Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Fußball-Bundesliga

Fortuna-Coach Meier hat gegen Benfica vieles gut gefallen

12.08.2012 | 19:00 Uhr
Funktionen
Fortuna-Coach Meier hat gegen Benfica vieles gut gefallen
Das war’s am Samstag: Der Schiedsrichter ging k.o., das Match wurde abgebrochen.Foto: Uwe Schaffmeister/WAZ FotoPool

Düsseldorf.  Beim Trainingslager in Maria Alm/Österreich fiel ein Test gegen den russischen Erstligisten Anzhi Machatschkala dem Regen zum Opfer. Dann kam ein geplantes Spiel gegen den FC Utrecht aus Sicherheitsgründen nicht zustande – und gegen Benfica Lissabon war am Samstag nach 39 Minuten bereits Feierabend. Fortuna-Trainer Norbert Meier wollte anschließend trotz der holprig verlaufenen Vorbereitung keine Klagelieder singen.

Norbert Meier hatte sich den Test gegen Benfica Lissabon mit Sicherheit anders vorgestellt. Nach dem Ausraster von Luisao war nach 39 Minuten schon Feierabend. Trotzdem gewann Fortuna Düsseldorf Trainer positive Erkenntnisse.

 

Herr Meier, wie sehr bringt dieser Spielabbruch die Saisonvorbereitung Ihrer Mannschaft durcheinander?

Norbert Meier: Das hatten wir uns natürlich anders vorgestellt. Wir wollten hier ein schönes Spiel zeigen, auch für die Fans. Ich hätte in der zweiten Halbzeit auch noch gerne den einen oder anderen Spieler ausgetauscht. Aber was will man machen? Wir haben nichts falsch gemacht. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch so ausreichend vorbereitet in die Saison gehen werden.

Gut 39 gespielte Minuten waren immerhin fast eine ganze Halbzeit. Haben Sie bis zum Spielabbruch denn wenigstens ein paar wertvolle Erkenntnisse gewinnen können?

Meier: Ich habe vieles gesehen, was mir gut gefallen hat. Wir haben jederzeit die Ordnung gehalten, unsere Organisation hat gestimmt. Meine Mannschaft hat gegen diesen international erfahrenen Gegner vieles gut gemacht. Ich kann mit diesen 39 Minuten wirklich nicht unzufrieden sein.

Die Notlösung mit einem Trainingsspiel zwischen den beiden Fortuna-Teams – hat auch die etwas gebracht?

Meier: Zunächst mal denke ich, dass es sehr vernünftig war, unseren Fans dieses Trainingsspielchen anzubieten. Auch für die Spieler war’s gut. Wenn zum Beispiel ein Gerrit Wegkamp, der ursprünglich überhaupt nicht für die ersten zwanzig im Kader nominiert war, da zweimal knipst und sich darüber freut wie ein Schneekönig – da habe auch ich eine Menge Spaß daran.

Walter Brühl

Kommentare
Aus dem Ressort
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
DEG will die Münchener Bullen auf die Hörner nehmen
DEL
Die DEG will am Sonntag beim EHC München die Serie von zehn knappen Niederlagen umdrehen. Es gilt die Strafbank zu meiden.
Borussias Erfolgsduo will den nächsten Coup
Tischtennis
Timo Boll war gerade 16 Jahre alt, als er zum ersten Mal den deutschen Tischtennis-Pokal in die Höhe stemmen durfte – mit seinem damaligen Verein TTC...
Rückt Tah bei Fortunas Jahresausklang auf die Sechs?
Vorbericht
Im letzten Punktspiel des Jahres soll heute Abend ein Sieg gegen Berlin her. Die Doppel-Sechs mit Pinto und Avevor fällt aus. Bomheuer hat Grippe.
Saisonende für DEG-Keeper Bobby Goepfert
Goepfert
Goepfert muss doch noch an der Hüfte operiert werden. Der DEG-Stammkeeper fällt den Rest der Spielzeit aus und konnte nur drei Partien absolvieren.
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise