Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Kirchenbergstadion

Sportliche Grundschüler

23.06.2010 | 16:09 Uhr
Sportliche Grundschüler
Sportabzeichen Regenbogenschule

Hohenlimburg. Auf Grund der Entfernung zum Kirchenbergstadion ist für die Mädchen und Jungen der Regenbogenschule zwar kein regelmäßiges Training für die leichtathletischen Disziplinen im großen Stadion gegeben, dennoch gaben gleich 47 Schülerinnen und Schüler der Klassen drei und vier ihr Bestes.

Beaufsichtigt von Schulleiterin Angelika Sabulowski, der Sportlehrerin Katja Stürzekran sowie den Klassenlehrerinnen Susanne Laurick und Kristina Callsen, reiste der Tross Schüler mit dem Bus an.

Begleitet von Eltern, Mitgliedern des Fördervereins und der Schulpflegschaft, die in den einzelnen Riegen neben der Betreuung auch Zeiten beim Laufen (50m, 75m, 800m-Lauf) stoppten sowie die Weiten beim Weitsprung und Schlagballwerfen in den von den Sportabzeichenobleuten ausgelegten Listen des Verband für Sport eintrugen. Die Schwimmprüfung hatten diese in der letzten Woche abgelegt.

Den Kindern, die sich gegenseitig anfeuerten, machte diese Art des Sportunterrichts viel Spaß. Jetzt warten alle gespannt auf die Auswertung und auf ihr erstes Sportabzeichen.

War die Abnahme des Sportabzeichens für die Regenbogenschüler eine Premiere, ist diese für die Grundschüler im Kley bereits eine Selbstverständlichkeit. Sie können das Stadion und auch das Lennebad fußläufig erreichen. Dies nutzte am Dienstag zum wiederholten Male Sportlehrerin Gaby Heikaus zum Training für das Sportabzeichen mit der Klasse 4. Im Gespräch bedauerte sie aber nicht nur die Schließung des Lennebades, sondern vor allem, dass der Schulbus für die nun nötige Fahrt zum Schwimmtraining nach Henkhausen in Rechnung gestellt wurde, während die anderen Schulen, denen der Bus zum Lennebad sowieso zur Verfügung steht, diesen nur umdirigieren zu brauchen.

Zu den beiden Schulen am Dienstag gesellten sich auch Beamte der Bundespolizei, die ihre Laufübungen zwar im Ischelandstadion angemeldet hatten, diese aber auf Grund von Bundesjugendspielen nicht absolvieren konnten. Man hatte sie kurzerhand nach Hohenlimburg geschickt und hier gab es nach kurzer Absprache keine Probleme, die Laufeinheiten durchzuführen.

Das Sportabzeichen wird vom Deutschen Olympischen Sportbund verliehen und für die Teilnehmer zu ihrem persönlichen Leistungstest, auf den sie sich allein oder bei den angebotenen Trainingsstunden vorbereiten können. Effektiver, schöner und spannender ist das Training allerdings in der Gruppe, im Sportverein oder in der Schule. Deshalb lobt der Verband für Sport in Hohenlimburg auch jährlich Geldpreise und Pokale für die drei erstplatzierten Vereine und Schulen aus. Erfasst werden dafür die von Mitgliedern eines Vereins oder Schülern abgelegten Sportabzeichen. Auch der SSB Hagen bezuschusst inzwischen die Vereine und Schulen mit je einem Euro pro Sportabzeichen, die Sparkasse Hagen sponsert darüber hinaus das Jugendsportabzeichen für Jugendliche bis 14 Jahre..

Ute Theimann



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit viel Wut im Bauch ins Sauerland
Hohenlimburg.
Für notorische Nörgler war die Heimniederlage des Fußball-Landesligisten SV Hohenlimburg 1910 gegen SG Finnentrop/Bamenohl natürlich ein gefundenes Fressen. „Wir wissen, was wir können. Uns wirft das nicht aus der Bahn“, sagt SV-Cheftrainer Roman Reichel vor der morgigen Aufgabe bei RW Erlinghausen...
TV 71 auf Centerposition verstärkt
Hohenlimburg.
Bereits in der kommenden Woche starten die Bezirksliga-Basketballer des TV Hohenlimburg 1871 in die Saison 2014/15. Am Montag steht das WBV-Pokalspiel gegen den Oberligisten TV Unna an, zwei Tage später das erste Meisterschaftsspiel gegen Cosmos Hagen.
Justin Kunze: Erstes Spiel gewinnen
Hohenlimburg.
Der Aufschwung des Frauen- und Mädchenfußballs beim SV Hohenlimburg 1910 ist nicht mehr zu übersehen. Erstmals wird ein Juniorinnen-Team in der Westfalenliga auf Torejagd gehen – die U17 von Cheftrainer Justin Kunze. Am Sonntag um 11 Uhr beginnt die Saison mit einem Heimspiel im Kirchenbergstadion...
Sascha Schmoll mit Abwehrarbeit sehr zufrieden
Hohenlimburg.
Das Schlimmste an Vorbereitungsstress auf die neue Landesliga-Saison haben die Handball-Frauen der HSG Hohenlimburg hinter sich. Gemeint ist das Trainingslager, in dem Coach Sascha Schmoll seine Schützlinge am vergangenen Wochenende mental und körperlich extrem belastete.
Ein ganz besonderes Experiment
Handball
Der Name „Freundschaftsliga“ ist etwas verwirrend – besser trifft es da schon das Motto dieses besonderen Experiments: „Leistungshandball im Jahrgang 2001“. Losgelöst vom parallel laufenden Spielbetrieb startete die neu geschaffene Klasse am Sonntag in Turnierform in die Saison – mit von der...
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Handball
Bildgalerie
Handball-Stadtmeisterscha...
Einweihung
Bildgalerie
Kirchenbergstadion
Kanu-Slalom
Bildgalerie
Kanu-Slalom