Das aktuelle Wetter NRW 10°C
2. Basketball-Bundesliga

Einspruch auf den letzten Drücker

18.04.2012 | 22:30 Uhr
Einspruch auf den letzten Drücker

Düsseldorf. Bereits vor dem Saisonbeginn am 25. September hatten die Giants nur ein Ziel ausgegeben. Die Mission lautete klipp und klar: direkter Wiederaufstieg in die Basketball-Bundesliga. Nur drei Siege sind die Reisholzer noch davon entfernt. Die nächste Hürde im Kampf der Pro-A-Play-offs ist Halbfinalgegner Kirchheim Knights. „Wir wollen den letzten Schritt machen und gleich mit einem Sieg in Kirchheim starten“, betont Cheftrainer Murat Didin kämpferisch, bevor er sich am Donnerstag mit seinem Team auf den Weg nach Baden-Württemberg zur ersten Begegnung am Freitagabend (20 Uhr, Jahnstraße) macht.

Erneut an Schmerzgrenze

Der 57-jährige Türke will und muss jedoch auch auf anderer Ebene einen letzten Schritt vollziehen. Vergangenen Donnerstag um 15.20 Uhr teilte der Lizenzausschuss der BBL mit, dass die Giganten aus formellen Gründen wegen zu spät abgegebener Unterlagen zunächst keine Spielgenehmigung erhalten. Eine Woche hatten die Giants ab diesem Zeitpunkt, um Berufung einzulegen.

Am Freitag betonte Didin gegenüber der NRZ noch, dass dies bereits geschehen sei. Doch wie sollte es anders sein, auch bei dieser Frist gehen die Giganten scheinbar bis an die Schmerzgrenze. Gestern gab Didin in Persona des Geschäftsführers und Gesellschafters bekannt, dass um 14.30 Uhr letzte Einzelheiten mit Rechtsanwalt Dr. Martin Schimke besprochen worden seien und der Einspruch noch am selben Tag eingereicht würde. Der ehemalige Hauptgesellschafter steht den Giants juristisch weiter zur Seite.

„Ich denke, wir haben nicht nur auf der sportlichen, sondern auch auf dieser Ebene Erfolg“, betont Didin. Die Liga muss klären, ob die Assistentin von Geschäftsführer Jan Pommer telefonisch eine Fristverlängerung gegeben hat und dazu überhaupt befähigt war.

Übrigens: Verzögerungen sind bei den Giants keine Seltenheit. Wie die NRZ erfuhr, wurde eine Hotelrechnung aus Kirchheim vom 22. Dezember erst vorgestern beglichen.

Mareike Scheer


Kommentare
Aus dem Ressort
Fortuna-Trainer Lorenz-Günther Köstner von Virus betroffen
Köstner
Die geplante Rückkehr des erkrankten Fortuna-Cheftrainers Lorenz-Günther Köstner scheiterte bereits ein zweites Mal - er leidet unter einer Virusinfektion. Oliver Reck, der in Köstners Abwesenheit übernommen hat, wird laut Sportvorstand Schulte nun auch in die Kaderplanung eingebunden.
Leidenszeit für Fortunas Axel Bellinghausen beendet
Comeback
„Knorpelschaden“ lautete die bittere Diagnose bei Fortunas Axel Bellinghausen nach einer Verletzung im Testspiel gegen den VfL Bochum im November. Um endlich wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen zu stehen, schuftete der 30-Jährige täglich und ist nun zurück im Training.
Neuzugang Thiel kehrt zur DEG und alten Freunden zurück
Thiel
DEG-Neuzugang Alexander Thiel will schon in den kommenden zwei Wochen nach Düsseldorf kommen. Um mit Coach Christof Kreutzer zu sprechen und auf Wohnungssuche zu gehen. Erst am Ostermontag feierte er mit Zweitligist Kaufbeuren in letzter Sekunde den Klassenerhalt.
Schnecken müssen den Turbo zünden
Fußball-Landesliga
Nach drei Jahren Abstinenz von Deutschlands fünfthöchster Spielklasse steht der SC West als neuer Tabellenführer vor dem Aufstieg. Planungen werden zweigleisig vorangetrieben.
Bellinghausen will zurück ins Training, Omae trifft in Japan
Fortuna intern
Ein gutes halbes Jahr lag Axel Bellinghausen wegen eines Knorpelschadens im Knie nebst einer Operation auf Eis. Am Mittwoch will der Mittelfeldkicker von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf wieder ins Training zurückkehren. Derweil trifft Leihgabe Genki Omae in Japan für Shimizu S-Pulse.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga
DEG vs. Wolfsburg
Bildgalerie
Eishockey
1:1 gegen Union Berlin
Bildgalerie
Fortuna
9. PSD Hallen Meeting
Bildgalerie
Leichtathletik