Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Basketball

BG Biggesee verliert Spitzenspiel

21.03.2010 | 17:43 Uhr

Olpe. Das Spitzenspiel der Basketball-Oberliga bei der BG Biggesee ging mit 69:80 an den Tabellenführer BG Hagen. „Wir haben heute einen tollen Kampf geboten,” lobte Biggesee-Trainer Mariuz Winiarski.

In einem packendem Spiel durften sich die „Eilper“ besonders bei der Verstärkung aus der Regionalliga bedanken, das sie die Punkte vom Biggesee entführen durften.

Die Biggeseer Hausherren starteten stark in die Partie, hierbei war es besonders Center Jan Zimmermann, der auftrumpfte. Hinten wie vorne sammelte er zahlreiche Fehlwürfe ein und erzielte in den ersten zehn Minuten neun Zähler. Der Gast aus Hagen hatte besonders in der Defensive einige Probleme und lag nach dem Wechsel mit 14:25 in Rückstand.

Hiobsbotschaft: Elvis Zekovic verletzt

Jedoch erlitt die BGB nach zwei gespielten Minuten die nächste Hiobsbotschaft, Flügelspieler Elvis Zekovic knickte um und konnte nicht mehr weiterspielen.

Zwei Minuten waren in Viertel Nummer zwei gespielt, der Aufsteiger aus Olpe/Attendorn führte mit 30:16 als Hagens Trainer Zdraveski eine Auszeit nahm. Dies sollte die Biggeseer aus dem Spiel bringen, Hagen erhöhte enorm den Druck und die Spieler der BGB verursachten einen Ballverlust nach dem anderen.

Hagener 14:2-Lauf

Die Gäste nutzten die Schwächephase aus und kamen zu einem 14:2-Lauf innerhalb vier Minuten. Der Spielfluss beim Winiarski-Team war dahin, Hagen gewann das Viertel mit 30:15. So ging der Tabellenführer mit einem 44:40 in die Kabine.

Zu Mitte des dritten Viertels sah es dann nach einer Klatsche für den Tabellendritten aus, lag er doch mit 43:61 in Rückstand. Doch angeführt von Daniel Baethcke kämpfte man sich zurück ins Spiel. Die letzten sieben Zähler in Abschnitt drei gingen alle auf sein Konto und so lag die BG Biggesee „nur“ mit zehn Punkten hinten.

Publikum treibt BG Biggesee an

Ins letzte Viertel startete die heimische Basketballgemeinschaft angetrieben durch das Publikum mit einem 10:3-Lauf. Als fünf Minuten vor Schluss ein Baethcke-Dreier die Biggeseer auf 65:67 heranbrachte, stand die Halle kopf. Doch Hagen hatte erneut durch die Regionalliga erfahrenen Taha, Kottmann und Opitz die Antwort parat und gewann am Ende verdient mit 80:69.

„Hagen konnte es sich nicht erlauben, die Regionalliga-Spieler auszuwechseln, wobei wir hingegen die Rückrunde personell aus dem letzten Loch pfeifen,” so BG-Trainer Mariuz Winiarski. Nun geht es für die Basketballer vom Biggesee in eine vierwöchige Spielpause.

Es spielten: Baethcke (25), Reed (12), Zimmermann (11), Hoppe (8), Berndt (7), Berisha (4), Klein (2), Schmidt, T., Zekovic.

wp



Kommentare
Aus dem Ressort
„Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“
DFB-Pokal
Die letzten überzeugenden Ergebnisse haben RW Hünsborn auf Platz zwei gespült, punktgleich mit Spitzenreiter SpVg Olpe. Das Selbstbewusstsein ist entsprechend gestärkt, doch das Achtelfinale im Kreispokal beim SV Rothemühle (Mittwoch, 19.30 Uhr) geht der Fußball-Landesligist mit Respekt an.
SC Olpe feiert tolle Erfolge von gleich drei Jugend-Teams
Leichtathletik
Karl-Heinz Besting, Cheftrainer des Skiclub Olpe, strahlte. Mit ihm Sprinttrainer Dieter Rotter sowie Michael Kluge und die Mädels und Jungen dreier Jugendmannschaften, die Vereinsgeschichte geschrieben haben.
Sieben Kilometer in Gummistiefeln
Herbstwaldlauf Fretter
Der Herbstwaldlauf in Fretter geht am Samstag, 27. September in seine 50. Auflage und gehört damit zu den ältesten Läufen weit und breit.
24 Jugendliche aus Kreis Olpe bei der Spielführer-Schulung
Fußball
Eine rundum gelungene Veranstaltung war die Spielführerschulung im SportCentrum Kaiserau, zu der der Kreisjugendausschuss unter der Leitung des Vorsitzenden Raimund Nöker geladen hatte.
TV Attendorn gelingt erster Sieg in der Verbandsliga-Saison
Tischtennis
Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Attendorn feierte am dritten Spieltag den ersten Sieg in der Spielzeit 2014/15.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Meschede - Lennestadt 7:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga