Das aktuelle Wetter Balve 19°C
Spende für Argentinien

"Guardapolvos" für arme Kinder in Buenos Aires

31.03.2009 | 14:37 Uhr

Langenholthausen. Die Großen kennen ihn schon lange, die Erstklässler der Grundschule Langenholthausen lernten gestern Morgen von Pfarrer Reinhold Theune ihre ersten spanischen Worte, als der Geistliche eine Spende der Schule in Empfang nahm.

Bereits seit vielen Jahren bekommt der Priester den Erlös des Weihnachtsbasars. Das waren diesmal 449,69 Euro. Mit staunenden Gesichtern hörten die Kindern dem Pfarrer, der viele Jahre in Argentinien gewirkt hatte, zu, wofür das Geld von ihrem Weihnachtsbasar eingesetzt wird: „In Argentinien gehen alle Kinder mit Guardapolvos zur Schule. Das sind weiße Kittel und übersetzt heißen sie Staubschützer.”

Theune erläuterte den Kindern, dass in den argentinischen Schulen an der Kleidung nicht ersichtlich sein soll, ob es sich um arme oder reiche Kinder handelt. „Aber die Ärmsten an der Schule 46 haben nicht einmal dafür Geld. Ihre Staubschützer bezahlt ihr”, sagte der Priester.

Stefan Scherer


Kommentare
Aus dem Ressort
In Mellen kann bald eine ruhige Kugel geworfen werden
Boule-Bahn
Der Star des Spiels ist etwa 700 Gramm schwer: Eine Kugel, die in Mellen bald Kultstatus erlangen könnte. Denn mit dem Bau der ersten Boule-Bahn im Stadtgebiet hofft die Dorfgemeinschaft, Jung und Alt anzusprechen und Mellen noch ein Stück weit moderner zu machen.
Balver Fans glauben fest an Jogis Jungs
Umfrage
Zweifel? Fehlanzeige! Vor dem großen Finale gegen Argentinien sind die Balver Fußballfans hochgradig zuversichtlich, dass am Sonntag der vierte Stern aufs Deutsche Nationaltrikot kommt.
Ein unvergesslicher Abend gegen den FC Schalke 04
Fußball
30 Minuten lang harrt René Weißbach vor der Kabine des FC Schalke 04 aus. Geduldig wartet er auf seine Chance, tippelt von einem Bein auf das andere und hält „Small Talk“ mit Fußballern der HSK-Auswahl. Dann öffnet sich die Tür, und Oliver Ruhnert kommt heraus.
„Das Wunder von Bern“ ist im Gedächtnis eingegraben
Fußball
Je näher das Finale um die Fußball-Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro rückt, um so häufiger gehen meine Gedanken mit mir spazieren. Und obwohl Deutschland als Top-Favorit ins Endspiel geht, und sich bereits dreimal die Krone aufsetzen durfte, führen sie mich immer wieder in das Jahr 1954.
Gewitter: Zwei Bäume auf die Straße gestürzt
Feuerwehr
In der Hönnestadt ist am späten Donnerstagabend ein Gewitter mit Sturmböen aufgezogen, das den Feuerwehr-Löschzug Garbeck auf den Plan gerufen hat.
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?
 
Fotos und Videos
Samstag in Garbeck
Bildgalerie
Schützenfest
Schalke-Fans im Sauerland
Bildgalerie
Schalke
HSK-Auswahl gegen Schalke 04
Bildgalerie
Schalke
Finale! - WM-Jubel in Garbeck und Balve
Bildgalerie
Public Viewing