Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Ostermontag Pokal beim Regionalligisten

Kaan muss nach Lotte

06.04.2009 | 18:09 Uhr

Erbost reagierten gestern die Verantwortlichen des Fußball-Landesligisten FC Kaan-Marienborn, nachdem der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) das Westfalenpokal-Halbfinale am Ostermontag, 13. April (15 Uhr), endgültig terminierte.

Gespielt wird beim drei Klassen höher angesiedelten Regionalligisten Sportfreunde Lotte.

„Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Das stand auch schon länger fest. Die kleinen Vereine haben beim Verband überhaupt keine Lobby”, schimpfte Kaans Geschäftsführer Rolf Werner Viting.

Warum der klassentiefere Klub kein Heimrecht in Westfalen erhält, wird ewig ein Geheimnis der Funktionäre in Kaiserau bleiben.

Viting wies noch darauf hin, dass die Stadt Siegen den Känern das Hofbachstadion als Austragungsort angeboten habe. Das Leimbachstadion sei wegen Überbelastung nicht infrage gekommen.

Michael Schuetz



Kommentare
06.04.2009
21:06
Kaan muss nach Lotte
von Dirk Lodter | #1

Für Kaan-Marienborn kann es nur gut sein in Lotte zu spielen. Die Sportfreunde haben einen Schnitt von 1.200 Zuschauern pro Heimspiel, zuletzt waren sogar 1400 Zuschauer im Stadion, bei Marienborn bei gutem Wetter 100. Dadurch dass das Eintrittsgeld geteilt wird ist es so für beide Vereine am besten. Zudem hatte Lotte bis jetzt nicht ein einziges Heimspiel im Pokal.

Gut das der Verband richtig entschieden hat so kommt am meisten für beide Vereine rum. Und eine schöne Fahrt mit der 2. 3. Mannschaft + A-Jugend nach Lotte wo das neuste und modernste Stadion der Regionalliga steht ist doch auch nicht zu verachten. Meine Empfehlung Hauptribühne oder Oberrang West.

Aus dem Ressort
„Eine  Misere wie unsere stellt alle Vereine vor Probleme“
Sportfreunde Siegen
„Wir beschäftigen uns weniger mit dem Gegner als mit uns selbst. Denn nach drei Niederlagen mit einem Tor Unterschied in der Meisterschaft müssen wir jetzt langsam anfangen zu punkten.“
Erste Nagelprobe bei der SG Schalksmühle/Halver
TuS Ferndorf
Wie ergeht es dem TuS Ferndorf in der neuen Saison der 3. Handball-Liga? Ist in der Vorbereitung genug getan worden, um erneut eine Schlüsselrolle in der der fünften Auflage dieser Spielklasse zu übernehmen? Sind die Neuverpflichtungen nach dem Weggang langjähriger Größen im TuS-Trikot geeignet, die...
Zweitliga-Team des ESV Siegen vor schwerer Saison
Sportkegeln
Am Samstag beginnt die neue Saison in der zweiten Bundesliga der Sportkegler. Um 13.30 Uhr erwartet das Team des ESV Siegen die SKG Sontra auf den Bahnen des alten Bahnhofs Siegen-Ost. In der Nordgruppe der zweigeteilten zweiten Liga sind überwiegend Clubs aus Hessen, Niedersachsen und...
Ski-Elite kommt im Januar nach Girkhausen
Ski Nordisch
Die Elite der deutschen Skilangläufer kann sich diesen Termin schon einmal rot im Kalender anstreichen. Vom 16. bis 18. Januar finden die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Skilanglauf auf der Steinert in Girkhausen statt. An den drei Renntagen sind Wettbewerbe im KO-Sprint in klassischer...
Nach perfektem Auftritt in Hamm wartet das nächste „dicke Brett“
TuS Erndtebrück
Das Wort „Euphorie“ gebraucht Florian Schnorrenberg nicht gerne. Nach zwei Siegen zum Start der Oberliga-Saison und vor allem dem überzeugenden 4:0 in Hamm lässt sich der Trainer des TuS Erndtebrück dennoxh zu dieser Wortwahl hinreißen: „Von der kleinen Euphorie-Welle wollen wir uns noch ein paar...
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Langscheid/E. - Kaan-Marienborn 1:3
Bildgalerie
Fussball-Westfalenliga 2
Unglückliches Aus nach Elfmeter
Bildgalerie
DFB-Pokal