Das aktuelle Wetter Bochum 17°C
Treff

Willkommen bei HU-Kultur

15.06.2012 | 09:00 Uhr
Willkommen bei HU-Kultur
Der soziokulturelle Treffpunkt HU-Kultur wurde am Brunnenplatz in der Hustadt eröffnet. Foto: Udo Kreikenbohm

Querenburg.   Am Brunnenplatz in der Hustadt wird eine neue Begegnungsstätte eröffnet: Wochentags von 11 bis 18 Uhr kann sich hier jeder austauschen und Entspannung suchen. Es gibt auch bereits ein kleines Kulturprogramm.

Lange hat es gedauert, bis die beiden Projektleiter Matthias Köllmann und Rolf Haarmann ihre Wunschvorstellung vom soziokulturellen Treffpunkt „HU-Kultur“ in die Tat umsetzen konnten. Als das Projekt finanziell zu scheitern drohte, sprang Prof. Christian Uhlig vom Förderverein Hustadt ein, der seine Vorstandsmitglieder dazu bewegen konnte, die Trägerschaft für das Projekt zu übernehmen.

Jetzt ist der Treff „HU-Kultur“ am Brunnenplatz wochentäglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet und bietet neben einer monatlich wechselnden Ausstellung und der Möglichkeit zum Austausch und zur Entspannung auch ein – vorerst – kleines Kulturprogramm.

Die VBW ist einer der Hauptsponsoren. Dieter Krämer vom Vorstand der VBW ist es besonders wichtig, Begegnungen zu fördern.

Die beiden ehrenamtlichen Projektleiter sind mit dem Leben in der Hustadt seit Jahren gut vertraut. Matthias Köllmann hat über die Pflege von Freundschaften mit Kindern und Jugendlichen bei der Planung des Pavillons Zugang zu den Familien in der Hustadt gefunden.

Lesung unter dem Titel „Mir fehlen die Worte“

Rolf Haarmann ist sowohl als Vorsitzender des Vereins „University meets Querenburg“ als auch als Mitarbeiter im Jugendcenter „HU-Town“ mit Projekten in Erscheinung getreten. Am 20. Juni, 18 Uhr, zeigt „HU-Kultur“ drei Filme: den Querenburger Heimatfilm von 1933, Hustadtfest 1973 und Trabantenspiele Hustadt 1975.

Zurzeit ist eine Ausstellung von Handyfotos im „HU-Kultur“ zu sehen. Am 28. Juni, 18 Uhr, liest Haarmann unter dem Titel „Mir fehlen die Worte“ eigene und andere Versuche zum Thema Sprache.

„HU-Kultur“ wirbt außerdem um Gruppen, die einen Clubraum suchen. Der Raum fasst bis zu 12 Personen. Für private oder Vereinsfeiern eignen sich die Räumlichkeiten inklusiv Küche für maximal 40 Personen.  0151/ 20705446 oder E-Mail an: HUkultur@yahoo.de

Klaus Thormählen

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Maibaum ist eingepottet
Verein
Brenscheder Bauern pflegen ihre Tradition, die viele Menschen ins Kirchviertel in Wiemelhausen zieht. Melk-Lernkuh für die Jüngsten.
Szene der Trecker-Fans wächst
Sundern
3000 Liebhaber historischer Landmaschinen und Oldtimer kamen am Wochenende wieder an der Sternwarte Sundern zusammen
Gemeinde würdigt Friedensstifter Abbé Franz Stock
Ausstellung
Heimkehrer-Dankeskirche zeigt Ausstellung über Abbé Franz Stock, Wegbereiter der Völkerverständigung. Vorträge, u.a. von Jürgen Rüttgers, begleiten...
Bezirksvertreter sehen Containerdörfer kritisch
Flüchtlinge
Weil die Zahl der Flüchtlinge weiter steigen dürfte, sucht die Stadt nach Wohnraum. Lewacker Schule soll provisorisch umgebaut werden.
KAB bleibt eine starke Truppe
Jubiläum
Katholische Arbeiterbewegung feiert in Weitmar ihr 130-jähriges Bestehen. Gemeinschaft blickt auf lange Tradition, doch Nachwuchssorgen wachsen
Fotos und Videos
Ausstellung in Weitmar
Bildgalerie
Ausstellung
buntes Treiben in Dahlhausen
Bildgalerie
Kinderkarneval
Thealozzi
Bildgalerie
Sommerferien
Altenbochumer Vereine feiern
Bildgalerie
Stadtteilfest
article
6767379
Willkommen bei HU-Kultur
Willkommen bei HU-Kultur
$description$
http://www.derwesten.de/wp/staedte/bochum/sued/willkommen-bei-hu-kultur-id6767379.html
2012-06-15 09:00
Süd