Das aktuelle Wetter Bochum 26°C
Bundespolizei

Schaulustiger verursacht Zug-Vollbremsung in Bochum und versteckt sich vor der Polizei

02.01.2013 | 13:46 Uhr
Schaulustiger verursacht Zug-Vollbremsung in Bochum und versteckt sich vor der Polizei
Ein 41-jähriger Bochumer hat Dienstagabend einen Einsatz der Bundespolizei samt Hubschrauber in Wattenscheid ausgelöst.Foto: AP

Bochum.  Durch einen "Spaziergang" an den Gleisen hat ein 41-jähriger Bochumer am Neujahrsabend die Vollbremsung eines Zuges in Bochum-Wattenscheid verursacht und sich anschließend vor der anrückenden Bundespolizei versteckt. Ein Hubschrauber machte ihn später ausfindig. Die Bahnstrecke wurde für zwei Stunden gesperrt.

Die Bundespolizei ist Dienstagabend gegen 22 Uhr zu einem Einsatz im Bereich der Ottostraße in Bochum-Wattenscheid ausgerückt. Der Zugführer hatte eine Person an den Gleisen gesehen und daraufhin eine Schnellbremsung eingeleitet. Er fürchtete, den Mann überfahren zu haben.

Wärmebildkamera kam zum Einsatz

Daraufhin suchte die Bundespolizei die Strecke mit einem Hubschrauber samt Wärmebildkamera ab. So entdeckten die Beamten einen Mann, der aus dem Gleisbereich flüchtete und sich in den Büschen an der Zugstrecke versteckte. Bundespolizisten nahmen den Bochumer, der sich am Boden liegend in einem Gebüsch versteckt hatte, in Gewahrsam.

Der 41-Jährige erklärte den Beamten, dass er lediglich spazieren gegangen sei. Warum er sich im Gebüsch versteckt hatte, wollte er jedoch nicht verraten. Weil im Bereich der Ottostraße ein Container brannte, könnte der Mann die Löscharbeiten aus dem Gleisbereich beobachtet haben, vermutet die Polizei.

Zugführer erlitt einen Schock

Durch den Vorfall erlitt der Zugführer einen Schock und wurde noch vor Ort abgelöst. Auf Grund der Einsatzmaßnahmen wurde die Bahnstrecke zwischen Bochum-Wattenscheid und Essen-Kray-Süd in der Zeit von 21.50 bis 23.35 Uhr gesperrt. Dadurch verspäteten sich 25 Züge um 327 Minuten, 19 Züge wurden umgeleitet und 2 Züge fielen aus.

Die Bundespolizei leitete gegen den polizeibekannten Bochumer ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.


Kommentare
02.01.2013
23:32
Schlaumeier "Westwind" #7
von Schantall | #3

Lokführer gibts nur noch auf der Kirmes!

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um Elektrotriebzüge des Typs FLIRT vom Hersteller Stadler. Da gibt es einen "Triebfahrzeugführer", wie auf allen anderen Triebfahrzeugen auch.
Es gab Zeiten, da kannten sich die Leut´ mit der Bahn noch aus...

Die Nörgerler aber auch!!

02.01.2013
23:06
Schaulustiger verursacht Zug-Vollbremsung in Bochum und versteckt sich vor der Polizei
von Westwind | #2

...der Zugführer hat davon garantiert nichts mitbekommen: Zugführer gab es einmal vor der völlig missratenen Bahnreform Anno 1993. Der Lokführer jedoch hat einen gewaltigen Schreck bekommen. DIESER ist es, der den Zug führt, nicht der Zugführer. Es gab Zeiten, da kannten sich die Leut´ mit der Bahn noch aus...

02.01.2013
20:00
frisierte Zahlen
von mlg1 | #1

"Dadurch verspäteten sich 25 Züge um 327 Minuten […]"
Müsste es nicht eher heißen, dass dadurch 25 Züge zusammengerechnet 327 Minuten Verspätung hatten? Oder dass 25 Züge im Durchschnitt 13,8 Minuten Verspätung hatten? Das klingt vielleicht nicht so dolle, ist aber wohl deutlich näher an der Wahrheit.

Aus dem Ressort
Miese Kondition verhindert Flucht in geklauten Laufschuhen
Polizei
Wahrscheinlich, um an seiner Kondition arbeiten zu können, probierte ein 17-Jähriger aus Herne in einem Sportgeschäft in Bochum Laufschuhe an. Doch statt zu bezahlen, rannte er mit den Schuhen an den Füßen einfach davon. Es entwickelte sich eine rasante Verfolgungsjagd durch die Stadt - zu Fuß.
Bochumer Disko wirbt mit freiem Eintritt für Erdogan-Wähler
Präsidentschaftswahl
Die Betreiber der türkischen Disko "Club Taksim" in Bochum versprechen ein Jahr lang freien Eintritt für jeden, der bei der türkischen Präsidentschaftswahl am 10. August für Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan stimmt.
Roboter soll die Welt verstehen lernen
Technologie
EU-Projekt „Two Ears“ versucht an der RUB einem Roboter menschliche Wahrnehmung beizubringen. Drei Millionen Euro für Spitzenforschung
Nach Hochwasser – Bochumer flehen OB Scholz um Hilfe an
Hochwasser
Obwohl der Kirchharpener Bach im Bochumer Norden bei starkem Regen regelmäßig die angrenzenden Häuser unter Wasser setzt, warten die Betroffenen weiter auf schnelle Hilfe der Stadt. Die Verzweiflung wächst. Nun wollen die Anwohner die Oberbürgermeisterin in einem Brief um Hilfe bitten.
Stunk in Bochumer Siedlung – Ist Kindergeschrei Lärm?
Mietrecht
Mehrere Anwohner einer Siedlung in Bochum-Laer fühlen sich von einer Gruppe Jungs gestört, die regelmäßig auf den Wiesen Fußball spielen. Sie seien laut und frech, zerstörten die Beete und urinierten mitten in einen Sandkasten. Was Mieter erdulden müssen - und was nicht.
Umfrage
Die Stadt möchte Bochum zu einer Marke machen. Ist das eine gute Idee oder geht der Schuss nach hinten los?

Die Stadt möchte Bochum zu einer Marke machen. Ist das eine gute Idee oder geht der Schuss nach hinten los?

 
Fotos und Videos
An der Maarbrücke
Bildgalerie
Straßenserie
Tanz mit dem Licht
Bildgalerie
Urbanatix 2014
Aufräumaktion an Spielplätzen
Bildgalerie
Beseitigung der...