Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Spring- und Dressurtage

Viele fehlerlose Durchgänge

12.06.2012 | 16:50 Uhr
Viele fehlerlose Durchgänge
Anna Groesdonk vom Förderverein für Turnier- und Reitsport ging beim LRV-Turnier mit Windsor an den Start. Foto: Glagla

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem Ländlichen Reitverein Mülheim (LVR) – sportlich und organisatorisch gesehen. Bei den Spring- und Dressurtagen ging von Freitag bis Sonntag alles glatt und die Reiter des Vereins konnten zusätzlich noch mit ihren Leistungen überzeugen.

Dabei sah es in der Woche vor dem Turnier überhaupt nicht so gut aus auf der Reitanlage des Baumer Hofes. Schuld war der Regen am Montag und Dienstag. „Da stand hier alles unter Wasser“, berichtet Julia Boidol vom LVR. Nur durch tatkräftige Unterstützung aus dem gesamten Verein konnte die Anlage an der Ruhr pünktlich zum Turnierstart hergerichtet werden.

Die sportlich gut besetzte Reitveranstaltung startete am Freitag mit den Dressur-Prüfungen. In der Klasse L – die zweithöchste beim Turnier vertretene – schaffte es Carina Zender vom Ländlichen Reitverein mit ihrem Pferd „Wings of Freedom“ auf den dritten Rang bei der Kandare. Am Ende lag sie neun Punkte hinter der Siegerin Natalie Dückers vom RV St. Martinus-Zons. Den ersten Mülheimer Sieg an diesem Wochenende feierte dann beim Dressur-Wettbewerb der Klasse E Saskia Fischer vom Förderverein für Turnier- und Reitsport. Auf Diamond Queen ritt sie knapp vor Jana-Maria Purrmann (mit Lou Lou Drei) vom LRV auf den ersten Rang.

Der Samstag war der Tag von Carina Zender. Am Morgen behauptete sich die LRV-Reiterin in der Qualifikation für die Kür (Klasse L) auf dem vierten Platz – dadurch schaffte sie den Sprung in die Finalrunde. In den Top 10 zeigte Zender diesmal auf Fiorina dann die beste Leistung und durfte ihren ersten Erfolg an diesem Tag bejubeln. Am Abend gelang ihr in der Mannschaftsprüfung auch der Sieg beim Springen. Zusammen mit ihrem Mannschaftskolleginnen Julia Boidol (C’est Charmant Charmeur), Kristian Zender (Nico) und Lesley-Ann Nowara (Top of Class) sicherte Zender dem Team Gestüt Eschenbruch den Sieg. Auch die Nachwuchskräfte durften am Samstag ran – bei den Dressur-Wettbewerben gelangen dem LRV zwei weitere Erfolge. Zoe Weidner (Herr Nielson) siegte bei einem von drei Reiter-Wettbewerben Lena Wieczorek (Feivel) im Dressur-Wettbewerb. Außerdem belegten erneut Wieczorek, Franziska Kiene auf Fjala und Sarah Jüptner auf Fari einen Podesplatz. Isabelle Gieshoidt (Chico) vom Förderverein schaffte es ebenfalls aufs Treppchen und erweiterte die Mülheimer Erfolgsliste. Bei den Stilspringern schaffte es LVR-Reiterin Sarah Wiedemann zweimal mit ihrem Pferd Kai Dinnie auf den zweiten Rang. Jasmin Corbeck (Förderverein) holte in der Klasse E den dritten Platz hinter Wiedemann.

Auf der Anlage fast direkt an der Ruhr tummelten sich an diesem Wochenende über 500 Reiter. Nicht nur aufgrund der hohen Teilnehmerzahl war Julia Boidol sehr zufrieden mit dem Verlauf des Turnieres: „Es wurden starke sportliche Leistungen gezeigt und das Turnier war sehr gut besetzt. Beim Springen haben die Zuschauer viele fehlerlose Durchgänge gesehen.“ Sie selbst gehörte zu den erfolgreichsten Reiterinnen in Saarn. Nach dem Sieg in der Kür mit der Mannschaft ritt Boidol auch bei der Springpferde-Prüfung der Klasse L (vier und fünfjährige Pferde) auf den ersten Platz. Vereinskollegin Christina Konings schaffte es in der A-Klasse bei den vier bis sechsjährigen Pferden auf Rabaco’s First Love immerhin auf den zweiten Rang. Das gleiche Ergebnis sicherte sich Karen von Schöning vom RV Mülheim-Mintard auf Dyna in der Klasse L bei den sechsjährigen Pferden.

Der sportliche Höhepunkt stand am Sonntagabend zum Abschluss auf dem Programm – die Zwei-Phasen Springprüfung der Klasse M. Mülheimer Reiter spielten hier bei der Vergabe der Podestplätze allerdings keine Rolle. Den besten und schnellste Ritt absolvierte auf dem Gelände des Baumer Hofes Frederik Stieve vom RV Essen-Kettwig. Ohne Fehler schaffte er es durch den Parcours.

Robin Kunte



Kommentare
Aus dem Ressort
Schwere Mission für den runderneuerten MFC Vatangücü
Fußball
14 Spieler sind gegangen, 15 neue gekommen – beim Fußball-Bezirksligisten Mülheimer FC Vatangücü hat der ebenfalls neue Trainer Muzaffer Erdeger eine schwere Aufgabe vor sich. Die Styrumer müssen mindestens Elfter werden, um in der Bezirksliga zu bleiben.
Setzplatz bei WM im Mixed
Badminton
Den Vertretern des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) stehen bei den in der nächsten Woche stattfindenden Individual-Weltmeisterschaften in Kopenhagen/Dänemark (25. bis 31. August) bereits in den ersten Runden schwere Aufgaben bevor. „Auf uns warten harte Brocken, aber keine unlösbaren Aufgaben“,...
Damian Wierling gewinnt mit Staffelsilber die dritte Medaille
Schwimmen
Die dritte Medaille bei den 2. Youth Olympic Games im chinesischen Nanjing hat der Mülheimer Schwimmer Damian Wierling gewonnen. Nach zweimal Bronze gewann der 18-Jährige mit der 4x100-Meter-Lagen-Staffel der Herren hinter Russland und vor Australien die Silbermedaille.
Die neue Sporterfahrung
Blindenfußball
Die Deutsche Telekom ermöglicht den Nachwuchsfußballern mit und ohne Sehbehinderung am Projekttag am Donnerstag, 21. August, 18.30 Uhr, beim SV Raadt, Zeppelinstraße 286, die „Neue Sporterfahrung“. Im Rahmen des integrativen Förderprojekts setzen sich Nachwuchsspieler aktiv mit der Sportart...
Hohe Hürden für die Asse des DBV
Badminton
Den Vertretern des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) stehen bei den Indidual-Weltmeisterschaften in Kopenhagen/Dänemark (25. bis 31. August) bereits in den ersten Runden schwere Aufgaben bevor. „Auf uns warten harte Brocken, aber keine unlösbaren Aufgaben. Unsere volle Konzentration liegt zunächst...
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport