Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Biathlon

Magdalena Neuner genoss Stimmung beim Biathlon auf Schalke

30.12.2012 | 13:24 Uhr
Funktionen
Abschied von der großen Bühne: Magdalena Neuner beim Biathlon auf Schalke.Foto: Bernd Lauter / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.  Beim Biathlon auf Schalke nahm Deutschlands erfolgreichste Biathletin endgültig Abschied von ihrem Sport. Im Interview spricht Magdalena Neuner über ihr letztes Rennen, ihre Gefühle und ihre Zukunft fernab des Sports.

War das Abschiedsrennen so, wie Sie es sich vorgestellt haben?

Magdalena Neuner: So habe ich es mir erträumt. Ich habe es einfach nur genossen. Ich habe keinen Druck verspürt. Das war einfach toll. Das war mein Tag. Ich könnte keinen schöneren Abschluss finden.

Gewonnen hätten Sie ihr letztes Rennen aber schon gerne, oder?

Magdalena Neuner: Jeder ist ehrgeizig. Es ging aber nicht darum, Erste oder Letzte zu werden. Mein letztes Stehendschießen habe ich mit null Fehlern beendet. Das war ein versöhnlicher Abschluss.

Wie haben Sie die Stimmung in der Arena empfunden?

Magdalena Neuner: Es war noch schöner, als ich im Vorfeld geglaubt habe. Es war toll inszeniert, es war genial. 50.000 Fans ist der Hammer, das war Gänsehaut pur. Das kann man schwer übertreffen, die ganze Halle hat gebebt.

Magdalenas Abschied

Sie sind erst 25 - ist ein Comeback ausgeschlossen?

Magdalena Neuner: Ja. Ich habe mit dem Biathlon abgeschlossen und damit meinen Frieden gefunden. Ich habe viel erreicht, das wird mir nie jemand wegnehmen können.

Werden Sie den Sport als Zuschauerin weiter verfolgen?

Partylaune im Winterdorf

Magdalena Neuner: Die WM werde ich vor dem Fernseher verfolgen. Beim Weltcup in Ruhpolding werde ich vor Ort sein. Biathlon wird immer ein Teil meines Lebens bleiben. (sid)

 

Kommentare
Aus dem Ressort
Ehemaliger Klitschko-Trainer Fritz Sdunek mit 67 gestorben
Box-Legende
Erfolgscoach Fritz Sdunek ist am Montag in Hamburg gestorben. Der Boxtrainer, der unteranderem beide Klitschkos ausbildete, erlitt einen Herzinfarkt.
"Sportlerin des Jahres" wäre für Höfl-Riesch der i-Punkt
Interview
Die Doppel-Olympiasiegerin ist Favoritin bei der Wahl zur "Sportlerin des Jahres" und spricht im Interview über Karriere, TV-Moderation und...
Timo Boll und Co. wollen sich mit dem Pokalsieg belohnen
Drei Fragen an . . .
Andreas Preuß, Manager von Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf, träumt vom Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League.
Garcia erklärt seinen Rücktritt als FIFA-Chefermittler
Korruptionsskandal
Der US-Amerikaner zog seine Konsequenzen, nachdem die FIFA seinen Einspruch gegen den Bericht zu den umstrittenen WM-Vergaben abgelehnt hatte.
USA konkurriert mit Berlin und Hamburg um Olympia 2024
Olympia-Bewerbung
Vier Städte des USA bewerben sich um die olympischen Sommerspiele 2024. Deutschland muss sich zwischen Berlin und Hamburg entscheiden.
Fotos und Videos
Krav Maga in Essen
Bildgalerie
Krav Maga
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014