Das aktuelle Wetter Arnsberg 21°C
Arnsberg

Arnsberger Ansichten und Einsichten

10.08.2008 | 15:35 Uhr

Arnsberg. (wob) Die touristische Angebotspalette in der Stadt ist seit dem Wochenende mit der Eröffnung der "Arnsberger Aussichtsroute" als Teil der neuen "Sauerland-Waldroute" um eine Attraktion reicher.

Heinz Hahn vom Verkehrsverein übergab am Samstagmorgen die erste Wanderkarte an Bürgermeister Hans-Josef Vogel. "Die neue Aussichtsroute verbindet Kultur und Natur" so der Bürgermeister bei der Begrüßung der Wanderer am Maximilianbrunnen, und "wer die Aussichtsroute läuft, erlebt nicht nur Ansichten sondern auch Einsichten in unsere Stadt."

Zur Premiere ging es mit Gerd Riedel auf eine erste Schnuppertour, über die westliche Strecke hinauf zum Kreuzberg, wo die Teilnehmer von der Osterfeuerwiese aus einen wunderschönen Ausblick auf die ganze Stadt genießen konnten. Entlang des Hohen Nackens führte der 10 Kilometer lange Weg weiter zur neu aufgebauten Ehmsen-Schutzhütte und unweit vom Storchennest hinauf zur Country-Lodge überhalb des Dickenbruchs.

"Der Weg ist so ausgerichtet, dass man in 15 Minuten von jedem Punkt aus immer wieder die Innenstadt erreichen kann", erklärte SGV-Wanderführer Gerhard Rath. Denn das ist das Interessante an der Streckenführung: Es gibt auf der exakt 20,1 km langen Aussichtsroute weder Start noch Ziel. "Jedermann kann beginnen oder aufhören wo er mag", so Rath. So kann die Strecke für Wanderer ein tagfüllendes Programm sein. Spaziergänger haben die Möglichkeit, nach freiem Ermessen die Route in kleinen oder größeren Teilstücken zu erlaufen, je nach Zeit und Belieben. Die Wanderkarte zur "Arnsberger Aussichtsroute", lokaler Teil der neuen "Sauerland-Waldroute", ist ab sofort beim Verkehrsverein am Neumarkt erhältlich.



Kommentare
Aus dem Ressort
„Was würde Jesus wohl dazu sagen?“
Öffentliche Segnung...
„Wenn Jesus jetzt zur Tür herein käme und wir würden ihm diese Frage stellen – was wäre wohl seine Antwort...?“ Wolfgang Ploog wählt einen ungewöhnlichen Ansatz, um sich seine Meinung zur ­„öffentlichen Segnung gleich­geschlechtlicher Paare“ zu bilden.
Junge Union Neheim-Hüsten blickt schon auf den JU-NRW-Tag
Politik
Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Jungen Union Neheim-Hüsten fanden sich kürzlich zahlreiche Mitglieder, Interessierte und Gäste im Anton-Schwede-Haus in Neheim ein. Nach einleitenden Worten des JU-Ortsvorsitzenden Marvin Schwedler richtete JU-Kreisvorsitzender Thomas Becker ein Grußwort an...
Spectaculum auf dem Schlossberg
Mittelalter
Ritter, Burgfräulein und Schwertkämpfe: Die Arnsberger Schlossruine hoch über der Ruhr ist schon wegen der besonderen Lage ein eindrucksvoller Ort für Veranstaltungen im Stile des Mittelalters. Wie auch am 6. und 7. September.
Keine Bezirksausschüsse in Sundern
Politik
Das System der Ortsvorsteher bleibt in Sundern weiter erhalten. Das hat gestern Abend der Rat mehrheitlich beschlossen. Hintergrund war ein Antrag der WISU-Fraktion, dass die Ortsvorsteher durch Bezirksausschüsse ersetzt werden sollten
Anwohner der Bieberstraße fordern Tempo 30 für Lkw
Bürger-Petition
27 Anwohner der Bieber- und Loholtstraße fordern in einer Unterschriftensammlung, dass nach Ende der derzeitigen Bauarbeiten auf der Bieberstraße (Landstraße 537) ein Tempo-Limit von 30 km/h für Lastwagen erlassen wird. Ihre Forderung begründen die Anwohner mit einer unzumutbaren Gefährdung der...
Fotos und Videos
Jägerfest Sternschießen
Bildgalerie
Jägerfest
Jägerfestzug
Bildgalerie
Jägerfest 2014
Jägerfest Bayerischem Abend
Bildgalerie
Jägerfest 2014
Neheimer Jägerfest 2014
Bildgalerie
Jägerfest
Weitere Nachrichten aus dem Ressort