Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Spanischer Schiedsrichter verliert Milz nach Angriff eines Spielers

19.02.2013 | 13:49 Uhr
Spanischer Schiedsrichter verliert Milz nach Angriff eines Spielers
Ein 17-jähriger spanischer Fußball-Schiedsrichter ist bei einem Spiel von zwei Amateurteams in Burjassot bei Valencia so schwer verletzt worden, dass ihm die Milz entfernt werden musste.

Valencia.  Ein 17-jähriger spanischer Fußball-Schiedsrichter ist bei einem Spiel von zwei Amateurteams in Burjassot bei Valencia so schwer verletzt worden, dass ihm die Milz entfernt werden musste. Der Angreifer, ein 27 Jahre alter Polizeibeamter, wurde wenige Stunden später festgenommen.

Ein brutaler Angriff auf einen 17 Jahre alten Fußball-Schiedsrichter hat in Spanien für große Empörung gesorgt. Der junge Referee ist bei einem Spiel von zwei Amateurteams in Burjassot bei Valencia so schwer verletzt worden, dass ihm die Milz entfernt werden musste. Der Angreifer, ein 27 Jahre alter Polizeibeamter, wurde wenige Stunden später festgenommen. Wie die spanische Presse am Dienstag berichtete, soll sich der Vorfall am Sonntag ereignet haben.

In ursprünglichen Berichten der Nachrichtenagentur dpa hatte es zunächst fälschlicherweise geheißen, der Schiedsrichter hätte durch die Attacke seinen Arm verloren.

Kurz vor dem Abpfiff habe der Polizist demnach den Schiedsrichter nach einer Freistoß-Entscheidung beschimpft und dafür die Rote Karte erhalten. Daraufhin schlug der 27-Jährige den Unparteiischen mit einem Fausthieb nieder und trat auf den am Boden liegenden Gymnasiasten ein. Mehrere Spieler überwältigten den Angreifer. Der Schiedsrichter verlor große Mengen an Blut und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Keine Alternative

Sport-Urteil
Lebenslange Sperre für Amateur-Fußballer nach Schiri-Attacke

Nach einer brutalen Attacke auf einen Schiedsrichter bei einem Hallenturnier in Krefeld hat die zuständige Spruchkammer den Fußballer lebenslang gesperrt. Er darf in ganz Deutschland nie wieder spielen. Ein besonders hartes Urteil, das Signalwirkung haben könnte.

Dort sahen die Ärzte keinen anderen Ausweg, als dem jungen Mann die Milz zu entfernen. Der Vater des 17-Jährigen berichtete der Zeitung "Levante-EMV": "Mein Sohn fühlt sich deprimiert und hat gesagt, dass er seine Schiedsrichterkarriere aufgeben wird." Der Angreifer wurde nach Informationen des Blattes aus seinem Verein ausgeschlossen und bis auf weiteres vom Polizeidienst suspendiert. (dpa)



Kommentare
19.02.2013
15:17
Gelöschter Kommentar.
von unverstaendnis | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator gelöscht.

19.02.2013
15:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.02.2013
15:10
was hat er denn nun verloren... !?
von unverstaendnis | #3

Hier stand doch gerade noch "Spanischer Schiedsrichter verliert ARM nach Angriff eines Spielers"..........

19.02.2013
14:17
Spanischer Schiedsrichter verliert Arm nach Angriff eines Spielers
von Anne88 | #2

Da hat er ja noch Glück gehabt. In Holland ließen die *********** einem Linienrichter nicht das Leben.

19.02.2013
13:59
Spanischer Schiedsrichter verliert Arm nach Angriff eines Spielers
von nick0815 | #1

Dein Freund und Helfer ;-)

Aus dem Ressort
Schalkes schwierige Vision vom Erfolg
Analyse
Schalkes Manager Horst Heldt will künftig mehr die Stärken des Vereins betonen und glaubt, dass dies die Kraft gibt, um höhere Ziele anzustreben. Der Klub tut sich damit aber noch schwer. Eine Analyse.
Signal Iduna und Puma offenbar vor Einstieg beim BVB
Kapitalerhöhung
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird laut Medienberichten am Donnerstag eine umfangreiche Kapitalerhöhung ankündigen. Demnach werden Puma und Signal Iduna beim BVB einsteigen. Die Borussia hofft auf einen Erlös von bis zu 110 Millionen Euro aus der Kapitalerhöhung, hieß es.
Borussia Mönchengladbach erwartet heißen Tanz in Sarajevo
Europa League
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Ex-MSV-Profi Andreas Voss liegt nicht mehr im Koma
Koma
Gute Nachrichten! Andreas Voss ist wieder wach und ist auf dem Weg der Besserung. Wie berichtet hatte sich der frühere MSV-Profi einem vermeintlich leichten Eingriff unterzogen. Doch Komplikationen führten dazu, dass der 35-Jährige ins Koma fiel und sogar mit dem Tod rang.
Für Feltscher kommt der MSV vor der Nationalmannschaft
Portrait
Rolf Günther Feltscher Martinez hat schon eine bewegte Karriere hinter sich. Beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg will der sechsmalige Nationalspieler Venezuelas erst einmal fit werden, um für seinen neuen Klub Vollgas geben zu können - erst dann kommt die Nationalmannschaft.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal
2. Sparkassen-Firmenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
BSV Menden - SC Wiedenbrück 0:2
Bildgalerie
Fussball Wesfalenpokal