Das aktuelle Wetter Balve 15°C
SuS Eisborn

Baggerführer übernimmt die Regie auf der „Mailinde“

04.07.2012 | 19:00 Uhr
Baggerführer übernimmt die Regie auf der „Mailinde“
Die „Mailinde“ ist fest in der Hand des Baggerführers. Foto: Richard Elmerhaus

Eisborn. Der SuS Eisborn wartet zwar noch auf seine Baugenehmigung für die Errichtung eines neuen Sporthauses auf der „Mailinde“, dennoch wird dort seit Tagen fleißig gearbeitet. „Wir sind dabei, die Zäune abzureißen und die Büsche zu entfernen“, sagt der 1. Vorsitzende des Fußball-Clubs, Georg Schulte, der froh darüber ist, mit Markus Krämer einen Eisborner Unternehmer für die Erdarbeiten gewonnen zu haben.

Auch gestern Morgen wurde mit dem Bagger rund um den Sportplatz der Oberboden abgetragen, damit eine neue Rasenfläche entstehen kann. Sobald diese Arbeiten erledigt sind und das Grün sprießt, will der SuS Eisborn Ruhebänke aufstellen. „Wir denken auch darüber nach, neben dem Sportplatz ein Fußball-Kleinfeld oder eine Beach-Volleyballanlage wie in Langenholthausen zu bauen“ sagt Vorsitzender Georg Schulte, der diese Investition aber im Augenblick noch als Zukunftsmusik bezeichnet.

Über die aktuellen Pläne des Vorstands werden er und sein Team die Mitglieder am kommenden Sonntag ab 11.15 Uhr im Vereinslokal „Hotel Zur Post“ informieren. Dabei geht es vorrangig um den Bau des neuen Sporthauses, das nach Einschätzung von Georg Schulte im Frühjahr 2013 stehen soll. Um alle Mitglieder in die geplante Maßnahme zu integrieren, wird der Vorstand des SuS Eisborn am Sonntag jeden einzelnen Bauabschnitt erklären. Auch über die Finanzierung wird an diesem Morgen gesprochen, obwohl sie nach Auskunft des 1. Vorsitzenden in trockenen Tüchern ist.

Der Vorstand wird mit den Mitgliedern über die Eigenleistung reden, denn der Bau des Sporthauses ist so kalkuliert, dass er nur dann realisiert werden kann, wenn möglichst viele mit ins Rad packen. Ins Rad packt auch der FC Hövel. Er stellt dem SuS Eisborn seinen Sportplatz in der ersten Serie zur Verfügung.

Richard Elmerhaus



Kommentare
Aus dem Ressort
Abenteuerliche Erlebnisse einer Orient-Fahrt
Kolpingforum
Am 30. April 1964 brachen vier junge Balver – Herbert Matzke, Alfons Rath, Alfred Schraven und Berthold Streiter – zu einer Reise in den Orient auf. 50 Jahre danach sind die Erlebnisse längst nicht vergessen. Im Gegenteil: Die vier Männer, die mittlerweile Großväter geworden sind, haben viel erlebt...
Italienische Delikatessen versüßen den Abend
KFD Balve
Abwechselnd läuft Musik von Eros Ramazotti oder Al Bano und Romina Power. „Felicitá“ klingt leise aus den Boxen. Glücklich sind auch jene Frauen, die sich im Marienheim versammelt haben. Gedämpftes Licht durchdringt den Raum, der mit grün-weiß-roten Fähnchen geschmückt ist.
„Beckum ist unsere zweite Heimat geworden“
Interview der Woche
Als der Bus am Sonntag um 11 Uhr an der Schützenhalle in Beckum anhält und die französischen Freunde aus der Partnergemeinde Roussay ruckzuck ausgestiegen sind, darf den Emotionen freien Lauf gelassen werden:
Grippe-Impfung kein Hindernis für eine Blutspende
DRK
Weil am Montag, 3. November, um 19.30 Uhr das Kolpingforum mit dem Thema „50 Jahre Orientfahrt“ stattfindet und darin Herbert Matzke, Alfons Rath, Alfred Schraven und Berthold Streiter über ihre Reise im Jahr 1964 in den Orient berichten, findet an diesem Tag nicht der ursprünglich vorgesehene...
Balve für das nächste Unwetter gewappnet
Naturgewalt
Das Unwetter am 28. Juli dieses Jahres wird in die Geschichte Balves eingehen. Mit 91 Litern pro Quadratmeter, davon 54 Liter allein zwischen 18.30 und 19.30 Uhr, belegte die Hönnestadt deutschlandweit Platz drei in der Niederschlagsstatistik.
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
56%
Nein, das ist nicht nötig.
38%
Dazu habe ich keine Meinung.
6%
1550 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Indoor-Cycling-Spendenmarathon
Bildgalerie
Spendenaktion
Krönungsfest zum WP-Wettbewerb
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Fotos vom Unfall auf der B 229
Bildgalerie
Schwerer Unfall