Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Handball

Große Spielfreude trägt HSG zum Sieg

08.08.2010 | 19:46 Uhr
Große Spielfreude trägt HSG zum Sieg
Trainer Björn Wißuwa konnte mit seinem Team weitestgehend zufrieden sein. Foto: Alexander Bonsendorf

Menden. Es war ein lohnenswertes Wochenende für die Handballer der HSG Menden-Lendringsen. Am Samstag gewann der Oberligist ein Testspiel gegen Drittligist HSG Ahlen-Hamm II mit 31:25 (14:12), am Sonntag gab es bei der HSG Schwerte-Westhofen 37:23 (15:13).

„Das war überraschend gut gelaufen. Man konnte einiges sehen, dass wir auch wiedererkennen wollen“, zog Trainer Björn Wißuwa zufrieden sein Resümee für das Intensivwochenende seiner Mannschaft. „Wir haben drei gute Halbzeiten gespielt. Nur die erste Hälfte gegen Schwerte-Westhofen ließ zu wünschen übrig“, so der Unnaer. Doch dazu später mehr.

Vor allem im Test gegen die Zweitvertretung des Bundesligisten HSG Ahlen-Hamm wussten die heimischen Ballwerfer zu überzeugen. „Hamm hatte einige Erst- und Zweitliga-erfahrene Leute auf den Parkett“, zeigte Wißuwa noch einmal die Spielstärke des Kontrahenten am Wochenende auf. Doch mit enormer Spielfreude diktierten die Hausherren das Geschehen in der Walram-Halle. Einer der auffallendsten Akteure war dabei Neuzugang Alexander Müller von Jahn Dellwig. Er erspielte sich mit seiner unbekümmerten Art schnell die Sympathien der Zuschauer.

Andererseits wussten die Gäste in der ersten Hälfte stets Antworten auf die Aktionen der Hausherren. Die konnten sich erst nach der Pause deutlich absetzen. „Man sollte nicht vergessen, dass der Gegner auch noch eine Trainingseinheit in den Knochen hatte“, wollte Wißuwa den Sieg richtig eingeordnet wissen.

Die Partie am Sonntag gegen den Verbandsligisten HSG Schwerte-Westhofen begann etwas ernüchternd. Die knappe 15:13-Pausenführung belegte dies. Allerdings zeigten die heimischen Ballwerfer Moral, nach einigen deutlichen Worten in der Kabine kam der HSG-Express auf Touren. Herrliches Tempospiel und gute Deckungsarbeit waren die Ursachen für den dann klaren Sieg

Die Statistik:

HSG Menden-Lendringsen - HSG Ahlen-Hamm II 31:25 (14:12). - HSG: Kohl, Sowein; Becker, Goeke (2), Thiele (6), Vogler, Heunemann (5), Loos (2), Bogdan Wittke, Genau (7), Müller (3), Zenka (5/2), Köck (1).

HSG Schwerte-Westhofen - HSG Menden-Lendringsen 23:37 (13:15). – HSG: Kohl, Sowein; Becker (2), Goeke (4), Köck (1), Thiele (3), Vogler (1), Heunemann, Loos (4), Bodgan Wittke (2), Genau (7/1), Müller (2/1), Zenka (11/7).

Burkhard Granseier



Kommentare
14.08.2010
14:04
Große Spielfreude trägt HSG zum Sieg
von Waldmeister | #2

Wahrscheinlich ist man so stolz auf die Hsg Menden-Lendringsen, das man immer das Wort heimische Ballwerfer erwähnen muß !

09.08.2010
14:56
Große Spielfreude trägt HSG zum Sieg
von nichtheimischer Ballwerfer | #1

Ist eigentlich heimische Ballwerfer so eine schöne Formulierung, daß sie in einem so kurze Artiekl zweimal auftauchen muss?

Aus dem Ressort
Kornobis glänzt mit dem Diskus
Leichtathletik
Der Werfertag in Bochum verlief für LG Menden-Athlet Martin Kornobis sehr zufriedenstellend. Der 15-Jährige konnte im Diskus der männlichen U16 mit 53,10 Metern den ersten Platz belegen. Damit lag er nur knapp unter seinem Kreisrekord und konnte sogar einen Sachpreis für besondere Leistungen...
Neues Outfit, neuer Anfang
Radsport
Es ist ruhig geworden um den Radsport in Menden. Im Mai 2010 hatte die RSG Hönne-Ruhr letztmalig das große Mendener Radsportfestival veranstaltet. Nach über vier Jahren ist auch in naher Zukunft nicht in Sicht, dass die Veranstaltung wieder auflebt.
Afting holt gegen Primus den Ehrenpunkt
Tischtennis
Wenig zu bestellen hatte die zweite Mannschaft des TTV Platte Heide bei der 1:9-Heimniederlage in der Tischtennis-Bezirksliga Ost gegen Spitzenreiter TuS Westfalia Sölde.
Knappe Niederlagen im fünften Satz
Tischtennis
Die erwartet klare Niederlage setzte es für Tischtennis-Landesligist TTC-DJK Lendringsen gegen den Aufstiegsfavoriten TTG Netphen II.
Zweitliga-Rückkehr der Mambas dank Essener Schützenhilfe
Skaterhockey
Unverhofft kommt oft. Die Skaterhockey-Herren des Mendener SC Mambas konnten am Sonntagabend vorzeitig die Rückkehr in die zweite Bundesliga feiern.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Das bunte Handball Wochenende
Bildgalerie
Handball