Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fotostrecke

Mit dem Schalke-Bus nach Istanbul

Zur Zoomansicht 19.02.2013 | 16:13 Uhr
Lars Laser (links), Busfahrer und Zeugwart bei Schalke 04 fährt die erste Etappe mit Start in Mainz nach dem Bundesligaspiel gegen Mainz 05. Achim Jordan hält sich bereit für die zweite Etappe.
Lars Laser (links), Busfahrer und Zeugwart bei Schalke 04 fährt die erste Etappe mit Start in Mainz nach dem Bundesligaspiel gegen Mainz 05. Achim Jordan hält sich bereit für die zweite Etappe.

Schalke 04 spielt in Istanbul - und braucht dort seinen Mannschaftsbus. Impressionen von seinem Weg von Mainz an den Bosporus.

Die Schalker Profis reisen zu ihrem Champions-League-Spiel bei Galatasaray Istanbul ganz bequem mit dem Flieger. Damit sie vor Ort chauffiert werden können, machte sich auch der königsblaue Mannschaftsbus auf den Weg von Mainz durch Österreich, Ungarn, Serbien und Bulgarien an den Bosporus. Unser Fotograf Jakob Studnar hat die Busfahrer Lars Laser und Achim Jordan begleitet und ihre Reise in Bildern festgehalten.

WAZ.de

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
BVB unterliegt Arsenal
Bildgalerie
Champions League
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Debakel in Königsblau
Bildgalerie
S04
KTV Obere Lahn gewinnt das kleine Finale
Bildgalerie
Deutsche Turnliga
Hamilton ist der neue Champion
Bildgalerie
Formel 1
Populärste Fotostrecken
Sturm sorgt für Chaos in Brisbane
Bildgalerie
Unwetter
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Baldeneysee um 75 cm abgesenkt
Bildgalerie
Stausee
Viele Gäste am ersten Tag in Hattingen
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt 2014
Neueste Fotostrecken
Herzenswünsche
Bildgalerie
Weihnachtszeit
Drei-Fachausstellung
Bildgalerie
Witten
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
"Heavy Metal" in der Dasa
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
19.02.2013
21:17
kann mir jemand sagen....
von der_alte_Jobst | #1

...warum genau dieser Bus in Istanbul gebraucht wird?

1 Antwort
Mit dem Schalke-Bus nach Istanbul
von Eigenart | #1-1

In der Print-Ausgabe der WAZ steht der Text zu den hier veröffentlichten Bildern. Dort ist zu lesen, dass der Bus das ganze Equipment von den Trikots bis zur Massageliege enthält. Dieser Materialtransport ist per Bus billiger als mit dem Flieger. Außerdem fährt der Bus die Spieler zwischen Flghafen, Hotel und Stadion hin und her und ist damit eine rollende Sichtreklame.

Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Aus dem Ressort
Biathlon World Team Challenge bis 2018 auf Schalke
Biathlon
Der Deutsche Skiverband trägt die Biathlon World Team Challenge bis mindestens 2018 in der Arena auf Schalke aus. Die Zusammenarbeit wurde um weitere vier Jahre verlängert. Jährlich besuchen rund 40.000 Fans die weltgrößte Biathlon-Tagesveranstaltung. Viele Stars gehen an den Start.
DFB-Präsident Niersbach soll in die Fifa-Regierung
Kandidatur
Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, will für eine Position im Exekutivkomitee der Fifa kandidieren. Mit einer erfolgreichen Wahl würde der 63-Jährige den Platz des ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger in der höchsten Institution des Weltverbandes einnehmen.
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Brasilianischer Fußballlegende Pelé geht es besser
Fußballstar
Der an einer Harnwegsinfektion erkrankte brasilianische Fußballheld Pelé ist auf dem Weg der Besserung. In der Nacht auf Freitag beruhigte er seine Fans mit einer Nachricht beim Kurznachrichtendienst Twitter. Der dreimalige Weltmeister war am Montag ins Krankenhaus eingeliefert worden.
2:2 - Gladbach verpasst vorzeitigen Sprung in Zwischenrunde
Europa League
Borussia Mönchengladbach hat seine Ergebniskrise auch in der Europa League fortgesetzt und den vorzeitigen Sprung in die nächste Runde verpasst. Der Bundesliga-Dritte schaffte beim FC Villarereal nur ein 2:2 und benötigt nun im letzten Spiel gegen den FC Zürich mindestens einen Punkt.