Das aktuelle Wetter Arnsberg 9°C
Arnsberg

Arnsberger Ansichten und Einsichten

10.08.2008 | 15:35 Uhr

Arnsberg. (wob) Die touristische Angebotspalette in der Stadt ist seit dem Wochenende mit der Eröffnung der "Arnsberger Aussichtsroute" als Teil der neuen "Sauerland-Waldroute" um eine Attraktion reicher.

Heinz Hahn vom Verkehrsverein übergab am Samstagmorgen die erste Wanderkarte an Bürgermeister Hans-Josef Vogel. "Die neue Aussichtsroute verbindet Kultur und Natur" so der Bürgermeister bei der Begrüßung der Wanderer am Maximilianbrunnen, und "wer die Aussichtsroute läuft, erlebt nicht nur Ansichten sondern auch Einsichten in unsere Stadt."

Zur Premiere ging es mit Gerd Riedel auf eine erste Schnuppertour, über die westliche Strecke hinauf zum Kreuzberg, wo die Teilnehmer von der Osterfeuerwiese aus einen wunderschönen Ausblick auf die ganze Stadt genießen konnten. Entlang des Hohen Nackens führte der 10 Kilometer lange Weg weiter zur neu aufgebauten Ehmsen-Schutzhütte und unweit vom Storchennest hinauf zur Country-Lodge überhalb des Dickenbruchs.

"Der Weg ist so ausgerichtet, dass man in 15 Minuten von jedem Punkt aus immer wieder die Innenstadt erreichen kann", erklärte SGV-Wanderführer Gerhard Rath. Denn das ist das Interessante an der Streckenführung: Es gibt auf der exakt 20,1 km langen Aussichtsroute weder Start noch Ziel. "Jedermann kann beginnen oder aufhören wo er mag", so Rath. So kann die Strecke für Wanderer ein tagfüllendes Programm sein. Spaziergänger haben die Möglichkeit, nach freiem Ermessen die Route in kleinen oder größeren Teilstücken zu erlaufen, je nach Zeit und Belieben. Die Wanderkarte zur "Arnsberger Aussichtsroute", lokaler Teil der neuen "Sauerland-Waldroute", ist ab sofort beim Verkehrsverein am Neumarkt erhältlich.


Kommentare
Aus dem Ressort
„Mainzelmännchen“ in Arnsberg
ZDF vor Ort
Doku-Reihe „planet e“ präsentiert atemberaubende Reportage über Mallorca im „Residenz“.
Ora et Labora
Ordensschwestern
Drei Schwestern aus dem Orden der Schwestern der Heiligen Maria Magdalena Postel leben und arbeiten im Kloster Oelinghausen.
Rettung auf Belgisch
Osterfeuer-Historie
Unbekannte setzen 1984 - trotz Bewachung - in der Nacht auf Ostersamstag Holzstapel vorzeitig in Brand.
Hilfe ohne Rücksicht auf eigene Gefährdung
Zivilcourage
Landrat und Polizei zeichnen mutige Bürger aus.
Städte werden großen Einfluss nehmen
Digitale Zukunft
Expertengespräch der CDU zur Kommunalwahl mit Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.
Fotos und Videos
Weiteres Gartenhaus in Bürgergarten
Bildgalerie
Bürgergarten
In Treue fest
Bildgalerie
Jubiläum
14. Internationaler Käsemarkt
Bildgalerie
Käsemarkt
Messe Light + Building 2014
Bildgalerie
Messe
Weitere Nachrichten aus dem Ressort