Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Frauenfußball

Das Grobe steht

13.08.2012 | 21:03 Uhr
Das Grobe steht
Lieke Martens zog sich beim Spiel auf Borkum eine Verletzung zu. Sie schied in der 74. Minute mit einer Bänderdehnung aus und muss nun pausieren. (Foto: Stephan Glagla)

Duisburg. Trainer Marco Ketelaer feilt beim Trainingslager auf Borkum am neuen FCR. Lieke Martens verletzte sich beim Testspiel.

Manchmal musste auch Marco Ketelaer am Sonntagabend ein wenig schmunzeln: „Wenn da so eine kleine Vanessa Wahlen gegen einen zwei Köpfe größeren Mann in den Zweikampf geht…“ Rein körperlich war es zeitweise ein ungleiches Duell, als sich die Bundesliga-Fußballerinnen des FCR 2001 Duisburg im Rahmen ihres Trainingslagers auf der Nordseeinsel Borkum mit den Kreisliga-Kickern des örtlichen TuS maßen. Doch letztlich war dies genau die Art, in der Coach Ketelaer sein Team gefordert sehen wollte; das Ergebnis (3:6) war am Ende völlig nebensächlich.

Noch bis Donnerstag unterwegs

Noch bis Donnerstag bringt Ketelaer seinen umformierten Kader im Norden auf Spielbereitschaft – unabhängig davon, wann denn nun die erste Bundesliga-Runde steigt, denn noch immer ist unklar, ob das für den 2. September vorgesehene Auftaktspiel gegen die SGS Essen verlegt wird. „Das Grobe steht“, sagt der Trainer, „jetzt gehen wir an die taktische Feinarbeit“. Die Startelf scheint sich mehr und mehr herauszukristallisieren: der Angriff mit Lieke Martens und Mandy Islacker, das Mittelfeld mit Gülhiye Cengiz, Jennifer Oster und Nicole Banecki, die Defensive mit Kelli Reed und Laura Neboli.

Den vierten Mittelfeldplatz könnte sich Jackie Groenen sichern. Die kleine Niederländerin war in ihrem ersten Jahr beim FCR vor allem durch taktische Undiszipliniertheit aufgefallen; jetzt kassierte sie für ihre Leistung gegen Borkum ein Sonderlob von Marco Ketelaer. Das ist ein Fingerzeig in Richtung Kozue Ando. Die Japanerin holte – als Edelreservistin diesmal nur – Silber bei den Olympischen Spielen und hält sich jetzt für einige Feierzeremonien in ihrer Heimat auf, wird aber dann in dieser Woche in Duisburg zurückerwartet. Eine große Pause wird es für sie beim Trainer nicht geben: „Sie wird anfangs vielleicht etwas dosierter trainieren, aber sie muss sich ja auch in unser System einfügen.“ Was mangels eines freien Platzes in der Startelf nicht ganz einfach werden dürfte.

In der Abwehrkette ist der zweite Innen-Platz neben Laura Neboli noch nicht vergeben. Gegen Borkum spielte dort Elena Hauer – zuverlässig und solide, wie man sie aus ihrer ersten Zeit beim FCR kennt. Marina Himmighofen käme dort auch infrage, falls sie denn nicht rechts hinten gebraucht wird. Im Test gegen den FC Twente spielte dort Nina Windmüller, doch das war eher eine Notlösung, da sie offensiv stärker ist. Gegen Borkum startete Ketelaer dann mit Nachwuchstalent „Balla“ Schenk. Falls aber mehr Routine gefragt ist, wird es wohl wieder auf „Himmi“ hinauslaufen.

Derweil hatte Lieke Martens Pech. Im Test gegen die Männer von Borkum zog sie sich eine Bänderdehnung im rechten Fuß sowie eine leichte Verletzung an der Kapsel zu. Der Fuß muss eine Woche ruhig gestellt werden, Balltraining ist bei normalem Verlauf in 14 Tagen wieder möglich.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Per Wachrüttler zum Kantersieg
Jugendeishockey
Die Junioren, Knaben und Kleinschüler der Jungfüchse verbuchten am Wochenende Siege – und das zum Teil sehr deutlich. Auch das U-8-Team des EVD, die jüngste Mannschaft oberhalb der Eishockey-Laufschule, schlug sich gut.
Die doppelte Sarah
Frauen-Eishockey
Die EVD-Frauen gewannen ihr zweites Saisonspiel im Haie-Trainingszentrum gegen die Cologne Brownies mit 5:1. Sarah Kazubek und Sarah Groß erzielten dabei die Tore für die Duisburgerinnen im Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga Nord.
André Laukmann übertrifft sich selbst
Sportkegeln
Der Einzelweltmeister André Laukmann von der KSG Montan Holten-Duisburg stellt gegen Münstermaifeld seinen eigenen Bahnrekord auf der Anlage der Sportschule Wedau ein. Sein Team fährt einen glasklaren 3:0-Sieg ein.
Attacke auf die Stimmbänder
Frauen-Bundesliga
Duisburgs Trainerin Inka Grings gibt bei den Bundesligaspielen ihrer Mannschaft alles – nach Abpfiff ist die Stimme der Ex-Nationalspielerin schon mal etwas angeschlagen. Für ihr Team freute sich Grings nach dem 3:3 gegen Potsdam riesig: „Die Tore, die wir erzielt haben, waren genauso im Training...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Wölfe gegen Hamm
Bildgalerie
Jugendhandball