Das aktuelle Wetter NRW 14°C
BVB 2

BVB2-Kapitän Florian Hübner will „die Ärmel hochkrempeln“

22.07.2012 | 14:04 Uhr
BVB2-Kapitän Florian Hübner will „die Ärmel hochkrempeln“
Enttäuscht: Kapitän Florian Hübner (r.) mit Marvin Bakalorz und Rico Benatelli (l.).Foto: Bodo Goeke

Dortmund.  Nach langer Verletzungspause von über vier Monaten absolvierte Kapitän Florian Hübner im Drittliga-Auftaktspiel gegen den VfL Osnabrück endlich wieder ein Pflichtspiel für die Zweitvertretung von Borussia Dortmund. Im Interview spricht er über seine Leistung und die der Mannschaft.

Der Auftakt in der 3. Liga ist der Zweitvertretung von Borussia Dortmund misslungen: Gegen den VfL Osnabrück gab es eine 0:2-Niederlage, der Aufsteiger steht also noch ohne Punkte und Tore da. Dennoch ist Kapitän Florian Hübner nicht unzufrieden mit der Leistung zum Auftakt.

Es war verletzungsbedingt erst Ihr drittes Pflichtspiel in diesem Jahr und das erste seit mehr als viereinhalb Monaten. Wie fällt Ihr persönliches Fazit aus?

Florian Hübner: Unter dem Strich, denke ich, ganz ordentlich. Es gab ein, zwei Stellungsfehler, aber das kommt nach der langen Pause schon wieder. Wir haben eine Viertelstunde gebraucht, um uns an das Niveau und die Kulisse zu gewöhnen, das gilt auch für mich. Letztendlich hat die Abstimmung in der Defensive aber schon recht gut funktioniert.

Wie bewerten Sie die Leistung der Mannschaft?

Hübner: Wir haben aus einer guten Ordnung heraus insgesamt nicht schlecht gespielt. Mit einem Quäntchen Glück hätten wir in Führung gehen können. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, noch mal alles nach vorne zu werfen, leider vergeblich. Nach dem 0:2 war es schwer, wieder zurückzukommen.

Kann man behaupten, dass die Mannschaft trotz der Niederlage in der Liga angekommen ist?

Hübner: Das sagt man ja meist, wenn man gewonnen hat. Ich denke, wir haben gezeigt, dass wir mithalten können, aber in Osnabrück ist es auch nicht ganz leicht, Punkte mitzunehmen. Wir schauen jetzt nach vorne, werden unsere Lehren ziehen und die Ärmel hochkrempeln. Am Samstag zu Hause gegen Bielefeld haben wir sicherlich eine gute Chance, den ersten Dreier zu holen.

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
38 Teams gehen ab Freitag auf Titeljagd
Handball:...
Die Vorbereitung für Dortmunds Handball-Teams befindet sich 14 Tage vor dem Meisterschaftsstart in der entscheidenden Phase. Aufgelockert wird sie am Wochenende mit den Dokom21-Stadtmeisterschaften um die Dieter-Gohmann-Gedächtnispokale.
TV Hörde zieht erste Damenmannschaft zurück
Basketball: Oberliga
Die Basketballerinnen des TV Hörde müssen die Reißleine ziehen: Nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der vergangenen Saison, verzichten sie nun wenige Wochen vor Beginn der neuen Spielzeit auf ihren Platz in der Oberliga und zogen die erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurück.
Indoortrail kehrt nicht nach Dortmund zurück
Verträge ausgelaufen
Der Indoortrail in den Dortmunder Westfalenhallen steht vor dem Aus. Trotz der vielen Starter in diesem Jahr wird das Event 2015 wahrscheinlich nicht in Dortmund stattfinden. Die Verträge mit den Sponsoren und dem Veranstalter sind ausgelaufen.
SVD mit jungem Team und neuem System
Basketball: Zweite...
Auf zwei Sachen wird sich Sebastian Mlynarski, der Trainer des SVD, in der anstehenden Saison einstellen müssen: Er wird der zweiten Regionalliga wohl eines der jüngsten Teams trainieren - und seine Mannschaft wird eine der kleinsten sein.
Kempen führt das Feld beim TSC Hansa an
Tennis:...
Gerado Azcurra und Yannick Bartsch hat es erwischt. Lospech sozusagen, obwohl das Losen des Turnierfelds mittlerweile längst vom Computer übernommen wird. Azcurra (TC Eintracht) und Bartsch (RW Schwerte) sind die einzigen beiden Spieler im Herren A-Feld der Tennis-Stadtmeisterschaften, die in der...
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos