Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball-Landesliga

Hemers tolle Moral und Aufholjagd belohnt

25.03.2012 | 19:20 Uhr
Hemers tolle Moral und Aufholjagd belohnt
Die SG Hemer landete einen eminent wichtigen Sieg gegen Finnentrop.

Hemer. (bmf) Was für eine tolle Moral! Da liegt die SG Hemer zur Halbzeit unverdient mit 1:3 im Rückstand und schafft trotzdem in einer furiosen Aufholjagd noch die Wende und den Sieg, der für einen kräftigen Schub im Abstiegskampf sorgen dürfte.
Fußball-Landesliga: SG Hemer - SG Finnentrop/Bamenohl 4:3 (1:3). Überglücklich gratulierte Trainer Stefan Odenhausen nach dem Abpfiff jedem seiner Akteure und gab kurz danach seinen Verbleib bei der SGH, unabhängig von der Klassenzugehörigkeit, bekannt. Knüpfen die Hemeraner an die gestrige Vorstellung an, könnte das weiterhin die Landesliga sein.

Die Gastgeber machten sofort Druck und gingen mit der ersten Chance in der zwölften Minute in Führung: Tabanoglu setzte einen präzisen Pass des starken Courtoglou ins Netz. Hemer dominierte eine halbe Stunde lang souverän, doch nachdem Günther einen unberechtigten Freistoß aus 18 Metern unhaltbar in den Winkel wuchtete, kippte die Partie. Nur 180 Sekunden später schloss erneut Günther einen Konter zum 2:1 ab. Und als der ganz schwache Schiedsrichter Schäffer zur allgemeinen Überraschung nach Kabas Zweikampf mit Kleppel auf den Elfmeterpunkt deutete und Günther den Strafstoß zu einem lupenreinen Hattrick nutzte (40.), schlichen die Hemeraner mit hängenden Köpfen in die Kabine.

Doch daraus kamen sie mit zwei neuen Spielern (Langer und Ostrakovic) und vor allem neuem Schwung. Ein frühes Anschlusstor musste her, und nach nur acht Minuten war es perfekt. Aus halblinker Position, fast von der Außenlinie, zirkelte Courtoglou den Ball in die Maschen. Die SG, lautstark von ihren Fans angefeuert, setzte nach. Nur zehn Minuten später: Eine herrliche Flanke von Langer schoss Neuzugang Biehs unhaltbar ein. Noch aber gab sich der seit sieben Spielen sieglose Aufsteiger nicht geschlagen. Auf der Linie wehrte Kaba Altinsoys Kopfball für den bereits geschlagenen Jürgens ab.

Danach aber hatten die Hausherren wieder alles im Griff und drängten vehement auf das Siegtor. Nach Vorarbeit von Biehs verfehlte Courtoglou das Ziel nur um Zentimeter (76.), in der 86. Minute war es dann aber soweit. Der eingewechselte Hastemir bediente Biehs, der wie schon beim 3:3 den Ball spektakulär ins Tor wuchtete. Riesengroß war der Jubel, der nach der vierminütigen Nachspielzeit auf und neben dem Platz keine Grenzen kannte.

Bernd Michael Fehr



Kommentare
27.03.2012
19:37
Hemers tolle Moral und Aufholjagd belohnt
von marwang | #2

@1 na ja das schreibt einer dessen verein bestimmt das wasser bis zum hals steht

1 Antwort
Hemers tolle Moral und Aufholjagd belohnt
von suedsauerland | #2-1

#2 bin nicht von der SG Hemer

25.03.2012
23:58
Hemers tolle Moral und Aufholjagd belohnt
von suedsauerland | #1

Da hat der Berichterstatter, aber wohl die Hemeraner Vereinsbrille auf. Freistoß und Elfmeter, waren wohl so was von berechtigt, nur die Fehlentscheidung, vor dem siegtreffer, hat der Herr Fehr, mal nicht sehen wollen. Einzig wahre ist die Aussage, das der Schiri schwach war, aber mit vorteilnahme für Hemer. Viel Spass bei der Berichterstattung nächste Saison in der Bezirksliga.

Aus dem Ressort
„Ein Duell auf Augenhöhe“
Basketball
„Das wird unser bisher schwerstes Spiel.“ Mit dieser Aussage löst Kangaroos-Coach Matthias Grothe zunächst einmal Verwunderung aus. Denn seine Mannschaft reist als Tabellenführer zum Zehntplatzierten. Doch der heißt White Wings Hanau und wurde im Vorfeld der Saison eigentlich zum Besten gerechnet,...
Geburtstagsgeschenk für Kohl fest eingeplant
Handball
Respekt vor dem Gegner ist für Hendrik Ernst, den Trainer der Handballer des HTV Sundwig/Westig, eine Selbstverständlichkeit. Und dementsprechend wird der Verbandsliga-Spitzenreiter seinen Gast auch nicht an den jüngsten Resultaten messen. Die HSG Hüllhorst verlor zwar zuletzt gegen Spradow und in...
Neuer Optimismus auf der Emst
Fußball
Fast im Gleichschritt marschieren die Fußball-Landesligisten Dröschede und Hennen durch die Hinrunde, blieben dabei unter den erhofften Erwartungen. In den letzten beiden Spielen des Jahres wartet auf die Hennener das schwerere Restprogramm, zumal sie jeweils auswärts antreten müssen, während die...
Der Meister aus Ingolstadt kommt zu den Iserlohn Roosters
Vorbericht
Zuerst müssen die Iserlohn Roosters gegen den Tabellenvierten ran, dann wartet am Sonntag das Schlusslicht aus Straubing auf die Sauerländer in der DEL. Im Team von Trainer Pasanen wird es wohl nur kleinere Umstellungen geben. Jeff Giuliano ist nach seiner Kopfverletzungg nicht dabei.
In 24 Stunden zweimal gefordert
Rollhockey
Gleich zwei Hürden türmen sich am Wochenende vor Rollhockey-Bundesligist ERG Iserlohn auf. Am Samstag muss das Team zum Dritten TuS Düsseldorf-Nord (16 Uhr,), am Sonntag gastiert Tabellenführer und Meister Germania Herringen zum Nachholspiel in der neuen Hemberghalle (15.30 Uhr).
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Hüsten 09 - Dröschede 0:2
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke