Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kanu-Rennsport

KGE-Nachwuchs kämpft um EM-Medaillen

11.07.2012 | 18:31 Uhr
KGE-Nachwuchs kämpft um EM-Medaillen
v.li. Kai Spenner, Max Rendschmidt, Anna Kowald, Fabian Kux, Joshua Kröck KGE-U23 : (vl)Kai Spenner, Max Rendschmidt, Anna Kowald, Fabian Kux, Joshua Kröck.Foto: Ute Freise

Nur wenige Wochen, bevor in London die Olympischen Spiele beginnen, stehen die Nachwuchs-Kanuten vor ihrem internationalen Saisonhöhepunkt. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung werden ab dem heutigen Donnerstag im portugiesischen Montemor-o-Velho (zwischen Lissabon und Porto) die U23- und Junioren-Europameisterschaften ausgetragen.

Es ist ein Riesenevent über vier Tage für die Veranstalter und alle Beteiligten, denn 36 Nationen schicken insgesamt über 860 Aktive an den Start. Gleich am ersten Wettkampf-Tag stehen allein 62 Rennen auf dem Programm.

Seit Dienstag gastiert die deutsche Flotte in Portugal rund 20 Kilometer von der Atlantikküste entfernt. Die Junioren-Mannschaft ist vom Trainingslager aus Duisburg angereist, das U23-Team von der Olympiastrecke in München. Mit dabei sind auch fünf Aktive der KG Essen, die in Montemor-o-Velho nach den Medaillen greifen möchten.

Starker Auftritt beim Weltcup

Zum einen sind das Max Rendschmidt und Kai Spenner, die im Rahmen der U23-EM im Zweierkajak über 1000 Meter und 500 Meter starten werden. Beide hatten sich beim Weltcup in Moskau mit zwei Siegen in diesen Disziplinen bestens präsentiert und haben nun auch für diese Titelkämpfe das Vertrauen der Bundestrainer erhalten. Fabian Kux (U23) sitzt im 1000-m-Viererkajak. Und bei den 200-m-Rennen ist Sprint-Spezialist Joshua Kröck mit dem Magdeburger Florian Jeglinski vertreten; im Vorjahr wurden die beiden bereits Vize-Europameister bei der U23.

Gespannt sein darf man auch auf das Abschneiden der KGE-Juniorin Anna Kowald, die im Vorjahr bei den Junioren-Weltmeister-schaften im 500-m-Viererkajak Gold und im 200-m-Einer Bronze gewann. Boote, in denen die Essenerin auch in den kommenden Tagen starten wird. Sie möchte erneut im Sprint-Einer ihr Können beweisen und auch im 500-m-Vierer weit vorne landen.

Die Regattastrecke bei Montemor-o-Velho, einer ehemaligen mittelalterlichen Kleinstadt über dem Ufer des Mondego ist eine der wenigen Strecken Portugals mit internationalem Standard, auf der 2010 die Ruder-EM ausgetragen wurde und auf der im nächsten Jahr die Kanu-Europameisterschaften der Leistungsklasse stattfinden wird.

Ute Freise



Kommentare
Aus dem Ressort
Tusem schlägt sich tapfer gegen den hohen Favoriten aus Berlin
Handball Pokal
Handball-Erstligist Füchse Berlin, der übermächtige Favorit aus der 1.Bundesliga, hat wie erwartet das Achtelfinale des DHB-Pokals erreicht, der Tusem, Zweitligist und krasser Außenseiter, hat mit 21:29 (10:13) verloren und ist raus. Na und? Den Essener Fans war’s an diesem Abend egal.
TuS West 81 plant ohne Trainer Vössing einen Neustart
Fußball Bezirksliga
Schon beim vergangenen Ligaspiel war die räumliche Distanz auffällig. Beim 2:2 des Aufstiegsfavoriten TuS West 81 gegen den FC Kettwig stand der Sportliche Leiter Christian Leben weit weg von Trainer Oliver Vössing. Einige Tage ist klar: Der Fußball-Bezirksligist hat sich von Vössing getrennt.
Moskitos-Gläubiger stimmen dem Insolvenzplan zu
Eishockey
Die Moskitos werden überleben – das steht seit Mittwoch fest. Wie Insolvenzverwalter Christoph Niering in einer Pressemitteilung bekannt gab, haben die Gläubiger des Eishockey-Oberligisten dem Insolvenzplan zugestimmt. Der Klub ist damit auf dem Weg zurück in die Eigenständigkeit.
Katernberg überrascht: 4:4 gegen Hockenheim
Schach-Bundesliga
Mit einer erwarteten 2,5:5,5-Niederlage gegen die SG Trier und einem überraschenden, aber durchaus verdienten 4:4 gegen das nominell hoch überlegene Team aus Hockenheim startete Schach-Bundesligist SF Katernberg in die Saison. Die Neuzugänge Lawrence Trent und Timothée Heinz hatten einen guten...
Der unverwüstliche Kurt Bartels
Tischtennis-Bezirksmeiste...
Als einziger Herr überstand er in Oberhausen die Gruppenspiele. Haedenkamphalle erlebte mit der Jugend ihre Feuertaufe
Umfrage
Ab Sonntagnachmittag wohnen und trainieren die Fußball-Weltmeister vor dem Länderspiel auf Schalke in Essen. Die U21 von Horst Hrubesch spielt am Dienstag in der EM-Relegation gegen die Ukraine im Stadion Essen an der Hafenstraße. Welches Ereignis finden Sie für Essen interessanter, wichtiger?

Ab Sonntagnachmittag wohnen und trainieren die Fußball-Weltmeister vor dem Länderspiel auf Schalke in Essen. Die U21 von Horst Hrubesch spielt am Dienstag in der EM-Relegation gegen die Ukraine im Stadion Essen an der Hafenstraße. Welches Ereignis finden Sie für Essen interessanter, wichtiger?

So haben unsere Leser abgestimmt

Das wichtige Spiel der U21 in unserer Stadt.
71%
Der Aufenthalt der Weltmeister in unserer Stadt.
29%
725 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
DFB-Elf trainiert im Uhlenkrug
Bildgalerie
Nationalmannschaft