Das aktuelle Wetter Bochum 12°C
Städtische Schwimmbäder

Baden wird teurer

03.01.2010 | 08:00 Uhr

Ab Januar 2010 wird Baden in Bochum teurer und etwas kälter: Ein Energiekostenzuschlag für Warmbadetage in Höhe von 50 Cent wird eingeführt, beschloss der Rat.

Warmbadetage werden in den Schwimmhallen der Hallen- und Freibäder Hofstede, Linden, Langendreer und Höntrop angeboten. An diesen Tagen wird die Wassertemperatur zur Zeit von 28,5 auf 30,5 Grad angehoben. Nach dem Haushaltssicherungskonzept ist für 2010 eine Absenkung der Wassertemperatur um je ein Grad geplant.

Die Stadt rechnet mit 166 400 Besuchern, die die Warmbadetage wahrnehmen werden. Etwa 80 Prozent von ihnen kämen für die Zahlung des Zuschlags in Betracht, so dass die Stadt im kommenden Jahr mit rund 67 000 Euro Mehreinnahmen rechnet.

Aus Gründen des Vertrauensschutzes soll der Zuschlag nicht von den Inhabern von Fünfer-, Zehner- und Halbjahreskarten erhoben werden, die vor dem 1. Januar 2010 herausgegeben wurden.

Im Jahr 2009 betrug der städtische Zuschuss für die Bäder 7,69 Millionen Euro, im Jahr 2010 soll er auf 6,74 Mio Euro sinken und in den Folgejahren ungefähr auf dieser Höhe bleiben. Im Jahr 2010 rechnet die Stadt mit 9,534 Millionen Euro Ausgaben, denen u.a. Erlöse aus Eintrittsgeldern in Höhe von über zwei Millionen Euro gegenüber stehen. Größter Kostenfaktor sind die Personalaufwendungen, für die 4,742 Millionen Euro einkalkuliert werden, gefolgt von Sach- und Dienstleistungen in Höhe von 3,379 Mio Euro.

Die Eintrittspreise für die Bäder waren das letzte Mal zum 1. Januar 2006 erhöht worden. Seitdem - so die Stadt – seien die Kosten für Wasser und Energie (Strom, Gas, Fernwärme) gestiegen. Allein dafür waren im Jahr 2008 rund zwei Millionen Euro fällig. Angesichts der prekären Haushaltslage müsse der städtische Zuschuss gesenkt und dies über den Warmbadezuschlag ausgeglichen werden.

Rolf Hartmann



Kommentare
24.01.2010
09:50
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

23.01.2010
14:21
Baden wird teurer
von Kettwiger 123 | #1

Bäder sollten sich marktwirtschaftlich selbstständig tragen, ansonsten müssen sie geschlossen werden!

Aus dem Ressort
Irrfahrt jüdischer Flüchtlinge nachrecherchiert
Gedenken
Im Zusammenhang mit der Erinnerung an die Pogromnacht vom 9. November 1938 haben Schüler sich der Geschichte des Flüchtlingsdampfers St. Louis gewidmet. 900 Juden aus Deutschland wollten mit dem Schiff nach Kuba fliehen, darunter auch drei Familien aus Bochum.
Freie Szene in Bochum fürchtet weitere Einsparungen
Kulturförderung
An der Gussstahlglocke auf dem Rathausplatz läutete die Freie Bochumer Kulturszene die „Alarmglocke“, weil sie sich und ihre Angebote im Kern bedroht sieht. Anlass des Protestes sind die Sparmaßnahmen der Stadt im Rahmen der Haushaltssperre.
Opel-Parkplatz in Laer wird zur grünen Oase
Opel
Der Bebauungsplan 940 wird um das untere Werksgelände an der Alte Wittener Straße erweitert. Die frei werdende Fläche soll dem Grünzug E angegliedert werden. Ein Lebensmittel-Discounter wollte dort ansiedeln, hat aber keine Chance. Bei einer Sport- oder Freizeitanlage sieht das allerdings anders aus
13-jährige Internet-Freundin vergewaltigt – drei Jahre Haft
Prozess
Zwei Vergewaltigungen warf die Anklage dem 18 Jahre alten Marler vor. In Wattenscheid soll er eine 13-Jährige, die er aus dem Internet kannte, zum Sex gezwungen haben, und in Recklinghausen eine 18-Jährige. Dem Landgericht Essen reichten die Beweise nur für die Wattenscheider Tat: drei Jahre Haft.
Hordel soll als Wohnstandort gestärkt werden
Planungen
Drei Brachflächen in Hordel, die nah beieinander liegen, will die Stadt zu Wohnbauland machen. Für das Areal am Rübenkamp wird ein Investor gesucht. Bezirk Mitte lehnt Vorhaben an der Hundsweide und an der Hüller-Bach-Straße ab.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video