Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Ostermontag Pokal beim Regionalligisten

Kaan muss nach Lotte

06.04.2009 | 18:09 Uhr

Erbost reagierten gestern die Verantwortlichen des Fußball-Landesligisten FC Kaan-Marienborn, nachdem der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) das Westfalenpokal-Halbfinale am Ostermontag, 13. April (15 Uhr), endgültig terminierte.

Gespielt wird beim drei Klassen höher angesiedelten Regionalligisten Sportfreunde Lotte.

„Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Das stand auch schon länger fest. Die kleinen Vereine haben beim Verband überhaupt keine Lobby”, schimpfte Kaans Geschäftsführer Rolf Werner Viting.

Warum der klassentiefere Klub kein Heimrecht in Westfalen erhält, wird ewig ein Geheimnis der Funktionäre in Kaiserau bleiben.

Viting wies noch darauf hin, dass die Stadt Siegen den Känern das Hofbachstadion als Austragungsort angeboten habe. Das Leimbachstadion sei wegen Überbelastung nicht infrage gekommen.

Michael Schuetz

Kommentare
06.04.2009
21:06
Kaan muss nach Lotte
von Dirk Lodter | #1

Für Kaan-Marienborn kann es nur gut sein in Lotte zu spielen. Die Sportfreunde haben einen Schnitt von 1.200 Zuschauern pro Heimspiel, zuletzt waren...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Die lange Aufstiegsparty
Bildgalerie
Sportfreunde Siegen
Toller Sport in Buschhütten
Bildgalerie
30. Ejot-Triathlon
SC Neheim vs. Bad Berleburg 8:1
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
Zoff dem Stoff 2016
Bildgalerie
Anti-Drogen-Turnier
article
583500
Kaan muss nach Lotte
Kaan muss nach Lotte
$description$
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/kaan-muss-nach-lotte-id583500.html
2009-04-06 18:09
Siegen-Wittgenstein