Das aktuelle Wetter Balve 3°C
Balve

Trotz Urteil ist noch kein Ende in Sicht

29.05.2008 | 19:36 Uhr

Balve/menden. Auch wenn gestern in dem Bruderprozess ein Urteil gesprochen wurde, beendet ist die Geschichte noch lange nicht. Denn der Unfall vom 17. ...

... März 2007 wird eventuell das Oberlandesgericht in Hamm, gewiss aber das Landgericht in Arnsberg beschäftigen.

Alles sah danach aus, als würde die unendliche Geschichte, in der ein 20-jähriger Balver die Hauptrolle spielte, weil er im März 2007 betrunken einen Zaun umgefahren haben soll und dann von der Unfallstelle flüchtete, gestern definitiv ihren Abschluss finden.

Das Plädoyer der Staatsanwaltschaft war kurz und knapp: schuldig im Sinne der Anklage! Besonders negativ war für die Staatsanwältin, dass der Angeklagte mehrfach vorbestraft ist und unter lau-fender Bewährung steht. Vor diesem Hintergrund forderte sie ein Jahr und sieben Monate auf Bewährung, 800 Euro Geldstrafe sowie weitere sechs Monate Führerscheinentzug.

Verteidiger Dr. Frank Nobis hingegen plädierte auf einen Freispruch und holte wesentlich weiter aus. Er bezog sich auf das detaillierte und widerspruchsfreie Geständnis des Bruders, der den Unfallwagen gefahren haben will. Darüber hinaus ging der Anwalt auf die Aussage des Taxifahrers ein, der den Angeklagten eindeutig erkannt haben will. Der Gutachter kam jedoch zu dem Schluss, dass die Lichtverhältnisse nicht ausreichten, um den Angeklagten deutlich zu identifizieren. Zudem berief er sich auf eine Zeugin, deren Täterbeschreibung mehr zum Bruder als zum Angeklagten passte. Nach dem Rechtsgrundsatz "Im Zweifel für den Angeklagten" forderte Dr. Nobis Freispruch. Der Angeklagte beteuerte nochmals seine Unschuld.

Eine Stunde beriet der Vorsitzende Richter Hennemann mit den beiden Schöffen, dann verkündete er das Urteil: schuldig. Der Angeklagte muss nun 600 Euro an die Johanniter-Unfallhilfe zahlen und bekommt für weitere vier Monate den Führerschein entzogen. Das Gericht sei eindeutig zu der Überzeugung gelangt, dass der Balver, der zum Tatzeitpunkt 2,7 Promille im Blut hatte, der Unfallfahrer war. Begründung: Nach der Hauptverhandlung ergebe sich ein stimmiges Bild der Geschehnisse, der Bruder habe sein Geständnis vor Gericht nicht wiederholt, sondern zu der Tat geschwiegen.

Ob die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel einlegt, ist noch nicht geklärt, für die Verteidigung ist es hingegen klar. "Das war eine Konzessionsentscheidung", sagte Dr. Frank Nobis nach der Verhandlung. Der Angeklagte werde das Urteil nicht hinnehmen. Ob er nun Berufung oder Revision einlegt, ist noch offen. Auch eine Sprungrevision, bei der die landgerichtliche Instanz übersprungen wird, steht im Raum. Dann würden sich die Richter des Oberlandesgerichts Hamm mit dem Fall beschäftigen.

Von Stefan Scherer



Kommentare
Aus dem Ressort
CDU lehnt Steuererhöhungen ab
Politik
Während ihrer Klausurtagung im Hotel „Zur Post“ in Eisborn hat die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Balve möglichen Steuererhöhungen eine Absage erteilt. Die Christdemokraten beklagen, dass das Haushaltsdefizit in Balve jetzt fast 500 000 Euro beträgt, weil die rot-grüne Landesregierung die Zuweisungen...
Leckere Geschenke erhalten die Freundschaft
VHS-Kursus
Je näher Weihnachten rückt, desto drängender wird die Frage: Was soll ich lieben Menschen schenken? Anregungen für nicht alltägliche Geschenke vermittelte ein Volkshochschulkursus. Dort erfuhren die Teilnehmer, dass Geschenke auch lecker sein können. Ob Pralinen, Plätzchen, Konfitüre oder Likör –...
Monika Paul geht nach 25 Jahren im Helferteam in Ruhestand
kfd
Die Frauengemeinschaft Beckum hat mit Kirsten Rüth-Karius ein neues Gesicht im Vorstandsteam. Einstimmig wählten die Mitglieder die Nachfolgerin für die ausscheidende Petra Ruddigkeit während der Generalversammlung in die Führungsriege.
Jugendliche finden Kuchenzutaten in der Bibel
Malteser
Rundum zufrieden ist Matthias Bräutigam von der Malteser-Jugend Balve nach der liturgischen Nacht, an der 25 Jugendliche aus Balve, Menden, Lage, Herne, Büren, Lippstadt und Hagen teilgenommen haben. „Der Zuspruch zeigt, dass die liturgische Nacht angenommen worden ist. Ich kann mir gut vorstellen,...
Herbstkonzert begeistert 250 Zuhörer in Beckum
Musik
Ein Ohrenschmaus: Das Herbstkonzert der Musikvereine Beckum und Balve hat am Samstag 250 Besucher in die Hönnetalhalle gelockt. Sie haben ihr Kommen nicht bereut, denn fast drei Stunden lang verwöhnten der Musikverein Balve unter Leitung von Christoph Goeke und der Musikverein Beckum unter Leitung...
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
56%
Nein, das ist nicht nötig.
38%
Dazu habe ich keine Meinung.
6%
1550 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Top-Party in Unterwasserwelt
Bildgalerie
Festival der Liebe
Hochzeitsmesse in Eisborn
Bildgalerie
Modenschau