Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Volleyball, Bezirkspokal

Sensationell, wie Schwelm die Partie noch dreht

03.04.2009 | 22:59 Uhr
Sensationell, wie Schwelm die Partie noch dreht

Mit einer nicht mehr für möglich gehaltenenen Energieleistung drehte Volleyball-Oberligist RE Schwelm das Endspiel und holte sensationell zum dritten Mal in Folge den Bezirkspokal.

Dabei sahen die Kreisstädter beim 3:2 (19:25, 20:25, 25:23, 25:1, 15:12) gegen den Regionalligisten TV Dresselndorf schon fast der sicherer Verlierer aus. Denn die Gäste aus dem Siegerland erwiesen als eine Nummer zu groß. Zunächst. Denn die Angriffs-Schläge des TVD wusste Schwelm nicht vernünftig abzuwehren, die Feldabwehr war löcherig. Dagegen stand der Gäste-Block souverän. Das waren die ersten Sätze

Doch als es zum dritten Durchgang zurück auf das Parkett ging, stand plötzlich eine völlig veränderte Schwelmer Mannschaft auf dem Parkett. Bissig, besser in der Feldabwehr, sicherer die Aufschläge. Und die Schwelmer Blicke zeigten: „Wir wollen es.” Allen voran es Julian Schallow, der mit wuchtigen Hammerschlägen immer wieder die Lücken riss.

So gab es einen unbeschreiblichen Jubel, als um 22.15 Uhr Thomas Siepmann den Gäste-Angriff erfolgreich blockte.

Das Team

RE Schwelm: Köster, Becker, Richter, Schallow, Siepmann, Hembeck, Kotzur, Gri.

Heinz-Gerhard Lützenberger

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Fight-Night beim FFC Ennepetal
Bildgalerie
Kampfsport
Geschafft!
Bildgalerie
Handball-Oberliga
Ehrungen bei den Wasserfreunden Gevelsberg
Bildgalerie
Schwimmen
Feierliche Ehrungen
Bildgalerie
Sportler des Jahres
article
588829
Sensationell, wie Schwelm die Partie noch dreht
Sensationell, wie Schwelm die Partie noch dreht
$description$
http://www.derwesten.de/wp/sport/lokalsport/ennepetal-gevelsberg-schwelm/sensationell-wie-schwelm-die-partie-noch-dreht-id588829.html
2009-04-03 22:59
Ennepetal Gevelsberg Schwelm