonders wichtig, Begegnungen zu fördern.

Die beiden ehrenamtlichen Projektleiter sind mit dem Leben in der Hustadt seit Jahren gut vertraut. Matthias Köllmann hat über die Pflege von Freundschaften mit Kindern und Jugendlichen bei der Planung des Pavillons Zugang zu den Familien in der Hustadt gefunden.

Lesung unter dem Titel „Mir fehlen die Worte“

Rolf Haarmann ist sowohl als Vorsitzender des Vereins „University meets Querenburg“ als auch als Mitarbeiter im Jugendcenter „HU-Town“ mit Projekten in Erscheinung getreten. Am 20. Juni, 18 Uhr, zeigt „HU-Kultur“ drei Filme: den Querenburger Heimatfilm von 1933, Hustadtfest 1973 und Trabantenspiele Hustadt 1975.

Zurzeit ist eine Ausstellung von Handyfotos im „HU-Kultur“ zu sehen. Am 28. Juni, 18 Uhr, liest Haarmann unter dem Titel „Mir fehlen die Worte“ eigene und andere Versuche zum Thema Sprache.

„HU-Kultur“ wirbt außerdem um Gruppen, die einen Clubraum suchen. Der Raum fasst bis zu 12 Personen. Für private oder Vereinsfeiern eignen sich die Räumlichkeiten inklusiv Küche für maximal 40 Personen.  0151/ 20705446 oder E-Mail an: HUkultur@yahoo.de

Klaus Thormählen

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
St. Paulus auf gutem Weg zur „fairen Kita“
Hustadt
Familienzentrum in der Hustadt verwendet Lebensmittel aus fairem Handel und bietet im Elterncafè eine Tauschbörse für gebrauchte Kleidung an.
Stiepeler Platt vom Opa gelernt
Mundart
Mundart steht im Heinrich-König-Zentrum regelmäßig bei Kaffeetrinken im Mittelpunkt. Die Teilnehmer erinnern sich an vergangene Zeiten.
Wohnbauprojekt Bahnhof Weitmar bleibt weiter strittig
Neubau
Geplante Ansiedlung von Häusern beschäftigt die Bezirksvertretung. Bürgerinitiative kritisiert Vielzahl von Wohneinheiten.
Munteres Stöbern an einem Ort der Stille
Hospiz
Tage der offenen Tür mit Flohmarkt locken rund 1000 Besucher ins Hospiz St. Hildegard an der Königsallee. Wichtige Einnahmequelle für die Einrichtung.
Graf-Engelbert-Schüler sind Freunde fürs Leben
Jubiläum
50 Jahre nach dem Abitur trifft sich eine Schulklasse am Engelbert-Denkmal wieder, wo damals für sie eine neue Zeit begann.
Fotos und Videos
buntes Treiben in Dahlhausen
Bildgalerie
Kinderkarneval
Thealozzi
Bildgalerie
Sommerferien
Altenbochumer Vereine feiern
Bildgalerie
Stadtteilfest
Prunksitzung im Pater-Romanus-Stift
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6767379
Willkommen bei HU-Kultur
Willkommen bei HU-Kultur
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/bochum/sued/willkommen-bei-hu-kultur-id6767379.html
2012-06-15 09:00
Süd