Das aktuelle Wetter NRW 15°C
BVB 2

BVB 2 ist ein Fan-Magnet in Polen

28.06.2012 | 18:52 Uhr
BVB 2 ist ein Fan-Magnet in Polen
Dickes Lob vom Trainer: Jonas Hofmann

Dortmund.  Was will man mehr. Das Wetter im Trainingslager des BVB 2 in Polen ist nach einem verregneten Anfang blendend. Und das ersten Testspiel wurde auch mit 4:0 gewonnen. Die Borussen bezwangen den Zweitliga-Aufsteiger Stomil Olszty.

Im Grunde verhält sich die ganze Sache so wie bei jedem deutschen Pauschalurlauber. Spielt das Wetter mit, ist der Urlaub gerettet. Das gilt auch für den Fußball-Drittligisten BVB 2. Der macht zwar nicht Urlaub in Polen, sondern zieht ein ziemlich anstrengendes Trainingslager in Ostpreußen durch. Doch nach zwei heftigen Regentagen scheint seit Mittwoch die Sonne. Passend dazu gewannen die Borussen ihr erstes Testspiel gegen den Zweitliga-Aufsteiger Stomil Olszty mit 4:0.

Würde man eine Halbzeitbilanz des Trainingslagers ziehen, könnte man kurz und knackig so formulieren: Es stimmt einfach alles in Ostpreußen. Das Wetter, das Umfeld, die Leistung auf dem Platz. Verständlich, dass Borussen-Trainer David Wagner bester Stimmung war, zumal für das Wochenende, wenn die Testspiele zwei und drei auf dem Programm stehen, Temperaturen bis zu 30 Grad prognostiziert werden.

Angetan war Wagner aber auch von der Leistung am Mittwochabend gegen Olsytyn. „Wir haben das richtig gut gemacht. Ein Spiel mit hohem Tempo und schönen Toren. Ein guter Test bei sehr guten Bedingungen“, zeigte sich Wagner angetan. Und dass der Name Borussia Dortmund in Polen einen richtig hohen Stellenwert genießt, spürte der Drittligist im ehemaligen Allenstein auf beeindruckender Weise. 800 gut gelaunte Fans waren ins Stadion gekommen, TV-Sender übertrugen die Partie. „Das hatte den Charakter eines Events“, beschrieb Wagner die Atmosphäre.

Am Donnerstag nahm der Coach seine Jungs dann richtig ran. Zwei Trainingseinheiten mit hohen Umfängen standen auf dem Programm, wobei allein Konstantin Möllering (Hexenschuss) und Marvin Ducksch (Grippe) eine Pause einlegten. Dagegen sind die am Mittwoch angereisten Tim Kübel und Admir Terzic voll ins Training eingestiegen. Florian Hübner, der beim Spiel gegen Stomil Olsztyn wegen den Nachwirkungen seiner Syndesmose-Verletzung noch geschont wurde, kann ebenfalls fast das komplette Trainingsprogramm absolvieren.

Einer, der „einen Schnellstart in die neue Saison hinlegte“, wie es David Wagner ausdrückte, ist Jonas Hofmann. Der Mann von der rechten Außenbahn hat sich viel vorgenommen für die 3. Liga. Nach einer Regionalliga-Saison, in der der ehemalige Hoffenheimer mit zehn Toren und 14 Torvorlagen, mit 35 Einsätzen und unermüdlichem Ehrgeiz für eine Duftmarke sorgte, will der 19-Jährige auch in der 3. Liga durchstarten.

Ein Kandidat für den Profikader

„Jonas scheint in der Sommerpause hart an sich gearbeitet zu haben, er wirkt ausgesprochen frisch und hat gegen Olsztyn ein schönes Tor erzielt“, lobt David Wagner seinen Mittelfeldspieler, der vor vier Wochen sein Fachabitur mit der Note 1,6 ablegte. „Vielleicht liegt es ja daran, dass Jonas sich jetzt hundertprozentig auf den Fußball konzentrieren kann“, vermutet Wagner, der Hofmann durchaus noch mehr als die 3. Liga zutraut. „Zumindest“, so Wagner, „ist Jonas ein absolut ernsthafter Kandidaten für das kommende Woche beginnende Trainingslager der Profis.“

Info: Auf Freitag dürfen sich die Borussen richtig freuen. Nach einem Regenerationstraining steht der einzig freie TrainingsNachmittag der Woche bevor.

Das Wochenende wird dann eine Mischung aus Training und Spiel. Samstagmorgens wird trainiert, um 17.30 Uhr folgt das Spiel gegen eine Regionalauswahl. Sonntag der gleiche Ablauf. Morgens Training, nachmittags ein Test gegen Olimpia Grudziadz, den Zehnten der zweiten polnischen Liga.

Peter Kehl



Kommentare
01.07.2012
13:21
BVB 2 ist ein Fan-Magnet in Polen
von DamStone | #1

Respekt, das Genie welches diesen Artikel geschrieben hat, hat es geschafft bis auf ein Mal Olsztyn falsch zu schreiben, aber Hauptsache Ostpreußen kriegt man noch hin. Hab ich irgendetwas verpasst, oder gibt es Ostpreußen seit 1945 nicht mehr?

Aus dem Ressort
Für Malte Stenzel hängen die Körbe nicht zu hoch
Basketball
Mit 16 Jahren hat Malte Stenzel das geschafft, wovon viele deutsche Basketball-Talente ihr ganzes Leben lang träumen. Er hat Mark Cuban, den Besitzer der Dallas Mavericks und Arbeitgeber von Dirk Nowitzki, getroffen und konnte damit schon ein bisschen Basketball-Luft in den USA schnuppern.
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos