Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Handball: Landesliga

Ein großer Schritt für die DJK Welper

04.03.2012 | 14:40 Uhr
Funktionen
Ein großer Schritt für die DJK Welper

Kamen/Hattingen. VfL Kamen -
DJK Westfalia Welper19:30

Handball-Landesligist DJK Westfalia Welper hat am Wochenende einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Nach dem ungefährdeten Sieg beim Tabellenletzten VfL Kamen verbesserte sich die Situation am Tabellenende für die Welperaner auch dadurch, dass die unmittelbaren Konkurrenten, wie HTV Recklinghausen und Soester TV II, ihre Spiele verloren.Dass die Welperaner ihre Partie auch ohne Manuel Maerz, Pavel Brikmann, Dominik Bauer und Sergej Schott so souverän gewannen, machte DJK-Trainer Ingo Brebach richtig stolz. „Ich bin hellauf begeistert. Die Spieler haben eine tolle Reaktion auf unsere Personalprobleme gezeigt. Völlig selbstlos war jeder für den anderen da. Wir haben sehr flüssig kombiniert und erst abgeschlossen, wenn wir richtig gut in Position waren. Da war dann später auch der in der ersten Halbzeit noch sehr starke VfL-Torwart Stefan Nocke machtlos“, sprudelten die Lobeshymnen aus dem überglücklichen und erleichterten DJK-Trainer regelrecht heraus.

„Eigentlich müsste ich jeden einzelnen Spieler namentlich benennen. Doch Markus Büttner, Benjamin Sommer und Björn Trompeter waren diejenigen, die das Gerüst unserer diesmal klasse aufspielenden Mannschaft bildeten“, sagte Ingo Brebach, der auch von der positiven Körpersprache seiner Jungs angetan war. Torhüter Markus Büttner spielte 60 Minuten durch und war ein ständiger Rückhalt. Und in der Defensive erwies sich der aus der zweiten Mannschaft hoch gezogene Benjamin Sommer als der erhoffte Stabilisator, an dem sich die Teamkollegen aufrichten konnten. Und vorne war es einmal mehr Björn Trompeter, der seine Mitspieler immer wieder effektiv einsetzte. So trugen sich alle eingesetzten Feldspieler dann auch in die Torschützenliste ein. Fabian Andreas, der sich aufgrund der vielen Ausfälle zur Verfügung gestellt hatte, brauchte gar nicht erst einzugreifen.

Am nächsten Samstag (19.30 Uhr) kann die DJK den nächsten Schritt in Richtung Ligaerhalt tun. Mit dem Soester TV II erscheint ein weiterer direkter Rivale an der Marxstraße.

„Spielfilm“: 0:3, 3:5, 5:9 (16.), 8:10 (24.), 8:13 (Hz.), 11:20 (38.), 15:23, 16:27, 19:30.
DJK: Büttner, Moog; Jasinski, Lask (6), Weber (2), Schulz (4), Sommer (3), Trompeter (5/3), D. Brikmann (3), Rehbein (1), Heinz (1), Andreas.

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Der Aufsteiger schöpft wieder Hoffnung
Fußball-Landesliga
In den letzten beiden Spielen vor der Winterpause sind für den Landesligisten SC Obersprockhövel die Chancen auf den Klassenerhalt deutlich gestiegen....
Sportfreunde gegen das Schlusslicht
Fußball: Kreisliga A
So ändern sich die Zeiten. In den Spielen gegen die zweite Mannschaft des ETB Schwarz-Weiß Essen haben sich die Sportfreunde Niederwenigern in der...
Niederbonsfeld will Platz sechs absichern
Fußball: Kreisliga A
Mit dem 3:1-Sieg gegen Kray beendete Fußball-A-Kreisligist SuS Niederbonsfeld zuletzt eine Serie von Spielen, in denen es nicht so gut gelaufen war....
Weltmeister und Weihnachtsmänner
Reiten
Am Ende waren sich alle einig: Das war wieder eine gelungene Vorstellung. Der Zucht- Reit- und Fahrverein Hattingen hatte wieder zum traditionellen...
Sprenger will Konkurrenzkampf anheizen
Fußball
Der TuS Blankenstein hat im letzten Spiel vor der Winterpause gerade noch so die Kurve bekommen. Durch den 4:2-Sieg gegen Weitmar 45 II wurde eine...
Fotos und Videos
TuS Hattingen Damen kassierten unerwartete Heimniederlage
Bildgalerie
Volleyball Verbandsliga
Hedefspor gewinnt
Bildgalerie
Stadtmeisterschaften
DJK Welper gewinnt gegen Recklinghausen
Bildgalerie
Handball Landesliga
Oberliga
Bildgalerie
TSG gewinnt gegen Beckum