Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Menden

Bencker und Schneider-Endrowait erobern Klassensiege

30.01.2008 | 22:25 Uhr

Menden. (wp) Auf 1 300 Teilnehmer und kaum weniger ernsthafte Widersacher als bei einer Westfalenmeisterschaft traf ein 33-er Aufgebot des Marathon-Clubs Menden beim Auftakt der traditionellen Hammer Winterlaufserie.

In dieser harten Zehn-Kilometer-Konkurrenz gelang es dem MCM dennoch, etliche Akzente zu setzen. Ingrun Bencker (weibliche Jugend B) und Gisela Schneider-Endrowait (W 55) eroberten sogar Klassensiege, und der frischgebackene Kreiscrossmeister Felix Knode demonstrierte als Zweitplatzierter der männlichen Jugend B auch seine Qualitäten auf der Langstrecke.

Gewicht hatten zudem die hervorragenden vierten Ränge von Johannes Kemper (männliche Jugend B), Ioannis Tairis (M 55) sowie Pia Preuß (weibliche Jugend B). Und der erneut schnellste MCM-Athlet Burkhard Schöne (48. gesamt) behauptete sich unter den Top-Ten der Klasse M 40.

Zu den besten Zehn ihrer Altersklasse zählten darüber hinaus Horst Czybulka (5. M 60), Heinz Lüdecke (5. M 70), Josef Kaderhandt (8. M 60) und Janosch Schroeder (5. männliche Jugend B), der Ingrun Bencker wie ein alter Hase zum Klassensieg inklusive Bestzeit geführt hatte.

Zudem sprangen für den Marathon-Club Menden respektable Mannschaftsplatzierungen heraus. Das Frauenteam mit Bencker, Schneider-Endrowait und Gerlinde Langer holte unter 45 Formationen Rang elf, die Männer (Schöne, Knode, Peschel) belegten den 19. Platz von 183 Teams.

In Abständen von jeweils 14 Tagen folgen nun noch die Serienläufe über 15 und 21,1 Kilometer (Halbmarathon).

Im Überblick alle MCM-Ergebnisse von Hamm:

Zehn Kilometer:

Burkhard Schöne 36:30 (10. M 40), Felix Knode 38:25 (2. männliche Jugend B), Klaus Peschel 38:36 (19. M 45), Johannes Kemper 39:28 (4. männliche Jugend B), Mario Köhnemann 39:34 (35. M 35), Ioannis Tairis 40:03 (4. M 55), Henry Wibberg 40:46 (43. M 45), Peter Kolonko 41:42 (63. M 40), Janosch Schroeder 41:54 (5. männliche Jugend B) Ingrun Bencker 41:54 (1. weibliche Jugend B), Georg Schneider 42:23 (29. M 50), Reinhard Zappe 43:19 (19 M 55), Thomas Kuschel 43:28 (69. M 35), Robert Sendatzki 44:15 (71. M 45), Gisela Schneider-Endrowait 44:23 (1. W 55), Horst Czybulka 44:45 (5. M 60), Ulrich Paul 45:14 (56. M 50), Josef Kaderhandt 45:46 (8. M 60), Gary Miller 46:41 (109. M 45), Hagen Völlkopf 47:04 (70. M 50), Gerd Glasmeyer 47:11 (35. M 55), Klaus Hoff 47:14 (118. M 45), Helgi Bencker 49:11 (132. M 45), Stefan Schürmann 50:30 (70. M 20), Wolfgang Schroeder 50:55 (155. M 45), Gerlinde Langer 52:29 (13. W 50), Manfred Poloschek 52:38 (76. M 20), Sonja Rabe 53:35 (28. W 45), Pia Preuß 53:47 (4. weibliche Jugend B), Horst Kaderhandt 56:39 (17. M 65), Heinz Lüdecke 57:05 (5. M 70), Angelika Völlkopf 1:03:52 (52. W 45), Gudula Trinkwald 1:12:43 (19. W 55).



Kommentare
Aus dem Ressort
Dart – das ist mehr als nur „Pfeilewerfen“
Dart
Die Tür steht auf, in „Tinas Sportlereck“ scheint man sehr willkommen zu sein. Der Geräuschpegel ist gedämpft, die Begrüßung freundlich. Im hinteren Bereich der Gaststätte im Rauherfeld herrscht rege Betriebsamkeit.
HSG-Generalprobe steht im Zeichen der Verbesserung
Handball
Für die Oberliga-Handballer der HSG Menden-Lendringsen steht noch ein letzter Test auf der Agenda, nach der Partie gegen den SV Teutonia Riemke (Samstag, 19 Uhr, Walram-Halle) ist auch für den heimischen Branchenführer die Vorbereitung auf die Saison 2014/15 abgeschlossen.
Nur Gegnersuche stört Pensum des TV Schwitten
Handball
Die heimischen Handballer in der Landesliga- und Bezirksliga besteigen am Wochenende noch einmal den Leistungstand. Es gilt, letzte Weichen für die eine Woche später beginnende Punktejagd in der Saison 2014/15 zu stellen.
Bremkes: Noch zu früh für Trends
Fußball
Den ersten Aufreger hat das Iserlohner Fußball-Oberhaus mit dem kurzfristigen Rückzug von BSV Menden II bereits erlebt. Ansonsten herrscht nach dem ersten Spieltag Gelassenheit in der A-Liga – auch bei den beiden heimischen Klubs, die jeweils ihre ersten drei Punkte verbuchen konnten.
Kreischef Eggert: Müssen mehr miteinander reden
Handball
Im Handball-Kreis Iserlohn-Arnsberg hängt derzeit der Haussegen schief. Wie berichtet, sind die Kreisschiedsrichterwart Günter Mertens und Christopher Henschel sowie Schiedsrichterlehrwart Roland Janson von ihren Posten zurückgetreten – aus Verärgerung über den Kreisvorstand um den Vorsitzenden...
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Handball aus Menden
Bildgalerie
Handball
BSV Menden - SC Wiedenbrück 0:2
Bildgalerie
Fussball Wesfalenpokal
Junior Sauerland Cup
Bildgalerie
Fotostrecke
MCM Menden Waldlauf
Bildgalerie
Fotostrecke