Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Handball

Rheinhausen legt vor

05.06.2012 | 20:19 Uhr
Rheinhausen legt vor
l. (Foto: Strauch)

Duisburg.   Nur der OSC und die Wölfe Nordrhein konnten zum Auftakt der Oberliga-Qualifikation Siege feiern. B-Mädchen der SG Homberg sind bereits aus dem Rennen.

Am Wochenende startete die finale Qualifikationsrunde zur Ober- und Verbandsliga im Jugendhandball – doch nur die Mannschaften aus Rheinhausen hatten Grund zu jubeln. Während die Wölfe Nordrhein bei den A-Junioren noch spielfrei waren, trat die HSG Duisburg-Süd in der Gruppe 3 bei der TS Grefrath an und musste dabei eine deutliche 19:38 (7:19)-Niederlage einstecken.

Das lief in der B-Jugend schon deutlich besser: Gleich mit 45:10 (20:3) fertigten die Wölfe Nordrhein in der Gruppe 3 den ATV Biesel ab. Vorne effektiv, hinten bombensicher – viel besser hätte es gegen den überforderten Gegner kaum laufen können. Cedrik Schnier war mit zwölf Treffern am erfolgreichsten. Yannik Kamp, Dan Kobi (je 6), Pascal Wolfhagen (4), Felix Nagel, René Deventer, Julian Kamp, Alexander Telohe (je 3), Paul Swiderek und Mathis Stumpf machten das Wölfe-Schützenfest perfekt. Kurios: Das andere Spiel dieser Gruppe zwischen dem TV Aldekerk und dem SV Schermbeck fiel dem Wetter zum Opfer. In die Halle des TVA hatte es hinein geregnet.

GSG unterliegt in Essen

In der Gruppe 4 hatte die GSG Duisburg bei TuSEM mit 16:44 (8:25) das Nachsehen, während der OSC Rheinhausen in der Gruppe 5 mit 31:12 (14:3) bei der SG Ratingen 2011 erfolgreich war. Nur in den ersten zehn Minuten war diese Partie spannend. Nach dem 3:3 zog der OSC bis zur Pause auf 14:3 davon. Die Tore in diesem Spiel erzielten Nico Biermann (9), Ben Overberg (6), Niklas Sinnwell (4), Jan Hüfken, Marvin Leigraf (je 3), Philipp Liesen (2), Max Molsner und John Krölls.

Während die A-Mädchen der GSG Duisburg erst am kommenden Wochenende ins Qualifikationsrennen einsteigen, haben die B-Mädchen der SG Homberg schon vor dem ersten Spiel das Handtuch geworfen und sich aus der Gruppe 4 zurückgezogen. In der Gruppe 2 musste die GSG Duisburg eine 14:33 (8:18)-Auftaktniederlage wegstecken. Auch die C-Mädchen der HSG Duisburg-Süd unterlagen; hier gewann der TV Aldekerk mit 26:17 (8:6).

In vielen Altersklassen stehen bereits am Donnerstag, 7. Juni, die nächsten Spiele an. Anders als alle anderen bestreiten die C-Junioren ihre Qualifikation komplett in Turnierform. Jeweils am Sonntag, 10. Juni, spielt der OSC Rheinhausen ab 12 Uhr in Uerdingen, die Wölfe Nordrhein ab 10 Uhr in Mönchengladbach und die SG Homberg. ebenfalls ab 10 Uhr in Essen.

Vier kommen in die Oberliga

Der TV Aldenrade ist ab 10 Uhr im Driesenbusch Gastgeber des eigenen Qualifikationsturniers. Die jeweiligen Turniersieger erreichen die Oberliga; die Zweiten spielen ein weiteres Turnier. Die vier Besten in Solingen (17. Juni) kommen ebenfalls in die Oberliga. Die zwei anderen sowie die Dritten, Vierten und Fünften vom anstehenden Wochenende erreichen die Verbandsliga.

Friedhelm Thelen



Kommentare
Aus dem Ressort
Dennis Grote ist beim MSV auf dem Weg zu alter Stärke
Grote
Aufgrund einer Patellasehnenreizung konnte Dennis Grote beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg in den vergangenen Wochen nicht sein komplettes Potenzial abrufen. Nach einer Spritzenkur befindet sich der Mittelfeldspieler nun aber wieder auf dem Weg der Besserung.
MSV unterliegt Wolfsburg 0:3
Frauenfußball
Auch im fünften Saisonspiel gelang dem Duisburger Bundesliga-Team kein Punktgewinn. Gegen den amtierenden Meister und Champions-League-Sieger VfL stimmten aber Einsatz und Moral.
Trauer um Marathon-Urgestein Wolfgang Ettwig
Nachruf
Wolfgang Ettwig starb im Alter von 63 Jahren. DSer Rheinhauser war bei allen 31 Auflagen des Rhein-Ruhr-Marathons dabei. Ettwig brach beim Training zusammen – ausgerechnet am Gedenkstein an der „Brücke der Solidarität“, die zu den Wahrzeichen des Marathons zählt.
Marxloher haben eine neue Heimat
Dart
Das alte Vereinslokal des Marxloher Dart-Clubs musste dem Grüngürtel weichen. Nun hat der Verein eine ehemalige Gaststätte an der Wilhelmstraße bezogen – und sich damit einen Traum verwirklicht.
Nico Klotz vom MSV Duisburg überrascht sich selbst
Klotz
MSV-Profi Nico Klotz zählt in der 3. Liga zu den schnellsten Spielern: „Wie schnell ich die 100 Meter laufe, kann ich gar nicht sagen." Der Neuzugang aus Sandhausen beschert dem MSV Duisburg damit Tempo auf der Außenbahn. Und er kennt den kommenden Gegner aus Stuttgart.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Füchse siegen 6:0
Bildgalerie
Fotostrecke
OSC verliert
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV gewinnt 3:0
Bildgalerie
3. Liga