Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Handball-Landesliga 4

Schwere Geburt für VFS in Lendringsen

24.10.2010 | 22:16 Uhr
Schwere Geburt für VFS in Lendringsen

Menden. Im „Glutofen Walram-Halle“ haben die Landesliga-Handballer des VfS Warstein kühlen Kopf bewahrt und den dritten Sieg in Folge eingefahren.

Bei nicht nur für die Spieler fast schon unerträglicher Wärme in der Halle - VfS-Akteur Sebastian Mues musste Mitte der zweiten Halbzeit sogar kurz runter, weil ihm schlecht geworden war, taten sich die Warsteiner beim am Ende relativ klaren 29:19 (12:11)-Erfolg bei der zweiten Mannschaft der HSG Menden-Lendringsen vor allem in der ersten Halbzeit sehr sehr schwer. „Das war eine richtig schwere Geburt in den ersten 30 Minuten. Ich bin froh, dass wir hier gewonnen haben“, war VfS-Coach Heinz Thomanek zwar mit dem Kampfgeist, aber bei weitem nicht mit der spielerischen Leistung seiner Schützlinge zufrieden.

In der Tat legte das junge HSG-Team einen viel versprechenden Start hin, blieb trotz der Kreistore von Sebastian Mues (1:2/3., 2:3/6.) auf Augenhöhe und profitierte zudem von den Paraden des Ex-Warsteiners Sven Sowein, der unter anderem den Siebenmeter von Lars Schorlemer entschärfte (8.). „Wir haben 20 Minuten alles richtig gemacht, und dann war alles weg“, stimmte HSG-Coach Kai Henning nach Spielende sehr kritische Töne an.

Die Entscheidung zugunsten der Warsteiner fiel nach dem 13:13, als Menden-Lendringsen elf Minuten lang ohne Torerfolg blieb und die Gäste jeden Ballverlust mit Tempogegenstößen bestraften. „In dieser Phase hat Markus Jostes ein überragendes Spiel gemacht. Hervorheben möchte ich aber auch Markus Sobkowiak auf Rechtsaußen“, so Thomanek. Sobkowiak vertrat den an diesem Abend etwas indisponierten Ciya Aslan und hatte mit vier Toren maßgeblichen Anteil am Sieg des VfS.

Als Kuttig die HSG-Flaute  schließlich beendete (43.), stand es bereits 20:14 für Warstein. „Das war nicht mehr aufzuholen“, so Kai Henning, dem vor allen Dingen die vielen Fehlversuche gegen den Strich gegangen waren. „Jeder, der konnte, hat sich seinen Schuss genommen - das geht nicht, darüber wird zu reden sein.“

Das Lob des Kollegen wird aber auch Kai Henning gern mitgenommen haben. „Diese Mannschaft hat Potenzial und einen guten Trainer - die HSG wird noch kommen“, meinte Heinz Thomanek. Der starke Auftritt der Gastgeber - vor allem im ersten Durchgang - hatte auch ihn beeindruckt. Nicht soviel Lob verteilte Thomanek für seine eigene Mannschaft: „Spielerisch müssen wir noch deutlich zulegen, wenn wir die nächsten Aufgaben erfolgreich bestreiten wollen.“

Lendringsen II - VfS 19:29

VfS Warstein: Jostes (1.-55.), Hölter (56.-60.); Sobkowiak (4), Kanning (6), Bittern (2), Ristovic (4), Kaseric, Schmitt (2), Schorlemer (3), Mues (7), Aslan (1).

Thorsten Heinke



Kommentare
Aus dem Ressort
TSV Rüthen und TuS Warstein II stehen unter Druck
Kreisliga Lippstadt
Alles andere als befriedigend verlief der Saisonstart für die heimischen A-Kreisligisten TSV Rüthen und TuS Warstein II. Sie stehen noch punktlos im Keller. Sonntag ist die nächste Gelegenheit das zu ändern.
TuS GW Allagen will wieder, TuS Warstein endlich punkten
Bezirksliga 4
Wohin führt der Weg der heimischen Bezirksligisten? Eine erste Antwort auf diese Frage wird es am Wochenende geben. Der TuS GW Allagen will nach der Niederlage in Schmallenberg wieder gewinnen. Der TuS Warstein möchte die ersten Punkte holen.
Die Plätze in Kallenhardt und Suttrop sind (wieder) grün
Kunstrasen
Das gute Wetter der letzten Tage macht es möglich: Endlich haben die Baufirmen auf den Sportplätzen in Suttrop und Kallenhardt die Chance gehabt, die Rasenbahnen zu verlegen.
Bezirksligist TuS Warstein will sich bei A-Liga-Aufsteiger nicht blamieren
Fußball-Kreispokal
Heute Abend wird im Kreispokal die 1. Runde fortgesetzt. Fußball-Bezirksligist TuS Warstein spielt um 18.30 Uhr bei A-Liga-Aufsteiger TuS Ehringhausen. Auf der Hirschberger Waldbühne kommt es ab 19 Uhr zum Derby zwischen dem heimischen D-Ligisten und dem B-Ligisten TV Kallenhardt.
Rüther: „Zwei bis drei starke Mannschaften“
Tischtennis
Die Tischtennis-Saison 2014/15 nimmt am kommenden Wochenende so richtig Fahrt auf. Unter anderem tritt der TV Suttrop beim TTC Germania Lippstadt an. Auch die Kreisligisten TuS Warstein und TTC Niederbergheim müssen auswärts ran.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Kartrennen in Rüthen
Bildgalerie
Motorsport
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball