Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

SSVg macht halbes Dutzend voll

03.06.2012 | 21:44 Uhr
SSVg macht halbes Dutzend voll
Erhan Zent und die SSVg hatten im Stadion Schloss Strünkede die Nase vorn. Foto Thomas Schild / WAZ FotoPool

Herne.   Velberter feiern zum Abschluss der Saison in der NRW-Liga mit dem 6:0 bei Westfalia Herne ein fröhliches Schützenfest

Westfalia Herne -
SSVg Velbert0:6 (0:3)

SSVg: Dietz - Grallert (46. Seidel), Schweer, Yilmaz, Mikolajzcak - Nachtigall, Zent, Kaya (69. Mondello), Tumanan (46. Tumanan) - Janas, Onucka.
Tore: 0:1 Janas (4.), 0:2 Janas (9.), 0:3 Onucka (18.), 0:4 Kaya (54.), 0:5 Kaya (59.), 0:6 Onucka (69.). Schiedsrichter: Kudela (Leverkusen). Zuschauer: 147.

Je nachdem, was die Auslosung zur Regionalliga-Relegation am heutigen Montag ergibt, könnte Fußball-NRW-Ligist SSVg Velbert sogar kampflos aufsteigen. „Das würden wir sicherlich nicht ablehnen. Aber die Stimmung bei uns ist eindeutig so: Wir wollen spielen und wir freuen uns darauf“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Ralf Koeppe. Und das darf man den Velbertern abnehmen. Seit feststeht, dass sie einen der vier Plätze einnehmen, die zur Aufstiegsrunde zur Regionalliga berechtigen, haben sie alle Spiele gewonnen: 4:2 bei Arminia Bielefeld II, 1:0 gegen Alemannia Aachen II und nun, am 34. und letzten Spieltag, 6:0 bei Westfalia Herne. Damit beschließen die Velberter die Saison auf dem vierten Tabellenplatz.

Nun richtet sich der Blick auf die große Los-Aktion am heutigen Montag um 14.30 Uhr in der Geschäftsstelle des westdeutschen Fußballverbandes in Duisburg Wedau. Dann wird entschieden, welche NRW-Ligisten gegen welche Verbandsligisten um den Aufstieg in die reformierte Regionalliga spielen. Aus der NRW-Liga sind es neben der SSVg noch einem spannenden Saisonfinale der KFC Uerdingen, der VfB Hüls und der SV Bergisch-Gladbach. Alle drei haben ihre Spiele auf fremden Plätzen gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel gewonnen und damit Verfolger ETB Schwarz-Weiß abgehängt, der schließlich wegen des schlechteren Torverhältnisses gescheitert ist.

Aus der Verbandsliga bewerben sich der FC Kray, die SG Wattenscheid 09 und der SV Lippstadt – der vierte geplante Gegner fällt unter den Tisch, da sich aus der Verbandsliga Mittelrhein kein Verein bewirbt. Der NRW-Ligist, dem der nicht existente Mittelrhein-Vertreter zugelost wird, zieht ein Freilos und steigt kampflos auf. Ansonsten geht es mit Hin- und Rückspiel am 7. und am 10. Juni in die Relegation.

Und dafür haben sich die Velberter in Form gebracht, wie sie auch zum Saisonschluss am Schloss Strünkede in Herne beweisen. Bereits nach vier Minuten eröffnete Sebastian Janas das muntere Toreschießen mit einer schönen Einzelleistung „in Robben-Manier“, wie SSVg-Vorstand Ralf Koeppe schwärmte. Janas ließ auf dem Flügel gleich drei Gegner stehen, zog nach innen und versenkte den Ball im Eck. Nur fünf Minuten später legte der Torjäger das 2:0 nach, Jeffrey Tumanan, der einen bösen Abwehrfehler der Herner ausnutzte, hatte perfekt vorgelegt.

Danach drehte Spielmacher Markus Kaya auf: Das 3:0 durch Marko Onucka Kopfball bereitete er mit einer brillanten Aktion vor, das 4:0 und das 5:0 erzielte er dann selbst. Onucka machte dann noch das halbe Dutzend voll und rundete damit die starke Leistung der Velberter ab.

Ulrich Tröster



Kommentare
Aus dem Ressort
Heiligenhauser Hapkido-Kämpfer wird Vierter bei DM
Kampfsport
Bei den siebten Deutschen Meisterschaften im Hapkido in Wittenberg/Sachsen-Anhalt verpasste der 45-jährige Heiligenhauser Jörg Vester nur knapp Edelmetall und bewies, dass das Alter nur eine Zahl ist. Am Ende streikte allerdings das Knie.
Velberts Kicker müssen im Kreispokal nachsitzen
Fußball Kreispokal
In der ersten Runde des Kreispokals müssen sowohl Union Velbert als auch der TVD in die Verlängerung. Der SC Velbert gewinnt dagegen souverän. Der Langenberger SV tut sich schwer, Trabzon SKV Heiligenhaus ist bereits ausgeschieden.
Die vielfältige Kampfkunst Hwarang Kwan Do
Kampfsport
Durch die Gegensätze von harten und weichen Techniken beim Hwarang Kwan Do bleibt der Körper bei der Selbstverteidigung sehr flexibel. Trainer Klaus Wachsmann lehrt die Kampfkunst bei der Velberter Sportgemeinschaft seit drei Jahren
Velberter SG gewinnt erstes Auswärtsspiel der Saison
Basketball Oberliga
Mit 63:57 setzen sich die Oberliga-Basketballerinnen der Velberter SG gegen die Reserve der SG TuS Herkenrath/TV Bensberg durch. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel klettert die Mannschaft von Trainer Valentino Jovanovik vor der Herbstpause auf Tabellenplatz zwei.
HSG geht unbesiegt in die Herbstpause
Handball Landesliga
Nach einem zerfahrenen Spiel gegen Gerresheim kann Olaf Schulz ein positives Resümee ziehen. Der Trainer ist mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Fußball
Bildgalerie
Oberliga
SSVG U23 - Sc Velbert II
Bildgalerie
Lokal-Derby
SC Velbert - Vfl Benrath
Bildgalerie
Saisonpremiere
Boot-Camp
Bildgalerie
Nierbergischer HC