Das aktuelle Wetter Balve 11°C
Schützenfeste und die EM

„Rauchverbot und EM sind schlecht fürs Fest“

29.06.2012 | 07:00 Uhr
„Rauchverbot und EM sind schlecht fürs Fest“
Markus Baumeister vom Beckumer Schützenverein, der am Wochenende sein Hochfest feiert. Foto: Richard Elmerhaus

Beckum. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Beckum setzt vom 30. Juni bis 2. Juli den Reigen der Hochfeste in der Hönnestadt Balve fort. Wir wollten vom 1. Vorsitzenden Markus Baumeister wissen, ob sich am Beckumer Schützenfest, das am kommenden Sonntag mit dem Finale um die Fußball-Europameisterschaft starke Konkurrenz erhält, etwas ändert. Zudem haben wir ihn auf das geplante Rauchverbot auf Schützenfesten und die neue Biermarke angesprochen.

Was bedeutet das absolute Rauchverbot in den Schützenhallen für die Ausrichter der Schützenfeste?

Markus Baumeister: Obwohl ich selbst Raucher bin, finde ich das Rauchverbot in Ordnung. Ob es allerdings in dieser drastischen Form richtig ist, daran hege ich Zweifel. Denn durch dieses neue Gesetz gehen uns ganz sicher einige Besucher verloren.

Warum?

Auf Volksfesten wird nun mal geraucht. Und deshalb werden die Raucher, wenn sie denn noch zum Schützenfest kommen, sich vor die Schützenhallen stellen und damit ist die Stimmung dahin.

Befürchten Sie durch die neue Gesetzgebung finanzielle Verluste?

Bedingt durch die immer neuen Auflagen, die die Veranstalter erfüllen müssen, wird es für sie und damit auch für unsere Bruderschaft immer schwieriger, ein Schützenfest auszurichten, ohne Verlust. Überdies steht man bei den ständig neuen Forderungen der Behörden als ehrenamtliche Kraft mit einem Bein im Gefängnis.

Anderes Thema. Passen Schützenfest und Fußball-Europameisterschaft zusammen?

Um ehrlich zu sein, niemand wünscht sich während des Schützenfestes eine EM oder WM, aber wir müssen uns der Realität stellen.

Und wie sieht die Realität aus?

Egal, ob Deutschland ins Finale kommt oder nicht, in unserer Schützenhalle wird eine Großleinwand aufgebaut. Denn auch ohne Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft wollen die Fußballfreunde das Endspiel sehen. Können sie das nicht bei uns, dann kommen sie nicht.

Was hat die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft St. Hubertus Beckum unternommen, um trotz Fußball mehr Gäste als im Vorjahr zum Schützenfest zu locken?

Baumeister: Wir werden den Sonntagnachmittag noch attraktiver gestalten, vor allem für die Familien.

Was bedeutet das im Detail?

Für den Nachmittag ist neben den bekannten Fahrgeschäften eine neue Attraktion auf dem Schützenplatz geplant, und zwar das Quarter-Tramp. Erstmalig wird diese Trampolinanlage auf unserem Schützenfest in Beckum für die Unterhaltung der Kinder und Jugendlichen aufgestellt. Außerdem unterhält ein Zauberer die kleinen Gäste unserer Beckumer Bruderschaft.

Erwartet auch die großen Gäste eine Neuerung?

Nach reiflicher Überlegung sind wir zu dem Entschluss gekommen, vor unserer Schützenhalle einen Biergarten einzurichten, in dem auch Kaffee und Kuchen angeboten werden. Wir werden ihn mit Tischen und Sonnenschirmen so gestalten, dass er einen gemütlichen Aufenthalt garantiert.

Was hat die Bruderschaft getan, um die Hönnetalhalle noch einladender zu gestalten?

Wir haben insgesamt 280 000 Euro in die Halle investiert. In dieser Summe ist auch die neue Toilettenanlage enthalten, die von unseren Gästen mit viel Lob bedacht wird. Sie ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass wir unseren Essraum jetzt wesentlich häufiger vermieten können als in der Vergangenheit.


Kommentare
01.07.2012
22:00
„Rauchverbot und EM sind schlecht fürs Fest“
von Karl-Napp | #2

Beides (das Rauchverbot und die EM) kamen aber auch zu plötzlich (ungefähr so wie Weihnachten jedes Jahr plötzlich da ist). So was sollte verboten werden.

29.06.2012
11:07
„Rauchverbot und EM sind schlecht fürs Fest“
von Hui-Buh | #1

Daher Rauchverbote und EMs abschaffen, damits den Schützen wieder gut geht. ;-)

Aus dem Ressort
Förderverein setzt 100 Euro Belohnung aus
Vandalismus
Schreck am Morgen. Garbecks Grundschulleiterin Dorothe Gastreich-Kneer entdeckte am Donnerstag, dass das große Klettergerüst auf dem Schulhof erheblich beschädigt wurde. Auch Hausmeister Uli Steinfort war geschockt, als er das große Geländer der Brücke auf dem Boden liegen sah. „Das Teil muss mit...
Papstkrimi in den Tiefen der Reckenhöhle
Lesung
In einem besonders stimmungsvollen Ambiente stellte die Volkringhauser Autorin Uta Baumeister ihr neues Buch vor. Während es ihren Romanhelden Papst Spekulatius in die weite Welt hinauszieht, lud die Autorin ihre Zuhörer in die Tiefen der Reckenhöhle ein und sorgte dort mit einer Mischung aus ihrem...
Eisborner Fußballer wünschen sich Regen
Sportplatz
Die Fußballer des SuS Eisborn fiebern schon jetzt der nächsten Saison entgegen. Dann lädt nicht nur ein neues, schmuckes Vereinsheim auf die Sportanlage oberhalb des Bergdorfes ein, auch der Fußballplatz bekommt eine neue Oberfläche.
„Balve ist meine Heimat geworden“
Kirche
Wer Licht in die Welt bringen will, wird Elektriker oder Priester. Martin Hufelschulte hat die Welt bereits ein Stück weit heller gemacht. 1993 begann er eine Ausbildung als Energie-Elektroniker bei der VEW, arbeitete anschließend zehn Jahre lang im Außendienst und schließlich bis zum Herbst 2009 in...
Mit 102 km/h durch Volkringhausen
Polizei
Stationäre Blitzkästen können rasende Motorradfahrer nicht erwischen. Bei Geschwindigkeitskontrollen mit der Radar-Messung ESO sieht das anders aus.
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?
 
Fotos und Videos
Tanzbar-Party in Langenholthausen
Bildgalerie
Schlagerparty
Palmprozession
Bildgalerie
Kirche
Feuerwehrübung bei Firma Rickmeier
Bildgalerie
Feuerwehr
Wunschkonzert in Garbeck
Bildgalerie
Konzert