Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Nationalelf

Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt

16.08.2012 | 09:45 Uhr
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
Oliver Kahn mit ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein.Foto: imago

Essen.  Trotz der Niederlage im Testspiel gegen Argentinien waren die Zuschauer zufrieden mit dem Auftritt der Nationalmannschaft. Alle, bis auf einen. Ungewohnt scharf kritisierte ZDF-Experte Oliver Kahn Einstellung und Spielweise der DFB-Kicker. Warum, bleibt sein Geheimnis. Ein Kommentar.

Deutschland verliert gegen Argentinien 1:3, doch das Publikum jubelt. Anders als beim unrühmlichen EM-Halbfinal-Aus gegen Italien (1:2) waren die Zuschauer mit der Einstellung und Leistung von Jogis Jungs diesmal sehr einverstanden. Zumal es sich um ein Testspiel handelte, zahlreiche Stammspieler fehlten und das Ergebnis maßgeblich durch den kuriosen Spielverlauf begünstigt wurde.

Einer unter den rund 49 000 Zuschauern war allerdings mehr als unzufrieden mit dem Auftritt der Nationalelf: Oliver Kahn. Nach Spielende regte sich der ZDF-Experte über die Selbstzufriedenheit der DFB-Kicker auf („Ich kann doch als Spieler nicht jetzt da immer wieder zufrieden sein.“), und beklagte fehlende Stabilität der Abwehr in Unterzahl („.Ich weiß nicht, ob das im Kopf jedes Spielers verankert ist. Aber das Entscheidende im Fußball ist die Kompaktheit“). Kahn bissig: „Das ist doch genau das, was ich angesprochen habe vor dem Spiel.“

Ja, wieso hat dem Titan auch keiner zugehört?

Wollte Kahn an Profil gewinnen?

Der Zuschauer staunte, und Katrin Müller-Hohenstein, deren Augen immer größer wurden, wunderte sich. „Lass uns das doch noch mal in Ruhe aufarbeiten. Vielleicht kannst du dich ja in der Zwischenzeit wieder ein bisschen beruhigen“, versuchte sie Kahn zu besänftigen.

Was war los mit Kahn? Warum so ein Auftritt nach diesem recht ansehnlichen Kick? War das eine nachträgliche Bewerbung als Motzki-Nachfolger beim DFB? Oder hat sich Kahn den Bundestrainer schlicht zum Vorbild genommen, der vor dem Argentinien-Spiel seine Kritiker überraschend scharf abbürstete? Vielleicht bekam Kahn aber auch von einem hochbezahlten PR-Berater einfach nur den Tipp, mit einem verbalen Kung-Fu-Tritt mal wieder an Profil zu gewinnen. Frei nach dem Motto: „Eier, wir brauchen Eier.“

„Ich denke, der Bundestrainer muss sich grundsätzliche Gedanken machen“, gab der Experte Löw noch mit auf den Weg. Immerhin räumte Kahn ein: „Vielleicht liege ich auch total falsch, weiß ich nicht.“ Vielleicht sollte er sich lieber grundsätzliche Gedanken über sein Experten-Dasein machen.

Andreas Bartel



Kommentare
17.08.2012
16:21
Löw bringt es nun mal nicht
von meigustu | #56

gute Spieler die brav kicken werden nie einen Titel holen. Und wenn Löw einen auf energisch macht wirkt er nur lächerlich - aber sicher nicht motivierend.

17.08.2012
11:32
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von Master.of.Desaster | #55

Während seiner aktiven Laufbahn war Kahn völlig resistent gegen jegliche Art von Kritik und reagierte mehr als verärgert über irgendwelche Majestätsbeleidigungen. Heute masst er sich an, alles en Detail analysieren zu wollen und sich als einzig wahren Experten zu profilieren. Wie schwer es Oli fällt, sich an seine philosophischen Phrasen zu erinnern, sieht man doch daran, wie verkniffen und angestrengt sich sein Gesichtsausdruck stets verändert.
Kahn ist ein alter Dampflauderer, der sich nach jedem Interview und Kommentar selbst auf die Schulter klopft und insgeheim auf einen Fernsehpreis spekuliert.
Dem kann man ganz einfach aus dem Weg gehen, indem man die Glotze rechtzeitig umschaltet. - Besser isses !

1 Antwort
#55
von S04CKS | #55-1

:-) Gute Idee!

17.08.2012
10:49
Löw könnte Bayerntrainer werden
von renibert | #54


Mit dem würden sie au(ch) mit Martinez keinen Titel gewinnen. Habe von Löw noch nie konstruktive klare Kritik gehört. Mit "Everybodysdarling" wurde noch keine Meisterschaft gewonnen; vielleicht ja bei der Betriebssportmeisterschaft mit Beiersdorf NIVEA in Hamburg. Wenn ich die Spieler schon mit ihren Riesenkopfhörern aus dem Bus steigen sehe und die gesamte Entourage im Schlepptau. Der Aufwand steht in keiner Relation zu den Ergebnissen. Die reale Fehleinschätzungen begannen doch schon unter Klinsmann - und Löw war dabei - sowohl 2006 wie 2008 die "Fanmeile" zu besuchen in Berlin; das ohne Titel, 3. und 2. geworden. Wer das schon meint feiern zu müssen, der will die Titel gar nicht holen; das reicht ja so.
Das Werfen mit Wattebäuschchen muss ein Ende haben, da kann sich die Nationalelf ein Beispiel am FC Bayern nehmen, die versammeln sich nicht auf dem Rathausbalkon am Marienplatz um Vizemeisterschaften zu bejubeln. Löw sieht sich als Pri­mus in­ter Pa­res; dazu noch "Stahlhelm-Hansi

1 Antwort
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von labbi | #54-1

Kahn war auf der Linie ein guter Torwart,aber von Taktik und modernem Spiel hat er keine Ahnung.Sein Kommentar war lächerlich...und ja,die Bayern werden auch dieses Jahr nicht aufm Marienplatz feiern!

17.08.2012
09:10
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von drberger | #53

Kahn hat doch in allen Punkten recht, was soll die reißerische Überschrift?!
Alles vergessen, die vergeigte EM, keine ordendliche Chancenverwertung, eine Mannschaft die in der Hauptsache aus seid zwei Jahren den Siegen hinterherlaufenden Bayern bestand!
Letzte Tage habe ich Özil in Spanien spielen sehen, da hat er gezeigt was er kann, aber in der Nationalmannschaft - nix wirklich - da lagen Fußballwelten zuwischen.
Ja unsere heilige Kuh "Yogi" am schlechten Abschneiden gegen Argentinien ändert auch sein hilfloses, hopriges Herumgestottere beim Interview nichts. Alles nur Krieg auf Nebenbaustellen.

17.08.2012
07:11
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von hartaberunfair | #52

Wenn berechtigte Kritik ein "verbaler Kung-Fu-Tritt" ist (wie lang der Sch.reiberling wohl an der Formulierung gefeilt hat?), dann ist des Sch.reiberlings Kommentar mindestens ein "verbaler Kolbenfresser."

17.08.2012
00:13
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von fogfog | #51

wie kann kahn denn den yogi so blossstellen und die warheit verbreiten??
ich seh mir das gegurke schon lange nicht mehr an.
wie war das noch??erst kein glück und dann kam pech dazu!!

16.08.2012
22:42
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von nennie14 | #50

Jogi wird es nicht mehr packen.
Also pack die Tasche und nimm die Weicheier mit!
Ich bin kein Kahn Fan, aber hier hat er ganz einfach Recht !!

16.08.2012
22:18
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von Das-musste-mal-gesagt-werden | #49

Ich wünsche mir mehr Kommentatoren wie Kahn. Solche mit einer eigenen Meinung, die der Schönrederei von anderen nicht auf den Leim gehen. Spiele wie die gegen die Argentinier oder die Schweizer waren streckenweise sehr schlecht, Löw hat seinen großen Anteil daran und man muss das auch mal im TV aussprechen.
Und anstatt jetzt wieder auf die Kritiker einzuprügeln, sollte Jogi lieber mal ernsthaft über die Kritik nachdenken und sich nicht wie eine Mimose schmollend verziehen.

16.08.2012
21:09
Kahn im Abseits
von suendenbock | #48

Sind denn hier alle verblendet? Die Nationalmannschaft hat mit Löw 1 Jahr nicht verloren, dmait ist er eben nicht der erfolgloseste Trainer, das waren Leute wie Ribbeck, Völler usw. Selten hat die Mannschaft so lange so hoch in der Fifa Wertung gestanden und soviel Respekt erhalten. Wenn nun in einem Freundschaftsspiel mit eine B Truppe aus Junior-Nationalspielern mit 60 Minuten Unterzahl durch ein Eigentor gegen Argentinien auf die Verliererstraße kommt und trotzdem immer wieder Chancen herausspielt, so ist das ein prima Freundschaftsspiel. Die Kritik von Kahn ist eben nur ein dummes nachkarten, weil er zu Recht als Nr. 1 von Löw und Co ausgebootet wurde (weil Lehmann eben der bessere war!). Vom "Titan" ist nichts übrig geblieben, als dass, was wir schon aus seiner aktiven Zeit kennen: Beißen, treten, schlagen und würgen gegen alle!

2 Antworten
Alles richtig erklärt und zusammengefasst, aber...
von Forwhomthetollbells | #48-1

wohl vergebene Liebesmüh, denn...
gleich kommt der nächste Faktenverdränger daher und sondert seinen Schwachsinn vom erfolglosesten Trainer ab. Denen ist halt mit Wahrheit und Tatsachen nicht beizukommen.

Na, was habe ich prophezeit...
von Forwhomthetollbells | #48-2

siehe # 49, #50, #51 ,
Leute, die die Fakten in deinem Kommentar ignorieren.

#49 nennt gerade mal 2 Spiele, davon das gegen Argentinien (die Gründe sehr verständlich von dir erklärt) und unterschlägt -zig gute und gewonnene Spiele seit 2008.

#50 stellt einfach nur dämliche Vermutungen und Forderungen in den Raum (Auflösung der Mannschaft, Rücktritt des Trainers) Wahrscheinlich soll es Herberger nochmal richten....

und #51 gibt zu, das Spiel nicht gesehen zu haben, maßt sich aber an, über "Wahrheit" urteilen zukönnen und verwendet Uralt-Floskeln aus dem letzten Jahrtausend. So stellt man sich den intelligenten Fan vor. :-(

16.08.2012
20:35
Wie sich ZDF-Experte Kahn mit seinem verbalen Kung-Fu-Tritt ins Abseits stellt
von r.kante | #47

Bisher hatten wir keinen Erfolgloseren Trainer als Löw. Der Mann muss weg, er kann es einfach nicht.

1 Antwort
Hallo?
von Demokratorius | #47-1

Löw war doch bislang sehr erfolgreich.
Schauen Sie doch einmal auf andere Nationalmannschaften.

Nebenbei: Derjenige, der den Kübel über andere ausschüttet, sollte zumindest die Grundregeln der Rechtschreibung beherrschen! ro

Aus dem Ressort
Huntelaars Tor ließ die Emotionen auf Schalke zurückkehren
Huntelaar
Im zweiten Gruppenspiel der Champions League ist auf Schalke die Euphorie nach dem Derbysieg verflogen. Stürmer Klaas-Jan Huntelaar bewahrte das Publikum mit seinem Treffer zum 1:1 vor Tristesse - und war später unzufrieden: "Wir waren leichtsinnig und in allem zu langsam."
Beim HSV tritt Peter Knäbel die Kreuzer-Nachfolge an
Bundesliga
Mit einem neuem Sportchef will der Hamburger SV aus der Krise. Am Mittwoch stellte der Bundesligist Peter Knäbel als Direktor Profifußball vor. Der 47-jährige Ex-Profi war zuletzt sechs Jahre Technischer Direktor beim Schweizer Fußball-Verband.
Spanische Presse nennt ter Stegen "lächerlichen Einkauf"
ter Stegen
Der spanische Top-Verein FC Barcelona verliert in der Champions League bei Paris St. Germain mit 2:3 und ter Stegen kassiert seine ersten Gegentore im Dress der Katalanen. Die spanische Presse macht den Ex-Gladbacher für die Niederlage verantwortlich und bezeichnet ihn als "lächerlichen Einkauf".
Keller ist weiter von Schalkes Achtelfinal-Einzug überzeugt
Stimmen
Enttäuschung beim FC Schalke 04 nach dem zweiten Unentschieden im zweiten Champions-League-Gruppenspiel. Trainer Jens Keller tröstete nach dem mageren 1:1 gegen Maribor die Fans. "Wir haben noch genügend Spiele, um unsere Punkte zu holen", sagte Keller.
Bochum-Fans wollen das Spiel gegen RB Leipzig boykottieren
VfL Bochum
Die Fan.Initiative des VfL Bochum will das Auswärtsspiel bei RB Leipzig boykottieren und ihren Verein nicht vor Ort im Stadion unterstützen. Damit schließt sich der Revier-Klub den bundesweiten Ligaprotesten gegen das von ihnen so betitelte "Marketingkonstrukt" RB Leipzig an.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen