Das aktuelle Wetter NRW 6°C
BVB

BVB-Torjäger Terrence Boyd stürmt künftig für Rapid Wien

10.06.2012 | 16:14 Uhr
Funktionen
BVB-Torjäger Terrence Boyd stürmt künftig für Rapid Wien
Wechselt zum österreichischen Rekordmeister: Terrence Boyd.

Dortmund.  Drittliga-Aufsteiger Borussia Dortmund II verliert seinen Torjäger: Terrence Boyd wechselt zum österreichischen Rekordmeister Rapid Wien. „Die Modalitäten sind inzwischen geklärt“, bestätigte Ingo Preuß, Manager der BVB-Reservemannschaft.

Jetzt ist es amtlich: wie bereits seit Wochen erwartet worden war, wird Terrence Boyd den BVB verlassen. Der aktuelle US-Nationalspieler und Top-Torjäger der zweiten Mannschaft wechselt zum österreichischen Rekordmeister Rapid Wien - auch dies war nach der jüngsten Entwicklung keine Überraschung mehr.

„Die Modalitäten sind inzwischen geklärt“, bestätigte BVB 2-Manager Ingo Preuß am Sonntag im Gespräch mit unserer Zeitung, „in unserem Drittliga-Kader wird er zwar ohne Zweifel eine große Lücke hinterlassen. Trotzdem freue ich mich riesig für den Jungen, für den dieser Transfer eine Riesensache ist. Meines Erachtens hat er von all unseren Abgängen sogar den besten Verein gefunden.“

Terrence Boyd erhält damit neben der US-Nationalmannschaft eine weitere Option, in der kommenden Saison auf internationaler Bühne zu spielen, denn Rapid Wien ist als Vizemeister (hinter RB Salzburg) für die Europa League qualifiziert. Die Meisterschafts-Saison in Österreich startet am 21. Juli - zeitgleich mit der 3. Liga in Deutschland. Dabei gibt es für den Deutsch-Amerikaner ein Wiedersehen mit Torhüter Johannes Focher , der - wie berichtet - seinem Ex-Trainer Peter Hyballa zu Sturm Graz gefolgt war und in der Hauptstadt der Steiermark einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet hatte.

Boyd spielte für USA gegen Antigua und Barbuda

Offiziell noch als Borusse, hatte Terrence Boyd am Samstag seinen nächsten internationalen Einsatz, als er im WM-Qualifikationsspiel der USA gegen Antigua und Barbuda (3:1) in der 79. Minute eingewechselt wurde. Bereits am Dienstag bestreiten die Amerikaner ihre nächste Partie in Guatemala.

Für den BVB 2 geht es derweil am Mittwoch wieder los. Pünktlich zum Trainingsbeginn wird als bislang letzte externe Verstärkung auch Thomas Meißner, Abwehrspieler des bisherigen Liga-Konkurrenten FSV Mainz 05, in Dortmund erscheinen. Auch Kiyan Soltanpour, der seinen neuen Vertrag noch nicht unterschrieben hat, soll dabei sein. Noch kein endgültiges Okay gibt es bei der geplanten Rückhol-Aktion von Marc Hornschuh, der seit Jahresbeginn auf Leihbasis für Zweitligist FC Ingolstadt gespielt hatte.

Udo Stark

Kommentare
Aus dem Ressort
BVB-Frauen wollen ncoh einmal alle Kräfte aubieten
Handball: 2. Bundesliga
Ein letztes Mal wollen sie am Samstag (19 Uhr) alles geben, alles aus sich herausholen. "Kleinere Wehwehchen zählen jetzt nicht mehr, es ist das...
Eisadler wollen sich von Luchsen nicht bremsen lassen
Eishockey: Regionalliga
Es ist ein Gefühl, als ob jemand den Wiederholungsknopf drückt: Wie schon am vergangenen Sonntag empfangen die Eisadler Dortmund am Freitag (20 Uhr)...
Schnitzmeier beendet Profi-Karriere mit 24 Jahren
Radsport
Aus dem Bauch heraus hat Anna-Bianca Schnitzmeier diese Entscheidung nicht getroffen. "Zwei Monate" habe sie mit sich gerungen, gibt die 24-jährige...
BVB verpflichtet Ex-Nationalspielerin Richter
Handball: 2. Bundesliga
Den vielen schlechten Nachrichten folgte am Mittwoch eine gute: Der BVB hat auf die zahlreichen Verletzungen reagiert und Sabrina Richter (geb....
Dortmunder Frauen beenden Hinrunde auf Abstiegsplätzen
Handball: 3. Liga West
Dortmunds Drittligafrauen verabschiedeten sich am letzten Wochenende in die Weihnachtsferien und beendeten gleichzeitig die erste Serie der Saison....
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - SV Allensbach 33:22 (17:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball, 2. Bundesliga: HSG Bensheim-Auerbach - BVB 26:26 (10:12)
Bildgalerie
Fotostrecke