Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Fußball-Landesliga

Die pure Ratlosigkeit

20.05.2012 | 19:54 Uhr

Adler-Auftritt beim 2:6 gegen RWE II gibt allen Beteiligten zu denken

Im Abstiegskampf zählen Attribute, wie der Name schon verrät, wie Einsatz, Kampf und Leidenschaft. All das hat der SV Adler beim 2:6 (0:2) gegen die „Zweite“ von Rot-Weiss Essen vermissen lassen. Und das gegen einen Gegner, der bereits die Planungen für die kommenden Saison aufgenommen hat und der nicht mehr an seine Grenzen ging. Aber das reichte, um Adler locker und lässig die Grenzen aufzuzeigen.

Essens Trainer Holger Stemman gab vor der Partie offen zu, dass bei den Rot-Weissen die Luft raus sei. Dennoch vermutete Adler-Coach Achim Mawick keine Geschenke und lag mit seiner Vermutung richtig. Den Gästen wäre sicher beizukommen gewesen, wenn Adler früh gestört, die Zweikämpfe angenommen und einfach Gas gegeben hätte. Dann wären die Essener vemutlich auch nicht mehr an ihr Limit gegangen und ein Sieg wäre möglich gewesen.

So aber konnte Rot-Weiss in Ruhe sein Spiel aufziehen und dass die jungen, technisch versierte Mannschaft der Essener Fußballspielen kann, hätte Adler auch bekannt sein müssen. Mit der 2:0-Halbzeitführung schien die Begegnung bereits entschieden. Nach dem Seitenwechsel schienen die Gastgeber nach dem 0:3 noch einmal zurück zu kommen – verkürzten sie durch Tobias Hauner und Dennis Terwiel auf 2:3. Doch die Gäste erstickten die leisen Hoffnungen der Rothebuscher im direkten Gegenzug im Keim. Binnen fünf Minuten stand es 2:6 und die Hausherren ergaben sich nun ihrem Schicksal.

Pure Ratlosigkeit auf dem Platz: Die Gestiken von Kapitän Dennis Terwiel, der noch zumindest dagegen hielt, sagten alles. Pure Ratlosigkeit bei den Zuschauern und Verantwortlichen. „Einige Spieler gehen mit der völlig falschen Einstellung an den Tag“, sagte Mawick bitter enttäuscht. Nun hat Adler nur noch einen Punkt Vorsprung auf Niederwenigern, das auf dem Relegationsplatz 13 rangiert.

Marc Guntermann



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Bruns den Weg weiter gehen
Landesliga
Die DJK Arminia Klosterhardt möchte mit dem neuen Trainer an die erfolgreichen vergangenen Jahre anknüpfen. In der kleinen 14er-Gruppe ist das primäre Ziel jedoch ein einstelliger Platz, denn nur der garantiert den Klassenerhalt.
Regionalliga ist eine gute Liga - Und RWO ein Titelkandidat
Ausblick
Eine Klasse höher muss Nachbar MSV Duisburg quer durch die Republik düsen. In der Regionalliga treffen sich viele Traditionsvereine und ein paar Talente in den U 23-Teams der Liga. Rot-Weiß will um die Meisterschaft mitspielen.
Debüt auf Kunstrasen
Turnier
Ab Freitag wird am Heinrich-Jochem-Platz wieder um den Josef-Loege-Gedächtnis-Pokal gespielt. Nach einem Jahr Pause wird dabei erstmals auf Kunstrasen gespielt. Sechs Teams spielen um den Cup, dazu gibt es am Freitag noch ein Einlagespiel.
U23 und Arminia mit Siegen
Testspiele
Oberligist RWO U 23 gewann den Test beim Bezirksliga-Aufsteiger SV Concordia mit 6:2. Vom ETB SW Essen kommt Justin Walker zur Truppe von Peter Kunkel. Landesligist Arminia Klosterhardt siegte beim klassentieferen Adler Osterfeld 3:0. Sonntag treffen die Arminen auf die U23.
Spießbach rückt in die „Erste“
Basketball
Die dynamische Flügelspielerin Ronja Spießbach wird von nun an die erste Mannschaft der New Baskets unterstützen. Sie wird fest im Kader trainieren, während der Saison aber weiterhin auch für die „Zweite“ auflaufen. KODi verlängert sein Engagement.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
RWO - Saisonstart
Bildgalerie
Regionalliga
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
Wasserspiele in Biefang
Bildgalerie
Handball
Stimmung an der Strecke
Bildgalerie
Rück - Radrennen