Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Handball

Olper Handballer schauen positiv in die Zukunft

07.06.2010 | 11:13 Uhr
Olper Handballer schauen positiv in die Zukunft

Olpe. Aufbruchstimmung bei den Handballern des TV Olpe. Nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse sind die Ballwerfer der Kreisstadt keineswegs in Depression verfallen.

Ganz im Gegenteil. Statt nachzuhaken wird der Blick nach vorne gerichtet. „Der Abstieg hat uns mehr oder weniger die Augen geöffnet“, gab der neue Olper Handball-Abteilungsleiter Uwe Schmidt zu verstehen.

Alex Orlov bleibt Spielertrainer

Mit im Boot beim Neuanfang ist auch Alex Orlov, der zu Beginn des Jahres die  sportliche Verantwortung übernommen hat. „Wir sind froh, dass er uns die Zusage trotz des Abstiegs gegeben hat“, freut sich  Uwe Schmidt, „so haben wir mit ihm einen guten Trainer. Er wird die jungen Akteure in der Mannschaft spielerisch nach vorne bringen.“

Orlov weiß um die Schwere der Aufgabe, ist aber festen Willens, sie anzugehen. „Grundsätzlich bin ich immer positiv eingestellt,“ sagt er. Was sich verändert habe, sei auf jeden Fall die „Hierarchie in der Truppe“, was aber kein Hindernis sein muss, um guten Handball zu spielen.“ Orlov wird  selbst auch noch mitwirken.

Auch außerhalb des Spielfelds haben sich Veränderungen ergeben. Da Frank Rehse seinen beruflich bedingten Rückzug als Abteilungsleiter bereits vor einem Jahr angekündigt hatte, konnte die Handballführung frühzeitig die Weichen für seine Nachfolge stellen. Rehse wurde mit viel Dank für sein besonderes Engagement verabschiedet. Er selbst versprach, weiterhin noch beratend tätig zu sein.

Daniela Fenzlaff und Michael de Ryck, die aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr in der ersten Reihe stehen, wurden ebenso  verabschiedet.

An der Spitze der Olper Handballer steht ein echter Kenner: Uwe Schmidt (50). Er ist seit 40 Jahren Mitglied der Handballabteilung des TV, und das sowohl als Spieler und Trainer in diversen Funktionen . Er übernimmt die Handballabteilung in schweren Zeiten.

Michael Neu Jugendkoordinator

Ein erster Schritt ist eine klare Teilung der Verantwortlichkeiten durch Trennung des Jugend- und Seniorenbereiches.  Michael Neu ist Jugendkoordinator und gleichzeitig C-Jugendtrainer. Das Ziel und ein Aufgabenschwerpunkt von Michael Neu ist die Entwicklung eines nachhaltigen Jugendkonzeptes. Dies beinhaltet eine strukturierte und aufeinander abgestimmte Trainingsarbeit in allen Jugendmannschaften.

Der Seniorenbereich stellt einen eigenen Verantwortungsbereich dar. Christian Thöne ist der 1. Männerwart und gleichzeitig auch stellvertretender Abteilungsleiter. Er wird die Seniorenabteilung zusammen mit seinem Partner und Stellvertreter Thomas Krawitz führen. Auch für die Personalien ist er verantwortlich.

Da gibt es auch gleich etwas zu tun: Nachdem beim Nachbarn HC Freudenberg die Handballabteilung aufgelöst wurde, haben fünf Spieler aus dem „Flecken“ ihren Wechsel nach Olpe angekündigt.

Meinolf Wagner

Kommentare
07.06.2010
15:18
Olper Handballer schauen positiv in die Zukunft
von duke handball | #1

gute entscheidung mit michael neu!!

der rest wird sich zeigen.....einerseits die doppelbelastung von orlov (auch noch trainer in...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
FC Altenhof steigt auf
Bildgalerie
Fußball
SG Finnentrop/Bamenohl jubelt
Bildgalerie
Fußball
Warm-Up beim Balve Optimum
Bildgalerie
Reitsport
Meschede - Finnentrop/B. 2:6
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
article
3550784
Olper Handballer schauen positiv in die Zukunft
Olper Handballer schauen positiv in die Zukunft
$description$
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/kreis-olpe/olper-handballer-schauen-positiv-in-die-zukunft-id3550784.html
2010-06-07 11:13
Kreis Olpe