Das aktuelle Wetter NRW 8°C
DEG

DEG-Manager Köberle verspricht eine harte Gangart

04.04.2012 | 22:00 Uhr
Funktionen
DEG-Manager Köberle verspricht eine harte Gangart
DEG-Manager Walter Köberle.Foto: dapd

Düsseldorf.  DEG-Manager Walter Köberle verspricht den Fans bei seinem „Himmelfahrtskommando“ der Saison 2012/13 eine neue DEG-Mannschaft, die hart Eishockey spielen wird. „Nur weil wir eine billigere Mannschaft haben werden, werden wir keine schlechten Partien abliefern“, betont Köberle.

Der Amtsantritt von DEG-Co-Trainer Tray Tuomie verlief alles andere als vorbildlich. Am 26. Juli 2010 sollte der gebürtige US-Amerikaner um neun Uhr zum ersten Treffen an der Brehmstraße erscheinen. Zwei Stunden später war der ehemalige Eishockeycrack immer noch nicht eingetroffen und auch telefonisch von Chefcoach Jeff Tomlinson nicht zu erreichen. Er hatte schlichtweg verschlafen!

„Siamesische Zwillinge“

Diese kleine Anekdote verriet das Duo gestern während einer abschließenden Gesprächsrunde. Die Geschichte war jedoch nicht das Sinnbild ihrer Zusammenarbeit. So wundert es nicht, dass die „Siamesischen Zwillinge“, um dem Wortlaut von Manager Walter Köberle zu folgen, zusammen nach Nürnberg wechseln.

„Im Vorjahr war ich nach dem Saisonaus stolz und hatte ein super Gefühl. Dieses Mal war ich einfach leer. Rückblickend müssen wir dennoch sagen, dass die Spielzeit nicht so schlecht war, wenn man die Gegebenheiten in Betracht zieht“, analysierte Trainer Tomlinson zunächst noch die abgelaufene Saison.

In Einzelgesprächen sei herausgekommen, dass der tragische Tod von Ex-Teamkollege Robert Dietrich, der am 7. September kurz vor Saisonstart mit seiner KHL-Mannschaft im russischen Jaroslawl mit dem Flugzeug abgestürzt war, doch tiefer in den Köpfen steckte, als alle zugeben wollten. „Sie wollten es nicht als Ausrede hernehmen. Aber diese Konzentration hat bei einem Dutzend der Spieler gefehlt und kostete Punkte“, so Tomlinson.

Hinzu kam die angespannte Lage um die Zukunft des Vereins. Zu allem Überfluss sind die Neuzugänge nicht so eingeschlagen wie gewünscht und die Nummer eins im Gehäuse, Jean-Sebastien Aubin, hat enttäuscht. Doch das ist nun Schnee von gestern. Manager Walter Köberle verspricht den Fans bei seinem „Himmelfahrtskommando“ der Saison 2012/13 eine neue DEG-Mannschaft, die hart Eishockey spielen wird. „Nur weil wir eine billigere Mannschaft haben werden, werden wir keine schlechten Partien abliefern“, betont Köberle. Gleich wohl wird als Saisonziel der Kampf um die erste Play-off-Runde ausgegeben. Aber Teamgeist kann manchmal auch Talent schlagen.

Zwei „Künstler“

Zudem will der Sportleiter auch zwei „Künstler“ verpflichten. Center, die den Puck verteilen können. „Dazu werden wir auch zwei ausländische Verteidiger holen“, so Köberle, der mit sieben Kontingentspielern ab September an den Start gehen will. Neun sind dann in der DEL nur noch erlaubt. Einer davon soll neben Bobby Goepfert Defender Andy Hedlund werden. Die Gespräche mit ihm sowie Marian Bazany hatten positive Tendenzen. Der Rest des aktuellen Kaders wird aussortiert.

Mareike Scheer

Kommentare
05.04.2012
02:49
DEG-Manager Köberle verspricht eine harte Gangart
von wolla | #1

Ja, ja, Herr Tomlinson. Es ist immer leicht die Fehler nur ja nicht bei sich selber zu suchen, sondern es auf "Umstände" zu schieben.
Tatsache ist, daß Tomlinson auch schlecht gearbeitet hat und wahrscheinlich mit den Gedanken bei seinem neuen Nürnberger Arbeitgeber gewesen ist. Reichlich DEG Spieler hat er ja auch mitgenommen.

Aus dem Ressort
Fortuna Düsseldorf zwischen Druck und einem guten Gefühl
Zwischenfazit
Durch den Sieg gegen Berlin bleibt die Fortuna oben dran. Der dritte Heimsieg vor der Winterpause konnte aber spielerische Probleme nicht überdecken.
DEG bezahlt 3:2 gegen München mit Daschner-Verletzung
DEL
Die DEG bescherte sich selbst und ihren Fans ein vorweihnachtliches Geschenk in Form von drei Punkten gegen den DEL-Topfavoriten aus München.
Bollys später Schuss ins Fortuna-Glück
Analyse
In der 89. Minute schoss der Joker Fortuna Düsseldorf zu einem 1:0-Erfolg über Union Berlin und bescherte seinem Team eine versöhnliche Winterpause.
DEG will die Münchener Bullen auf die Hörner nehmen
DEL
Die DEG will am Sonntag beim EHC München die Serie von zehn knappen Niederlagen umdrehen. Es gilt die Strafbank zu meiden.
Borussias Erfolgsduo will den nächsten Coup
Tischtennis
Timo Boll war gerade 16 Jahre alt, als er zum ersten Mal den deutschen Tischtennis-Pokal in die Höhe stemmen durfte – mit seinem damaligen Verein TTC...
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise