Das aktuelle Wetter Bochum 21°C
Opel-Krise

Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik

13.12.2012 | 14:12 Uhr
Diese Werkshalle war fürs Jubiläum bereits festlich geschmückt - das kann jetzt wieder abmontiert werden.

Bochum.   Die Absage der Opel-Jubiläumsfeier schlägt hohe Wellen. „Blöder geht’s kaum“, meinte Bochums IG-Metall-Chefin Ulrike Kleinbrahm. Und der Betriebsrat spricht von „Angst“ der Unternehmensleitung vor Solidaritätsbekundungen. Opel aber verteidigt seine Entscheidung.

„Noch blöder geht’s kaum“, kommentierte Ulrike Kleinebrahm, 1. Bevollmächtigte der IG-Metall, die Absage der Opel-Jubiläumsfeier durch die Werksleitung. Der WAZ sagte sie am Donnerstag: „Jetzt nicht das Kreuz zu haben, die Feier durchzuführen und die Solidarität der Menschen in der Region mit den betroffenen Beschäftigten aushalten zu können - das finde ich armselig.“ Die Entscheidung sei „nicht nachvollziehbar“.

Aufgrund Sicherheitsaspekten abgesagt

Die Opel-Werksleitung hatte die Feier am Mittwochabend abgesagt, weil sie „unter den geplanten Sicherheitsaspekten nicht mehr möglich ist“. Sie sei als Familienfest gedacht gewesen, aber wegen der zu erwarteten Solidaritätsbekundungen infolge der angekündigten Schließung der Autoproduktion würde sie einen anderen Charakter erhalten. Das habe ein größeres Sicherheitskonzept erfordert. Der Betriebsrat erwartete sogar 20 000 Menschen. Die Stadt hatte am Mittwoch von Opel einen neuen Antrag zur Genehmigung verlangt. Opel stellte ihn nicht - und strich die Party.

Ulrike Kleinebrahm lässt das Sicherheitsargument nicht gelten: „Ich glaube, dass Opel sich hinter der Aussage versteckt.“ Und: „Das zweite Mal so ein Fest abzusagen, finde ich eher peinlich.“ Bereits im Oktober war es einmal verschoben werden. Nun will die IG Metall Anfang 2013 selbst ein „Fest der Solidarität“ organisieren.

„Die Enttäuschung über das Verhalten von Opel ist groß“

Es soll „eine große Veranstaltung“ werden, erklärten die Opel-Betriebsräte Rainer Einenkel und Murat Yaman am Donnerstag. Und diese werde man sich „von Opel nicht verbieten lassen“. Näheres zu Art und Inhalt wurde noch nicht bekannt.

„Die Enttäuschung über das Verhalten von Opel ist groß“, betonten die Betriebsräte. Die Unternehmensleitung habe „Angst“ vor den Solidaritätsbekundungen gehabt. „Aber das wäre niemals ein Grund für die Absage gewesen.“

Opel-Aus im Jahr 2016

Opel-Sprecher Alexander Bazio äußerte sein Verständnis für Solidaritätsbekundungen. „Das respektieren wir“, sagte er der WAZ. Aber dadurch entstehe „eine andere Situation“. Tatsache sei, dass die Lage am Samstag vor Ort in den Werkshallen dann „nicht kalkulierbar“ sei.

„Wir sind bemüht, Aufwandsentschädigungen zu leisten, selbstverständlich“

Die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest waren bereits in vollem Gange. Um 11.30 Uhr sollten im Werk 1 die Tore geöffnet werden, um den Beschäftigten bei der Montage der Autos zusehen zu können. Es sollten die Musiker „Crazy Bones“, Pamela Falcon und „Percival“ auftreten. Eine Oldtimer-Ausstellung war ebenso geplant wie ein Weihnachtsmarkt im Presswerk - und anderes mehr. Seit Donnerstagmorgen sagt Opel aber allen Beteiligten ab.

Teilweise waren auch Verträge geschlossen worden. Bazio: „Wir sind bemüht, Aufwandsentschädigungen zu leisten, selbstverständlich. Es wird niemand einen materiellen Schaden haben.“ Freilich: Denen, die sich auf das Fest gefreut hätten, könne man die Enttäuschung nicht erstatten.

IHK-Chef Helmut Diegel übt scharfe Kritik

Auch Helmut Diegel, Hauptgeschäftsführer der in Bochum ansässigen IHK Mittleres Ruhrgebiet, kritisiert die Absage scharf. Er sieht sie als weiteren Versuch des GM-Managements, die Bochumer Opel-Belegschaft, die Stadt und die Region zu zermürben. „Hier wollte man nicht zulassen, dass eine Welle der Solidarität für das Opel-Werk Bochum und gleichzeitig Kritik an GM von der Werksfeier in die Republik hinausschwappt – das ist der wahre Grund der Absage, die den Menschen in Bochum wie eine Demütigung vorkommen muss.“ Und weiter: „Wir sind inzwischen an dem Punkt – auch vor dem Hintergrund der Ankündigung der Werksschließung zwei Wochen vor Weihnachten – an dem man schlicht und einfach an die Adresse dieser amerikanischen Automanager sagen muss: So geht man nicht mit Menschen um.“

Bernd Kiesewetter


Kommentare
15.12.2012
22:14
Wer Autos Namen gibt wie
von thehater | #12

Mocca, Meriva...........Sorry! Das ist ein Armutszeugnis!!! Mocca nennt man alles andere aber kein Auto "Moccarinne"! Meriva heissen Damenbinden!
Nur ganz harte Jungs trauen sich das;-)

1 Antwort
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von opelaner63 | #12-1

und Sie heißen thehater...... *lol* wer sich Sooooo nennt , brauch keinen Mocca:-)

14.12.2012
07:47
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Jakoko | #11

Würden se feiern, würden die Leute meckern.
Feiern se nicht, meckern se auch.
Man kann es nicht richtig machen, aber die machen das schon gut!

13.12.2012
22:39
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von skywalker76 | #10

Als die Zechen und Hütten im Ruhrgebiet geschlossen wurden,sollte man das Ruhrgebiet plattmachen.Man sieht wie das Ruhrgebiet verkommen ist.
Es ist das Armenhaus Europas wie die Franzosen sagen.

13.12.2012
20:19
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Trebusch | #9

Opel fahn ,is wie wennze fliechs ,
Opel baun ,is so datte bald fliechs .

13.12.2012
18:35
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von wkah | #8

ich befürchte - erstes Problem dürfte nicht das 14. Monatsgehalt sein.

13.12.2012
18:33
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von schnurri23 | #7

Klar, dass gerade die alten Opelaner sehr traurig sind. Wo bekommt man Heute noch ein 14tes Monatsgehalt ?

1 Antwort
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von opelaner63 | #7-1

HAHAHAHA, einmal laut gelacht! Das wäre schön,,,,,,,,,,,
wovon träumen Sie denn???

Wo manche Ihre Quellen her haben..... tzzzzzzzzzzzzz

13.12.2012
17:43
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von ogni1 | #6

Besser würde passen, wenn Opel seine Mitarbeiter zum Leichenschmaus einladen würde...

13.12.2012
17:31
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von J-23 | #5

Und die IGM Ulrike ist wieder in dem Rampenlicht.
Grade noch kämpfte sie für Ulm.

Ulrike wo warst Du letzte 4 Jahre?
Das fragen dich die Leute die am 30 Juni 2012 Durch Nokia in Bochum vor die Tür gesetzt wurden.

Scheinbar 55 Personen sind Dir nicht wichtig.
Mit 2000 bis 3000 tausend sieht man besser aus auf den Fotos.

Für mich ist die IGM seit dieses Jahr kein Euro fünfzig wert!

Wie Sie uns bei Nokia 2012 zusammen mit pseudo- BR verarschte wurde ich gerne bei Atriumtalk erzählen.

Und Blöd in dem Fall ist sicherlich nicht GM sondern Stadt Bochum (wie immer).

OPEL- Aufpassen auf BR und IGM Aktionismus...
Die sind nicht weniger gefährlich für euch als GM selbst!

13.12.2012
16:17
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Otto_Normalverbraucher | #4

Was für eine jämmerliche Führungsmannschaft hat Opel eigentlich!?

Nieten in Nadelstreifen kannte man ja schon, jetzt kommen noch feige Nieten in Nadelstreifen dazu!

Was mich im übrigen wundert ist der Umstand, dass man von Rüsselsheim so gar nichts mitbekommt.
Die Marke Opel wird systematische kaputt gemacht. Es wird genügend potentielle Käufer geben, die sich in Kaufzurückhaltung üben, wenn es um eine Neuanschaffung gibt.
Warum noch ein totes Pferd reiten, wenn im selben Segment z.B. Volkswagen was im Regal stehen hat.
Da ziehen die ganzen hilflosen Versuche mit Solidarität u.s.w. nicht.

Mir wird in absehbarer Zeit kein Produkt mehr von GM ins Haus kommen.

6 Antworten
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Ontop | #4-1

Ja, das wird den restlichen Opel Arbeitern in Deutschland mehr als helfen - Sie Genie ! Sie vergessen, daß Opel trotz der bedauerlichen Werksschließung immer noch der 2. größte Arbeitgeber in der Automobilindustrie in Deutschland ist. Opel hat mehr Werke in D als z.B. Audi. Gott sei Dank sehen ausserhalb dieses Bundeslandes etliche Kunden die ganze Situation etwas differenzierter - bevor Sie einen in MEXICO produzierten GOLF Kombi / Jetta / Bettle kaufen ( Ja - die werden ausschließlich nur da produziert! ) - unterstützen Sie gerade jetzt die Marke !!!

Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Ex-Ruhrgebietler | #4-2

Jo, oder nen Opel Mokka, der wird in Korea zusammen geleimt...

Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von opelaner63 | #4-3

Gebaut!, aber die Nachfrage ist sehr hoch. Komisch, Herr Ex-Ruhrgebietler

scheinen ja doch noch Leute an geleimten autos intressiert zu sein;-)

Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Otto_Normalverbraucher | #4-4

Tja Ontop, dann ist es wohl angezeigt diese menschenverachtende und feige Bande mit möglichst vielen Opelkäufen zu honorieren.
Dann haben die ja doch alles richtig gemacht!!!

Ich bin aber auch wirklich zu doof um Marktgeschehnisse richtig zu bewerten.
Wahrscheinlich kann ich auch davon ausgehen, dass die Marke Opel von GM noch mal richtig gepusht wird und die anderen Werke erhalten bleiben!

Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Ontop | #4-5

Tja Otto _N.

Das dumme ist nur, daß diese "menschenverachtende und feige Bande" hier alleine in Deutschland immer noch um die 24.000 Angestellte hat - sowie unzählige Zulieferer & Händler & deren Infrastruktur - Aber: Sie haben recht- lassen wir die doch ALLE einfach über die Klinge springen - nur weil die zu einem amerikanischen Großkonzern gehören, die aus betriebswirtschaftlichen Gründen Ihre eigenen - für uns sicher nicht immer verständliche -Interessen vertreten....

Wer ist denn jetzt hier menschenverachtend - Denken Sie mal darüber nach...

Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von Otto_Normalverbraucher | #4-6

@Ontop:
Es steht Dir frei Dir nach belieben auf der Nase herumtanzen zu lassen.
Genau so wie mir, solch ein Verhalten entsprechend zu honorieren.
Vielleicht solltest Du Dir auch mal die Frage stellen, wie lange es noch bei den 24000 bleibt, wenn die Marke Opel weiterhin so von der GM-Führung ins Abseits gefahren wird.

Im übrigen habe ich vermutlich schon diverse EDEKA und REWE Teilzeitkräfte auf dem Gewissen, weil ich seit geraumer Zeit in einem kleinen Bio-Supermarkt, anstatt dort einkaufe!

Die Karre die ich mir regelmäßig bestelle, wird dann eben von einem anderen gebaut. Im Idealfall in Ingolstadt, Stuttgart oder Wolfsburg!
Au, BMW habe ich noch nie bestellt! Wahrscheinlich gehen deshalb dort die Geschäfte so schlecht!

13.12.2012
16:17
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von steckritzel | #3

"...an die Adresse dieser amerikanischen Automanager sagen muss: so geht man nicht mit Menschen um ."
Es sind nicht nur " diese amerikanischen Automanager " die nicht wissen, wie man mit Menschen umgeht - gestern wie heute - sondern es ist dieses System einer "sogenannte soziale Marktwirtschaft " die in den arbeitenden Menschen lediglich Kostenfaktoren sehen. Und auch Teile der herrschenden Politik verhalten sich nicht anders.
Die Absage der Jubiläumsfeier ist sicherlich zu verkraften, wichtiger und verurteilenswerter ist die ersatzlose Streichung von tausenden von Arbeitsplätzen und somit der Verlust der Grundlage ihrer Existenzsicherung - dem Einkommen !

1 Antwort
Absage der Opel-Jubiläumsfeier erntet scharfe Kritik
von lespaul123 | #3-1

...stimmt genau.....aber ich befürchte das die "soziale" Marktwirtschaft bereits Geschichte ist in Deutschland. Die Unternehmer, insbesondere die Manager der "neunen" Generation haben es wirklich hinbekommen das nichts, aber auch gar nichts mehr übrig ist vom sozialen Verantwortungsbewusstsein der Führungsebene.
"Echte" Unternehmer haben das noch ! Die sind in aller Regel auch erfolgreich auf dem Markt unterwegs, denn die werden mit einer besonderen Gegenleistung von der Arbeitnehmerschicht bedacht, nämlich mit guter, innovativer Leistung und Identifikation mit dem Unternehmen. Nur, leider gibt es nicht besonders viele dieser Unternehmer / Manager die so intelligent und zukunftweisend handeln.

Aus dem Ressort
Anti-Israel-Demo heute Abend in Bochum
Kundgebung
Auch in Bochum kommt es am heutigen Freitag zu einer Demonstration gegen das Vorgehen Israels im Gazastreifen.
Streit um geforderte Senkung der Gewerbesteuer in Bochum
Haushaltssperre
Sinkende Gewerbesteuereinnahmen ist eines der finanziellen Probleme, die Bochum zur Haushaltssperre zwingen. Der Vorschlag der "Initiative Industrie", den Hebesatz zu senken und so attraktiver für Ansiedlungen zu werden, ist aus Sicht von Kämmerer Busch der falsche Weg.
Bochums Ökostromanbieter Extraenergie verliert Servicecenter
Wirtschaft
Bis zu 500 Beschäftigte wollte der Ökostromanbieter Extraenergie in einem Servicecenter in Bochum schaffen. Ein gutes halbes Jahr nach dem Start ist das Neusser Unternehmen aber wieder weg. Der ehemalige Vertragspartner Sellgate bleibt in Riemke und setzt nun auf Unitymedia.
Bochumerin soll über 50 Euro mehr für Medikament zuzahlen
Extrakosten
Seit dem 1. Juli 2014 haben die Krankenkassen die Festbeträge für viele Medikamente gesenkt. Ihr Blutdruckmittel kostet eine Seniorin aus Bochum jetzt über 50 Euro mehr. Die Krankenkasse schlägt eine Umstellung auf ein Vergleichsmedikament vor – das verträgt die Patientin gesundheitlich aber nicht.
21-jähriger Mann würgt Jobcenter-Mitarbeiter in Wattenscheid
Übergriff
Ein Verwirrter 21-Jähriger stürmte am frühen Mittwochmorgen die Arbeitsagentur in Wattenscheid. Die Polizei nahm ihn mit vereinten Kräften fest. Zuvor versuchte der Mann, der bereits zwei Tage vorher in einem Flüchtlingsheim auffällig geworden war, einen Überfall auf eine Frau.
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Kanalisation
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Zoo-Olympiade im Tierpark
Bildgalerie
Sommerferien