Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Bye-bye Olympia

Schlussfeier London 2012

Zur Zoomansicht 13.08.2012 | 07:59 Uhr
Abschlussfeier in London: Mit einer gigantischen Show sind die Olympischen Sommerspiele 2012 zu Ende gegangen.
Abschlussfeier in London: Mit einer gigantischen Show sind die Olympischen Sommerspiele 2012 zu Ende gegangen.Foto: AFP

Die Spice Girls, Annie Lennox, Athleten, Artisten, Performer und Pyrotechniker sorgten beim Finale der Olympischen Spiele 2012 in London für die magischen Momente.

Bye-bye, London; olá, Rio de Janeiro: Großbritanniens Pop-Adel hat  die Olympischen Spiele am Sonntagabend mit einer fulminanten Musikparty an den  nächsten Gastgeber, Brasilien, verabschiedet. Zwei Wochen Maximaleinsatz hat das Stadion in Stratford gesehen - große Gefühle, Adrenalin, Siege und Niederlagen im Minutentakt. Am Sonntag Abend gab's schließlich die gigantische "After-Work-Party" zum Dampfablassen: Mit Hits von den Sex Pistols, George Michael, Queen und den Rolling Stones servierte der künstlerische Direktor Kim Gavin einen rasante Mix britischer Musikathleten. Erklärtes Motto: "Nicht denken, rocken."

.

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Goldener Herbst in Warstein
Bildgalerie
Herbstfotos
Gladbach steht im Pokal-Achtelfinale
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
MSV verliert gegen Köln
Bildgalerie
DFB-Pokal
Pleite für VfL Bochum
Bildgalerie
Pokalaus
Populärste Fotostrecken
Sportliche Heimat der Zebras
Bildgalerie
Die MSV-Stadien
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
So verkleiden sich die Stars
Bildgalerie
Halloween
Neueste Fotostrecken
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Ein Holzhaus in Afrika
Bildgalerie
Kongo
Herz-Jesu-Kirche Burgaltendorf
Bildgalerie
Abendrot
Dorfidylle Auf dem Aspei
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Dreamfall Chapters
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
13.08.2012
11:17
Schluss-Werbe-Präsentation London 2012
von KFR001 | #1

.. gut gelungen, wirklich jede Branche des UK und eingekaufte Stars mit ihren Marken präsentiert.

Nur etwas dumm, John Lennon´ s " Give Peace a Chance" ( Rechte siehe GEMA ,möglicherweise im Inland nicht abspielbar ) zu verwenden und gleichzeitig in Syrien mit Bestechungsgeldern, Waffen, high-tec, Beratern und Geheim-agenten einen Aufstand anzuheizen... nicht gerade der olympische Geist oder ?

Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
„Wer sich schlecht verhält" - Klopp ärgern stichelnde Bayern
Klopp-Schelte
Im Vorfeld des sogenannten Top-Spiels der Fußball-Bundesliga am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ärgern BVB-Trainer Jürgen Klopp die Sticheleien aus München: „Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der bekommt das alles irgendwann zurück.“
Düsseldorf verliert ATP-Turnier aus wirtschaftlichen Gründen
Tennis
Aus wirtschaftlichen Gründen wird es schon im Jahr 2015 kein ATP-Tennis-Turnier mehr in Düsseldorf geben: Der bisherige Turnierdirektor Dietloff von Arnim hat dies bestätigt. Demnach fehlt den Initiatoren ein Titelsponsor für das Turnier in der Rheinmetropole.
HSV stellt Anzeige gegen Flitzer - Bayern: kein Nachspiel
Flitzer
Aufregung in der Pokal-Partie des FC Bayern beim HSV: Ein Flitzer attackierte Bayerns Ribéry. Der HSV entschuldigte sich und stellt Strafanzeige gegen den Täter. Zudem wird der Bundesligist gegen den Täter ein Stadionverbot verhängen, teilte der HSV mit. Die Bayern drängen nicht auf ein Nachspiel.
Im Osten geht nur noch die Sonne von RB Leipzig auf
Ost-Fußball
Der Fußball auf dem Boden der ehemaligen DDR schien kurz nach der Wende eine schöne Zukunft zu haben, doch dann kam der Niedergang. Gefolgt von Dietrich Mateschitz, der RB Leipzig aus dem Boden stampfte und mit dem Klub längst in der Spitzengruppe der 2. Liga angekommen ist.
BVB-Zwist mit dem FC Bayern läuft aus dem Ruder
Kommentar
Die Frozzeleien und Streitigkeiten zwischen den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayern München gibt es schon seit Jahren. Doch leider bekommt man in diesen Tagen den Eindruck, dass die Sache aus dem Ruder läuft. Ein Kommentar.